The Matrix Reloaded (2003)

The Matrix Reloaded (2003)

Matrix Reloaded

Sechs Monate sind vergangen. Dank der Hilfe von Neo (Keanu Reeves), dem Auserwählten, konnten zwischenzeitlich viele weitere Menschen aus der Matrix befreit werden. Doch das Leben in Freiheit in der Zufluchtsstätte Zion, tief im Erdinnern, ist alles andere als einfach. Doch vielleicht spielt das bald keine Rolle mehr: Die Maschinen graben sich zu Hunderttausenden ins Innere Richtung Zion.

Noch haben die Bürger von Zion aber ihre Hoffnung nicht verloren. Sie glauben an die Prophezeiung des Orakels (Gloria Foster), dass der Auserwählte den Krieg gegen die Maschinen beenden wird. Doch Neo wird von beunruhigenden Träumen und Visionen verfolgt, in denen Trinity (Carrie-Anne Moss) im Kampfe stirbt. Er weiss, die junge Liebe ist in Gefahr...

Zion bleiben nur noch 72 Stunden. Zusammen mit Morpheus (Laurence Fishburne) wagen sich die beiden darum erneut in die Matrix, um das Orakel zu finden. In der Matrix trifft Neo auf einen Altbekannten: das Programm "Agent Smith" (Hugo Weaving) hat überlebt. Nun nicht mehr Teil des Systems, ist Smith in leicht mutierter Version umso gefährlicher - er kann sich in beliebige Programme injizieren.

Noch nicht nur Smith bereitet Sorgen, auch andere Exil-Programme sind Neo feindlich gesinnt. Schlussendlich spielt aber nur noch eine Frage eine Rolle: Glaubst du ans Schicksal oder an die freie Entscheidungsmöglichkeit? [th/OutNow]

Regie
,
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
138 Minuten
Produktion
, 2003
Kinostart
, , - Verleiher: Warner Bros.
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 02:31

Alle Trailer und Videos ansehen

20 Jahre OutNow: Das war das Kinojahr 2003

20 Jahre OutNow

2003: Ein sensationell gutes Jahr für die Schweizer Kinos. Könige, Tarantino, Mutanten und fliegende Hacker kehren alle zurück und bescheren der Branche traumhafte Besucherzahlen.

"Joker" ist der umsatzstärkste R-Rated-Film aller Zeiten - der enthronte Deadpool gratuliert mit einem Poster

Jetzt hat er es geschafft: Der Film von Todd Phillips hat mehr als 785 Millionen Dollar am weltweiten Box-Office eingenommen. Damit hat man "Deadpool" den begehrten ersten Platz weggenommen.

"Matrix 4" offiziell angekündigt

Gemunkelt wurde es schon seit Jahren. Nun hat Warner Nägel mit Köpfen gemacht. Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss werden in einem vierten Teil der Saga zurückkehren. Regie wird Lana Wachowski führen.

OutCast - Episode 91: The Matrix

OutCast

Vor gut zwanzig Jahren erschien er in den Deutschschweizer Kinos. Marco hat ihn «live» erlebt, Nicolas hat ihn nachgeholt. Nun diskutieren die beiden über das Phänomen: «The Matrix».

"Bond 24": Titel und Cast offiziell bekannt

Regisseur Sam Mendes gab bekannt, dass der neue Film den Titel "James Bond: Spectre" tragen wird. Christoph Waltz spielt den Bösewicht, Monica Bellucci und Léa Seydoux sind die Bond-Girls.

Wall-E räumt ab!

Der neueste Film aus dem Hause Pixar kommt an den amerikanischen Kinokassen gut an.

Kommentare Total: 135

()=()

Der zweite Teil mag mit dem ersten nicht mehr mithalten, ist aber immer noch extrem gut.

In Sache Action, Tempo und Inszinierung hat Matrix wieder Fortschritte geleistet. Z.B die Actionszenen auf der Autobahn. Da bleibt einem der Mund nur offen vor Staunen.

Leider flacht die Story ab, weil es teilweise richtig kompliziert wird und die Fragen gar nicht beantwortet werden.

[Editiert von ()=() am 2008-05-21 12:33:53]

farossi

top inszeniert, choreographiert und geschnitten. aber das war's dann auch schon.
schade eigentlich, denn der erste teil wäre auch ohne fortsetzungen ausgekommen.
aber eben, ganz nach der redewendung "warum einfach, wenn's auch kompliziert geht?" 😄

CodyMaverick

Das ist kein Kult - Das ist Müll. Das ein Film nicht realistisch sein muss, wissen wir alle. Aber dieser Schund sprengt alle Regeln.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen