Legally Blonde 2: Red, White & Blonde (2003)

Legally Blonde 2: Red, White & Blonde (2003)

Natürlich blond 2: Jetzt wird's richtig blond

Sie ist wieder da. Die Mutter aller Blondinen, der laufende Witz, die Pink-süchtige Elle Woods (Rheese Witherspoon). Nachdem sie im ersten Teil ihre Prüfung als Anwältin erfolgreich bestanden hatte, gilt es nun, die Hochzeit mit dem Lehrer Emmett (Luke Wilson) vorzubereiten. Eingeladen ist alles, was irgendwie mit Elle verbunden ist. Dazu gehören auch die leiblichen Eltern ihres Chihuahuas Bruiser.

Voila, ein Detektiv wird engagiert und der findet tatsächlich Bruisers Mutter in einem Tierversuchslabor. Natürlich ist Elle geschockt und will die Tiere retten, indem sie ein neues Gesetz entwirft, dass Tierversuche landesweit verbietet. Und wo geht das am besten? Natürlich in der Hauptstadt der Politik, Washington D.C..

Sie wird ins Team von Victoria Rudd (Sally Field) berufen und muss sich nun in der steifen, konservativen und harten Welt der Politik behaupten. Und siehe da: Mit ihren rosa Kleidchen, ihrer kindlichen Naivität und ihrem erfrischenden Charme schafft sie es tatsächlich die "Bruiser's Bill" vor den Ausschuss zu kriegen. Doch da wird sie brutal zurückgewiesen - denn ein Mitglied ihres "Teams" spielt falsch und will verhindern, dass Elles Gesetzesvorschlag durchgesetzt wird.

Wird es Ms. Pink trotzdem schaffen in Washington zu bestehen? Und was ist mit der Hochzeit?... [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
95 Minuten
Produktion
2003
Kinostart
, - Verleiher: Fox
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 02:09

Reese will nicht in die dritte Runde

"Legally Blonde" soll ausgebaut werden. Reese Witherspoon will aber nicht mit tun.

Kommentare Total: 5

crazy-stephie

also ich finde sowohl Film als auch Story herrlich komisch und kann mir den Film immer wieder anschauen

Ghost_Dog

reese haut einen einfach von den socken. sie ist umwerfend. jedoch reicht das alleine leider nicht um den film zu tragen... die story des filmes ist zu dümmlich. man hat das gefühl, alles schon zu kennen, was einem gezeigt wurde. ein unnötiges sequel, denn der erste teil war spritzig und erfrischend anders.

es hat aber ein paar glanzpunkte, wie der "kongress barbie" moment. köstlich. oder eigentlich fast alle *kreisch* szenen.

reicht aber nicht, um das schale gefühl der massenware wegzuspühlen.

Paganini

ich fand den ersten teil schon ziemlich schlecht...und der 2.....ui ui...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen