Old Boy - Oldeuboi (2003)

Old Boy - Oldeuboi (2003)

Oldboy

Oh Dae-Su (Min-Sik Choi) ist ein Süffel. Morgen früh ists und er hat die Birne schon voll. Er wird auf die Polizeistation gebracht und von einem Freund wieder rausgeholt. Seine Tochter hat heute Geburtstag und natürlich will er ihr noch kurz gratulieren. Also, rein in die Telefonzelle und angerufen. Der Freund, der Onkel der Tochter, will auch und als dieser wieder aus der Zelle kommt, ist Oh Dae-Su verschwunden.

Er findet sich selber wieder in einer kleinen Wohnung. Okay, Wohnung ist übertrieben, aber immerhin hats ein Bett, ein TV und eine Ecke für die körperlichen Geschäfte. Was anfangs wie eine "normale" Entführung aussieht, entwickelt sich zur Tragödie. Der Gefangene sieht in den Nachrichten, dass seine Frau ermordet wurde und er selber den Hauptverdächtigen darstellt. Tage vergehen. Stunden. Wochen. Monate und schliesslich Jahre. 15, um genau zu sein. Oh Dae-Su versucht seinen Körper fit zu halten und wird regelmässig durch eintretendes Gas in Schlaf versetzt. Währenddessen wird er hypnotisiert. Was das genau bewirken soll, wird er auch noch merken.

Die Jahre vergehen und just als er sich mit Stäbchen ein Loch an die freie Luft gebuddelt hat, wird er wieder betäubt. Als er aufwacht, findet er sich auf einem Dach wieder. Im Anzug und nicht wissend, wie ihm nun geschieht. Immer wieder hat er komische Begegnungen mit Personen, die ihm Sachen zustecken. Geld, Handy oder Informationen. Als er in einem Sushi-Restaurant einen lebendigen (!) Tintenfisch verspeist, macht er die Bekanntschaft von Mi-Do. Sie nimmt ihn auf und ist ihm behilflich auf seiner Suche nach Rache und Vergeltung. Dass sich die beiden verlieben, ist nur eine Frage der Zeit, hat aber für den weiteren Verlauf des Filmes grosse Auswirkungen.

Der Täter gibt sich erstaunlicherweise offen zu erkennen. Woo-Jin Lee (Ji-tae Yu) ist der Böse. Doch er ist nicht nur skrupellos, sondern auch von der intelligenteren Sorte. Denn er stellt Oh Dae-Su eine Bedingung. Wenn er innert 5 Tagen herausfindet, warum er für 15 Jahre eingesperrt worden war, dann darf er seiner Rache frönen. Sollte ers nicht schaffen, wird Mi-Do umgebracht.... [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
120 Minuten
Produktion
2003
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Englisch, 01:28

revenge redux

Verleiher dringend gesucht: Die 11 besten Filme von 2016, die noch keinen Schweizer Kinostart haben

11 for 2016

Jedes Jahr sehen wir an Filmfestivals diverse tolle Filme, die wir euch ans Herz legen möchten. Doch nicht jeder Film davon schafft es in unsere Kinos. Wir hoffen, dass es folgende schaffen werden.

Sind dies die besten Filme des 21. Jahrhunderts?

Nicht nur wir mögen Listen, sondern auch die BBC. Sie liess 177 Filmkriker über die besten Filme des neuen Jahrtausends abstimmen. Auf Platz eins landete "Mulholland Drive" von David Lynch.

Vorfreude: Die 11 meisterwarteten Filme vom Cannes-Filmfestival 2016

Outnow's Eleven

Ab dem kommenden Mittwoch ist wieder alles, was in der Filmwelt Rang und Namen hat, an der Croisette. Natürlich sind auch wir vor Ort und freuen uns im Vorfeld besonders auf diese elf Filme.

Spielberg, Gosling, Refn: Das Programm des Cannes-Filmfestivals 2016

Cannes 2016

Vom 11. bis 21. Mai ist die Croisette wieder der Nabel der Filmwelt. Die Festivalverantwortlichen haben heute das Programm bekanntgegeben. Und das hat es wahrlich in sich!

100% Scarlett Johansson: Neuer Trailer zum Actionfilm "Lucy"

Black Widow überzeugt auch ausserhalb der "Avengers"-Welt mit viel Power. Gedreht wurde der Film übrigens von Luc Besson, der nach dem enttäuschenden "3 Days to Kill" mal wieder einen Hit bräuchte.

Voll auf Droge: Erster Trailer zu "Lucy" mit Scarlett Johansson

Sie kann es auch ohne ihre "Avengers"-Kumpels. Die "Sexiest Woman Alive" wird als Kampfmaschine in einem Film von Erfolgsproduzent Luc Besson ("Léon - Der Profi, "The Fifth Element") zu sehen sein.

Erster Red Band Trailer zu "Oldboy" mit Josh Brolin

Da ist es also: Das erste Filmmaterial zum Remake des südkoreanischen Hit-Filmes. Was den Gewaltlevel betrifft scheint für einmal keine verwässerte Ami-Fassung entstanden zu sein.

Erstes Teaser-Poster zum "Oldboy"-Remake

Möge das Marketing beginnen. Spike Lees Remake des koreanischen Rache-Thrillers kommt Ende dieses Jahr in unsere Kinos. Noch fehlt uns jegliches Filmmaterial, dafür gibt es jetzt ein Poster.

Sharlto Copley als Bösewicht in "Oldboy"-Remake

Der Star aus "District 9" und "The A-Team" soll Josh Brolin für eine lange Zeit wegsperren. Die Dreharbeiten zum Film von Spike Lee sollen bereits diesen September beginnen.

Colin Firth im Remake von "Oldboy"?

Hollywood plant ein Remake von "Oldboy" und ist auf der Suche nach bekannten Namen. Nun wurde im Zusammenhang mit der Besetzung des Bösewichts auch Colin Firth angefragt. Aber will der überhaupt?

Colin Firth als Vampir?

Im neuen Film von Park Chan-wook spielt der Engländer einen Blutsauger, oder auch nicht.

Alte Bekannte an der Croisette

Heute beginnt das 62. Filmfestival von Cannes.

Will Smith als Oldboy?

Im Remake des Asian-Krachers "Oldboy" trifft Will Smith auf Steven Spielberg.

Kommentare Total: 35

()=()

Naja, ich gehöre zu den Leuten, die nicht sonderlich viel mit Oldboy anfangen konnte. Das Hauptproblem lag eindeutig bei der Story. Der Anfang ist noch recht spannend und unterhaltsam. Leider wird der Film danach immer einfallsloser und langweiliger. Da hilft es auch nicht, dass man mit gröbster Brutalität die Aufmerksamkeit der Zuschauer zurück gewinnen will. Ich zähle mich nicht zu den Freunden des Asiatischen Kinos (und werde es wohl nie), allen anderen hingegen kann der Film wärmstens empfohlen werden.

[Editiert von ()=() am 2009-12-22 23:16:55]

Murikov

Was übrigens den Tintenfisch angeht:
So schlimm ist das gar nicht. In vielen ostasiatischen Ländern werden viele Meerestiere lebend gegessen wie etwa Seesterne oder Wasserschlangen, so aht mich der Tintenfisch eigentlich nicht gross vom Hocker gehauen...

Murikov

Als ich den Film kürzlich auf "Arte" geschaut hab, war ich einfach weg, dies ist definitv einer der abgefahren spannendsten und intelligentesten Filme die ich je gesehen hab! In "ausdrucksstarken" Bildern und unerwartenen Wendungen führt diser Film die Geschichte fort, auch wenn diese insgesamt betrachtet etwas eigenartig oder unwahrscheinlich erscheint. Für alle die ihn noch nicht gesehen haben:

Kaufen und anschauen!

9.5/10

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen