League Of Extraordinary Gentlemen (2003)

Die Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen

Das farbenfrohe London und seine Kutschen

1899: Ein diabolischer Bösewicht, der sich "das Fantom" nennt, möchte einen Weltkrieg auslösen indem er die verschiedenen Länder Europas gegeneinander ausspielt und ihnen die neusten High-Tech Waffen - Maschinengewehre - ausliefert. "M" (Richard Roxburgh), das Oberhaupt des Britischen Geheimdienstes, denkt sich für die Lösung dieses Problems etwas ganz Besonderes aus. Es wird ein Team zusammengestellt, welches das Fantom von einem weiteren Anschlag abhalten soll: Die "League of Extraordinary Gentlemen". Sie soll aus sieben Mitgliedern bestehen, deren Fähigkeiten einzigartig sind.


Unsere Kritiken

3.0 Sterne 

» Filmkritik

2.5 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Die Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen
Französischer Titel: La Ligue des gentlemen extraordinaires

Drehorte: USA, Deutschland, Tschechien, Grossbritannien 2003
Genres: Action, Abenteuer, Fantasy, Sci-Fi
Laufzeit: 110 Minuten

Kinostart: 02.10.2003
Verleih: 20th Century Fox

Regie: Stephen Norrington
Drehbuch: Alan Moore ((comic books) and books), Kevin O'Neill ((comic books) books), James Robinson
Musik: Trevor Jones

Darsteller: Sean Connery, Naseeruddin Shah, Peta Wilson, Tony Curran, Stuart Townsend, Shane West, Jason Flemyng, Richard Roxburgh, Max Ryan, Tom Goodman-Hill, David Hemmings, Terry O'Neill, Rudolf Pellar, Robert Willox, Robert Orr, Michael McGuffie, Joel Kirby, Marek Vasut, Ewart James Walters, Michal Grün

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

30 Kommentare

Stephen Norrington legt ein ordentliches B - Movie vor, was mit seinen genialen Sets und den wuchtigen Actionsequenzen zu überzeugen weiss. Ein Schauspielerfilm sieht beileibe ganz anders aus. Der Film ist geradliniges Entertainment und das macht er ausgesprochen gut.^^

Im Prinzip kann man auch nur bei den Trailern von dem Film bleiben da kommt das beste immer noch ohne viel Peinlichkeiten drin vor. Aber kennen wir das nicht alle von Hollywood? :-D

Naja so übel war der Streifen nicht, er hatte seine Momente und zum Glück schienen die Schauspieler geahnt zu haben, das der Streifen ungewohlt doof werden könnte und steigerten sich nicht in den 7. Schauspielerhimmel hoch.

(Aber sagt mal, gings nur mir bei dem Film so oder habt ihr auch darauf gewartet das jeden moment, einer den kleinen Sawyer schnappt und ihm das Dreirad fahren auf einem Model marke Q bei bringt" :-p

Sean Connery macht Spass, der Rest ist naja.......schwer zu sagen. Amüsant, aber nicht eben ein Meisterwerk.
Aber das Schloss sieht verdächtig aus wie Hogwarts...

einer der schlechtesten filme überhaupt! blöde story, unintressante figuren, grottenschlechte dialoge, und cgi effekte die wohl am heim pc entstanden sind. alles in allem ein übles machwerk das besser nie den weg ins kino oder auf eine dvd gefunden hätte.

Yep, so ein Schmaren dieser Film. Er war zwar nicht langweilig, aber dennoch einfach Blödsinn...