Kill Bill: Volume 1 (2003)

Kill Bill: Volume 1 (2003)

  1. ,
  2. 111 Minuten

Kommentare Total: 146

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

- R -

ab wann kann man den im kino sehen?

sj

Hi Mr. R

Schau mal auf dieser Liste nach... der Film startet schon sehr bald...

http://outnow.ch/data/cinema/Releases/

th

Filmkritik: she's the man!

Reservoir Dog

Ja... So genial !
Michael Madsen ist wieder dabei !
Das ist alleine schon einen Kinobesucht wert !

Die Uma ist eh verdammt guuut !
Sie ist doch mit Quentin zusammen, oder ?


[Editiert von 'Reservoir Dog' am 04 Okt 2003 15:13:16]

splendora

Ich bin mal gespannt... 😎 das kann ja nur genial werden!

Nö, ist sie nicht 😉

[Editiert von 'splendora' am 05 Okt 2003 09:55:31]

ma

Zitat Reservoir Dog (20031102023248)

Die Uma ist eh verdammt guuut !
[Editiert von 'Reservoir Dog' am 04 Okt 2003 15:13:16]

"Batman & Robin", *Hust,hust!* "The Avengers" *Hust!*

Ghost_Dog

k3k3, ja die uma hat ne sonderbare rollenwahl ~~

ich hoffe bloss, dass der film verhebet, denn jedenfalls meine erwartungen sind SEHR hoch...
n billiges "naja"-filmchen wie jackie brown brauch i ned...

viva tarantino, auf dass er sich ein weiteres mal übertreffen kann!

Reservoir Dog

Ah, 'ne... Die Uma ist ja mit Ethan Hawke zusammen...
Ganz vergessen... Ich frage mich, was alle für Probleme
mit Jackie Brown haben...

nd

Soweit ich's aus der Klatschpresse mitgekriegt habe, haben sich Uma Thurman und Ethan Hawke getrennt...

pv

Juhu, ich geh heute an die Vorpremiere!

Und der Film wird HAMMER, soviel sei sicher!

Reservoir Dog: Ich frag mich auch immer, was die Leute für ein Problem mit Jackie Brown haben, ich fand ihn spitzenmässig! War wohl zuwenig Action drin, damit ihn andere auch gut fanden 😛

sj

Möchte mal wissen, wie man schon vor dem Film wissen und voten kann ob einem der Film gefällt... 😎

Filmo

Die Frage ist ein bisschen Off topic aber trotzdem: Hat jemand von Euch eine Ahnung ob die Kitag in Zürich den Film überhaupt ins Programm nimmt????. Jetzt ist er noch nicht drinnen und irgendwie juckt es mich den Film sehen zu gehen ( Ich geh sowieso), aber sollte er nächste Woche in einem KitagKino sein, würde ich meinem Cinekärtli zuliebe noch etwas warten.

muri

Zitat Filmo (20031115162819)

Die Frage ist ein bisschen Off topic aber trotzdem: Hat jemand von Euch eine Ahnung ob die Kitag in Zürich den Film überhaupt ins Programm nimmt????. Jetzt ist er noch nicht drinnen und irgendwie juckt es mich den Film sehen zu gehen ( Ich geh sowieso), aber sollte er nächste Woche in einem KitagKino sein, würde ich meinem Cinekärtli zuliebe noch etwas warten.

Wenn du auf kitag.com (oder dich in unserem Kinoprogramm informierst 😊), siehst du, dass der Film von der Kitag nicht vertrieben wird....

Filmo

Gibts sowas wie eine Kitag Releaseliste im Internet??? Das Kinoprogramm für diese und nächste Woche habe ich schon gesehen, aber es wäre ja möglich, dass die Kitag z.B im November Kill Bill in die Kinos bringt.

th

kaum, und sind dir die 2.- wert zu warten? :)

pv

vergiss es, die kitag wird den film nicht in ihre kinos bringen, weil sie ihn, wie es bereits von muri gesagt wurde, nicht vertreiben; auch nicht später vielleicht!

sj: hast du noch nie irgendwas im voraus bewertet?? es gibt doch gewisse dinge, das weiss man halt schon vorher, ob es einem gefallen wird oder eher nicht. und meine wertung zu kill bill war wahrlich nicht übertrieben, hab ihn gestern gesehen. würde sogar noch mehr sterne geben, wenns welche gäbe!! :-)

sj

@peevee Nein, habe noch nie im voraus gevotet - das geht einfach nicht. Habe ja auch gehofft, dass Scream 3 toll wird und wurde arg enttäuscht... man kann also nie wissen 😉

nd

Zitat nd (20031109202924)

Soweit ich's aus der Klatschpresse mitgekriegt habe, haben sich Uma Thurman und Ethan Hawke getrennt...

... und versuchen wieder zusammenzukommen. Try hard, guys!

muri

Wenn ein neuer Film von Quentin Tarantino ins Kino kommt, rennen die Fans. Das wird auch bei "Kill Bill" nicht anders sein. Nur geben sich dieses Mal nicht Quarter-Pounder-essende Profikiller die Ehre, sondern eine Braut, die sich auf einen Rachefeldzug begibt, mit dem Ziel ihre vermeintlichen Killer zu erledigen.

Der erste Teil zeigt Anfangs einen Rückblick auf die Geschichte. So, damit man was zum überlegen hat. Dann springt der Film vorwärts und rückwärts, rund um das spezifische Datum vor 4 Jahren, der Hochzeit in El Paso (Texas). Von dort nimmt die Geschichte ihren Lauf und verschlägt die Kampfbraut in den fernen Osten. Dort mach sie sich auf die Jagd nach Killerin Nummer 2, denn Nummer 1 hat sie bereits in einem kalifornischen Kleinstädtchen zunichte gemacht...


Über den Film an sich lässt sich lange diskutieren. Ist Uma Thurman in der Hauptrolle wirklich überzeugend? Sind die einzelnen Einstellungen nicht zu lang? Ist es nötig, Blutbäder in Form eines Zeichentrick-Mangas zu zeigen? Überhaupt, warum diese Brutalität? Und warum sieht man von der enormen Starpower in diesem ersten Teil nur gerade einen Bruchteil der Schauspieler?

Bis auf die letzte Frage kann man eigentlich alles mit "Ja" beantworten. Uma Thurman brilliert als "Bride" und zeigt ungeahnte kämpferische Künste. Und auch wenn der Film zeitweise etwas gar ruhig ist, so lassen einzelne (zum Teil extrem lustige) Szenen diese dann vergessen.

Der Manga zwischendurch ist für die Geschichte notwendig, auch wenn da vielleicht ein wenig gar viel Blut fliesst.
Womit wir auch beim Thema sind. Blut fliesst in diesem Film literweise. Vor Brutalität wird nicht zurückgeschreckt. Da rollen Köpfe, fallen Arme, sprühen Fontänen von Blut aus Körpern, werden Füsse abgetrennt oder Kniescheiben krachend zerschossen. Aber keineswegs plump und primitiv, sondern Tarantino-Style, herrlich mit Musik unterlegt und choreographisch meisterhaft inszeniert.

Fazit:
Tarantinos Verneigung vor dem asiatischen Kino ist gelungen. Denn er ist gut, dieser erste Teil. Keine Frage. Auch wenn er im Gegensatz zu früheren Tarantino-Streifen ein bisschen hinterher hinkt. Aber es ist ja schliesslich auch erst der erste Teil.

Und wenn der Film brutal loslegt, dann ruhiger wird und gegen Ende in einem (schwarz-weiss gefilmten) Blutbad endet, kommt man nicht von der Leinwand los. Und wenn am Schluss der letzte Satz fällt, wird man Miramax verfluchen, dass die den Film in zwei Teilen ins Kino bringen... Denn nun heisst es (wiedermal) warten.....

Swizzer

Zuerst mal ging ich vor dem Kino noch in den Abendverkauf da Filmbeginn erst 20.45 Uhr war. Und was ist mir da angesprungen? Die Reservoir Dogs Special Edition. Da ich eh in Tarantinostimmung war konnte ich dem Digi nicht widerstehen und hab mit Gutschein gleich zugeschlagen

Also ab mit DVD ins Kino um Kill Bill zu sehen......und was ich dann erhalten habe lest ihr in meiner Kritik. Ich habe den Film auf Englisch (deutsch Untertitelt) gesehen. Das meiste war aber eh Japanisch 😉


Zur Story schreibe ich nichts, mehr als 2 Sätze würde es nicht geben und die sind hinlänglich bekannt.

Wie Quentin Tarantino diese simple Story erzählt ist schon der absolute Wahnsinn. Jeder andere wäre damit gescheitert. Nicht Quentin. Ich finde keine richtigen Worte für diesen Film...er hat mich schlicht erschlagen mit seiner visuellen Kraft, dem tollen Soundtrack und seiner Art von Humor. QUENTIN IS BACK IN BUSINESS! Ich weiss dass ich jemand bin der das Wort Begeisterung manchmal etwas zu viel braucht, vor allem wenn ich eine Kritik gleich nach Filmbesuch schreibe...aber sorry..Kill Bill hat mich wirklich ECHT begeistert. Diese Begeisterung kann man nicht vergleichen mit der die ich nach Fluch der Karibik hatte. Fluch der Karibik hat man jederzeit die Geldmaschine von Jerry Bruckheimer angemerkt die dahinter steckt. Dennoch war ich begeistert, aber auf eine andere art. Bei Kill Bill hab ich nie eine Geldmaschine im Hintergrund gespürt, sondern den Fun den Quentin gehabt haben muss ihn zu drehen. Diesen Elan, die Perfektion spürt man in jeder Sekunde des Films. Das war für mich echte Begeisterung die ich empfunden habe. Ich musste lachen, ich musste staunen ich musste beinahe weinen vor glück während dem Abspann. Dagegen sind die sogenannten Blockbuster wirklich ein laues Lüftchen. Lange nicht mehr hatte ich so einen Spass im Kino. Ein Spass der nicht vom Geldfaktor getrübt wird wie bei anderen Filmen. Das war ein ehrlicher Spass. Alles war so stimmig, so harmonisch...einfach unbeschreiblich........wow....wow...wow...ist alles was ich noch sagen kann...

ich versuche mal einzelne Punkte auseinanderzunehmen..wird aber schwierig.

Gewaltdarstellung:
Das war so mega überzeichnet dass es einfach fucking entertaining war . Ich fands auf jedenfall nicht übermässig schrecklich..also widerlich fand ichs nicht mein ich damit. Aber die KJ-Freigabe hat der Film imho zurecht. Wenn ich mit 22 Jahren so etwas schaue kann ich unterscheiden zwischen Fiktion und Film. Wenn ein 14jähriger das schaut findet er das wahrscheinlich ultracool und probiert es am Ende noch selber. Also das KJ ist schon recht. Solange nicht geschnitten wird kann ich bei einigen Filme diese Freigabe schon verstehen. Aber schnitte sind bei KJ Tabu. Denn alle die sich einen KJ Film ansehen dürfen sind volljährig und sollen nicht bevormundet werden.

Schauspieler:
Das was die Schauspieler tun mussten (die meisten starben zu schnell) haben sie gut gemacht, allen voran Uma Thurman der man ihre Rolle ohne Probleme abnimmt.

Musik:
HAMMERGEIL! Mehr kann ich dazu nicht sagen. Quentin hat es wieder mal auf die Spitze getrieben und trotzdem funktioniert es. Die Musik im Abspann fand ich auch einfach nur toll...einfach scheisse geil... Man entschuldige mir diese Wortwahl..aber ich kann nicht anders.

Kill Bill ist für mich für weiteres klar der Film 2003 der mich am besten unterhalten hat und nicht einfach nur so ein 08/15 Blockbuster war. Der Film war trotz der simplen Story so einfallsreich und visuell einfach ein Hochgenuss.

Jackie Brown fand ich nicht so gut, aber mit Kill Bill hat Tarantino wieder zu alter stärke zurückgefunden. Ich kanns kaum mehr erwarten bis Vol. 2. Ich hoffe nur dass Vol 2 das Gesamtbild eher noch verbessern wird und nicht umgekehrt.

Kill Bill erhält 30/10 Punkten

Rache ist ein Gericht, das man am besten kalt serviert!

Kill Bill ist ein Film, den man am besten 100mal verzehrt 😄

th

tja, mir ergings genauso. das mit der geldmaschine ist ein super argument und trifft die sache exakt auf den punkt.

der soundtrack find ich ebenfalls spitze. wobei mir vorallem 2-3 stücke gefallen, doch auch der rest hat style. allerdings verknüpft man zwangsläufig filmszenen mit den musikstücken, eventuell kommt der soundtrack alleine nicht so gut daher.

den soundtrack gibs übriges grad - zusammen mit 2 tickets - im wettbewerb zu gewinnen. schon mitgemacht? läuft noch bis nächsten donnerstag...

» Der Wettbewerb

mf

tja der film war gut, aber nicht sensationell.. es gab schon allerhand kleine sachen die mich ein bisschen gestört haben...

uma war auch gut aber auch nicht sensationell. ich hätte mir ein bisschen weniger angst in den augen der rache-killerin gewünscht, die ja eh schon praktisch tot war und auf dieser welt nichts mehr zu verlieren hat (vor allem in der szene mit lucy liu). das hat allerdings wohl weniger mit den schauspielerischen qualitäten zu tun...

jedenfalls gaben die vielen kleinen sachen einen stern abzug und der zweite stern geht für den zwei-teiler drauf. ist es nicht mehr möglich mal einen guten film in einen einzigen teil zu verpacken? muss da immer noch ein bisschen geldmacherei dabeisein? mich nerven diese mühsamen künstlichen mehrteiler langsam...

darum fand ich den film wie gesagt gut, aber nicht sensationell. tarantino kult hin oder her.

Pesce

die trailer sahen ja zimlich gut aus und so dachte ich, ein weiterer Tarantino film wird sicher der hammer werden.

der anfang ist wirklich gut gemacht und ich hatte gehofft, dass es so weiter gehen würde. doch leider wurde ich da sehr enttäuscht!

der anime teil fand ich nicht nur schlecht gezeichnet, nein auch das verspritzen des blutes erinnerte mich mehr an einen springbrunnen als an ein gemetzel.

ich hatte lange zeit nicht gewusst wie ich mit diesem "sinnlosen gliedermassen abhak springbrunnen" szenen umgehen sollte, doch ich fand es so lächerlich, das ich sogar lachen musste bei jeder getöteten person.
einzig luci liu konnte etwas gut machen. sie sieht einmal mehr einfach spitze aus! und wäre ihr nicht der schädel abgeschnitten worden, wäre diese kampfszene ein warer genuss gewesen.

einzig die musik war der hammer. passend zum film.

im grossen und ganzen fand ich den film miserabel und ich würde Tarantino bitten in den ruhestand zu gehen.
so lange warten auf einen film und dann so was! :-(

den zweiten teil muss ich nicht mehr sehen.

ma

PROVOKATION:

Warum wird ein pulpiger Rachefilm, der von allem ein bisschen klaut, null Handlung aber spektakuläre Honkong Action, hochgelobt sobald QUENTIN TARANTINO drunter steht? Wäre es ein japanischer Film, oder eion Film von Michael Bay, würde er wohl von den Kritikern zerrissen... Aber nein es ist ja, wie so arrogant im Vorspann gennant wird "the 4th Film by quentin Tarantino"...

Der Film ist cool und actionreich.. mehr nicht.

P.B.

hmm... zu diesem film einen kommentar abzugeben wird reichlich schwierig. quentin tarantino ist ein absoluter querschläger in hollywood. einer der wenigen, der allen gesetzen des filmemachens trotzt und trotzdem immer wieder anhänger findet. in anbetracht dieser situationslage möchte ich diese kritik folglich ziemlich nüchtern angehen.

der schnitt, die kameraführung und die musik sind nach dem handbuch der filmkunst einfach fürchterlich. klar, nach filmen wie "pulp fiction", "jackie brown" oder "reservoir dogs" haben wir ja auch nichts anderes von quentin erwartet. und trotzdem, vielleicht macht gerade diese experimentelle art die filme von tarantino aus. so sehen wir kampfszenen aus perspektiven die wir noch nie zuvor gesehen haben und erleben die charaktere im film auf eine art und weise wie wir es uns selbst in unseren wildesten fantasien nicht ausmalen könnten. gerade die vielfallt an details macht den film zu einem genuss für jeden beobachter, egal ob er nun ein fan von tarantino ist oder nicht.

zum thema gewalt:
das solche filme immer wieder im mittelpunkt der kritik stehen ist klar. ich selbst bin auch kein fan von gewaltverherrlichung, doch wer den film gesehen hat, wird mir zustimmen das die kampfszenen (die im überigen ja stark zensiert wurden) absolut überspitzt und unglaubhaft dargestellt werden. für mich nicht gerade typisch für einen gewaltverherrlichenden film. und trotzdem, eine alterskontrolle finde ich hier genau so angebracht wie in allen anderen movies in denen gewalt eine tragende rolle spielt.

hm... nun habe ich einiges gesagt und eigentlich trotzdem nicht wirklich viel. aber das scheint wohl jedem so zu gehen der über einen von quentin tarantinos filmen spricht. dem einen gefallen sie nunmal und dem andern nicht. eines jedoch ist sicherlich gewiss: wer tarantinos filme mag, der wird eine menge spass im kino haben!

liebe grüsse,
pascal


ps: es ist schon ziemlich spät und ich bin hundemüde. man möge mir also meine tipp-fehler verzeihen ;-)

Swizzer

Zitat P.B. (20031121000915)

der schnitt, die kameraführung und die musik sind nach dem handbuch der filmkunst einfach fürchterlich.

Sorry..aber diese Aussage ist ja wohl ein schlechter witz, oder?

Handwerklich ist der Film absolut Top. Die Kameraführung fand ich sensationell. Der Schnitt war auch gut. Es gab einen Schnitt der absichtlich schlecht gewählt wurde, ebenfalls wieder eine Hommage an alte HK-Filme weil das dort scheinbar manchmal auch so war. Ansonsten gab es viele herrliche Übergänge. Und die Musik war ja wohl der hammer schlechthin. Jedes Lied passte zur aktuellen Filmsituation. Definitiv kein Soundtrack den man sich alleine anhören kann, aber zu den Situationen im Film passte es immer hervorragend! Hab selten so eine Harmonie zwischen Musik und Film erlebt. Und so soll es doch schliesslich auch sein. Soundtracks werden für den Film zusammengestellt und nicht für zum zu Hause hören. Und Quentin beherrscht das zusamenstellen einfach perfekt. In jedem seiner Filme beweist er das aufs neue.
Der Film ist visuell und akustisch eine Pracht.

Kann deine Kritikpunkte überhaupt nicht verstehen, sorry.

h3l3n

Quentin hat keinen film mit Tiefgang gemacht! Er verneigt sich ledeglich vor den Hong Kong filmen. Die Gewaltüberspitzung ist teilweisse sehr heftig gradezu komisch aber genau das wollte Q.T. erreichen. Das der Film was bessonderes ist sieht man schon alleine wie beim Showdown sich diese Wasserklappe bewegt. Sehr guter Film für jung und alt :).

P.B.

@swizzer:
du solltest meinen kommentar nochmals mit meiner bewertung für den film vergleichen. offenbar hast du da etwas missverstanden 😴

das kill bill für mich persönlich ein kleines meisterwerk ist, sollte meine objektive betrachtungsweise und meine kritikpunkte nicht beeinträchtigen. der film hat schon jetzt definitiv kultstatus für mich, doch dass muss nicht unbedingt heissen das der film technisch absolut top ist. wie schon gesagt, es wurde viel experimentiert (wie damals in den alten hong kong movies auch). und wie ebenso schon erwähnt, macht gerade dies den film für mich so speziell.

doch wir dürfen uns nichts vormachen. der film wird nicht jedem gefallen. muss er auch nicht, denn es ist ein quentin tarantino film! 😄

best regards,
pascal

Filmo

Also mir hat der Film auch nicht so gefallen. Wieder hat man Filmstoff für einen Teil auf zwei teile verteilt, was die Angelegenheit ein wenig zäh macht. Die Dialoge sind gewöhnlich und nicht speziell, irgendwie untypisch für Tarantino. Die Kampfszenen waren jetzt auch nicht so besonders.
Zum Thema Gewalt: Es hat schon viel Blut aber das ganze ist in der Regel so übertrieben, dass es eher wie ein "Itchy und Scratchy" Comic aus den Simpsons wirkt. Hin und da fliegt mal ein Körperteil herum, aber deswegen gleich vom Gewalttätigsten Film aller Zeiten sprechen?Bad Boys 2 war da heftiger. Hätte Tarantino mehr auf Realismus Gesetzt, wäre das vielleicht der Fall gewesen, aber so? Die Anspielungen auf andere Filme sind zwar nett, aber so der Hammer ists dann auch wieder nicht. Für mich hat Tarantino arg nachgelassen. Schon Jackie Brown fand ich schwach und Kill Bill ist für mich eher eine gute Marketingstrategie als ein wirklich guter Film. Für Teil 2 werde ich wohl nicht ins Kino gehen.

PS
Ich will in solchen Filmen wieder mehr Leute wie Jet Li etc Kämpfen sehen. (vgl Hero). Leute wie Uma und Keanu bringens einfach nicht.

pv

au ja bitte bitte, denn jet li ist einfach der beste, "the one" halt!!
uma und keanu bringens voll nicht, ist ja voll billig, was die abliefern!

(man möge mir meinen zynismus bitte entschuldigen😄)

Reservoir Dog

Uma Thurman hat halt viel mehr Style, und
immer diesen Jet Li, macht auch keinen Spass...
Besser als alles Andere, und anders !

Zugefügt :
Ich könnte Uma Thurman 10 Stunden am Stück zuschauen,
bei Jet Li kommen vielleicht 2 1/2 hin, dann wird's
ma langweilig !

[Editiert von 'Reservoir Dog' am 25 Okt 2003 00:15:13]

Filmo

Es muss ja nicht nur Jet Li sein. Denn hab ich einfach so gesagt. Man könnte ja auch Donnie Yen weiter im Filmgeschäft aufbauen. Der hats auch ziemlich drauf. Wichtig ist mir nur das man auf Leute Zurückgreift die das "Kämpfen" wirklich können. Die es von Grund auf gelernt haben. Man merkt den Unterschied halt einfach.
Revees etc haben sicher hart gearbeitet und das respektier ich aber dennoch liegt einfach noch viel mehr drinnen. (Ach ja übrigens ich bin nicht speziell Jet Li Fan einige Filme von Ihm finde ich auch eher unteres Mittelmass, aber einige von Euch dürfte es interessieren das er für die Rolle des Neos in The Matrix vorgesehen war und dann aus Termingründen abgewunken hat.) Soviel dazu.

[Editiert von 'Filmo' am 25 Okt 2003 01:19:42]

Highlander

Leute ich kann euch bepflichten. Welchen von euch? Den Begeisterten.

Also wie Pulp Fiction (find ich genial) ist Kill Bill Vol.1 ein Film den man mag oder nicht. 😈

Uma Thurman und Lucy Liu sehe ich nun mal einfach gerne und - man glaubt es nicht - der Soundtrack ist auch solo genial. Er erinnert einfach toll an den Film. Uma als Bruce Lee ist doch eine tolle Idee. Persiflagen an den guten alten Kung-Fu Film sind doch zu Hauf zu sehen.

Bruce Lee - game of death (wenn ich mich nicht täusche) dort hat Bruce auch genau so einen gelben "Overall" getragen wie Uma in der grossen Kampfszene.

Item, eine super Bewertung gibt das für mich. Ich freue mich auf Vol.2. Ich mag nicht alle Fortsetzungen. Matrix Reloaded hat mir gar nicht gefallen und so werde ich Revolutions gar nicht gucken gehen.

Viel Spass bei Kill Bill Vol.2 !

nd

Zitat Highlander (20031028104720)

Uma Thurman und Lucy Liu sehe ich nun mal einfach gerne und - man glaubt es nicht - der Soundtrack ist auch solo genial. Er erinnert einfach toll an den Film.

Bingo! Der Soundtrack ist m.E. sogar besser als derjenige von Pulp Fiction.

Reservoir Dog

Neben "The 25th Hour" und "Phone Booth" wohl der beste Film den ich
in diesem Jahr gesehen habe (Achtung... Im Kino !)

Reservoir Dog

Zitat nd (20031028111904)
Zitat Highlander (20031028104720)

Uma Thurman und Lucy Liu sehe ich nun mal einfach gerne und - man glaubt es nicht - der Soundtrack ist auch solo genial. Er erinnert einfach toll an den Film.

Bingo! Der Soundtrack ist m.E. sogar besser als derjenige von Pulp Fiction.

"Bang, Bang" von Nancy Sinatra gefällt mir seeeehr gut...

pac

Der Film erinnert mich ein bisschen an Charles Bronson's Rächerfilme : Zuerst wir die arme Uma übel zugerichtet, im Koma misshandelt und das Baby ist wohl auch weg. Was für böse Leute, dieser Bill und seine Kumpanen! Da gibt's nur eins - Rache. Welche Genugtuung. Eine Frau mit dem Schwert.

Da kommt wohl der zweite Punkt, warum diese Film wohl gerade Frauen gefällt: Eine Frau, die zurückschlägt. Und es beweist, ich kann es auch, ich als Frau. Dazu das Schwert. Eine Frau mit einem Phallussymbol. Jetzt darf sie auch mal tragen - und austragen. Was für eine Macht - was für eine Genugtuung, etwa so wie eine kühle Cola nach 40 Tagen Wüste.

Die Geschichte: verschachtelt wie ein Puzzlespiel. Nun, wenn der Film von A bis Z gehen würde, wäre er ja schon fast langweilig - da gäbe es ja nichts zu überlegen.

Und die Gewalt ? Schon fast wieder lächerlich (fontänenartig Blut spritzende Körperteile). Und schliesslich sieht man ja auch nicht (allzu lange), wie die Verletzten langsam und qualvoll am Boden verrecken. Wieso auch ? Rache !!

Das Beste: der Soundtrack. Wie es sich für Quentin gehört. Der richtige Song im richtigen Moment. Hat sogar ein paar alte Sounds aufgepeppt wie "the lonely shepherd" oder "bang bang". Tut gut, wieder mal zu hören! Ohrenbalsam.

Fazit: was spezielles aber doch nichts neues ! 😮

Filmo

Ich muss sagen nachdem ich in letzter Zeit wieder mehr asiatische Filme gesehen habe (auch seriöse nicht nur simple haudrauf Action) bin ich zum Schluss gekommen Kill Bill einen Stern abzuziehen weil der Film schon fast eine Beleidigung gegenüber den asiatischen Filmmachart ist und billiges abkufpern ist einfach in Hollywood Style verpackt. Und da mir die Comicgewalt im Film nicht zusagte bleibt halt dann nicht mehr viel übrig.

bapman

Ich weiss nicht, wie man diesen Film gut finden kann. Er ist einfach nur scheisse und langweilig.Ok die Kampfszenen sind gut und der Soundtrack ist auch der Hammer, aber das macht für mich nie einen guten Film aus. Die Story ist einfach nur bullshit und zudem sehr unrealistisch. Quentin Tarantino ist vielleicht ein Kult-Regisseur, aber das man deswegen all seine Filme so lobt ist für mich unverständlich.

[Editiert von 'bapman' am 21 Feb 2004 21:15:52]

RogerM

Anstatt über Tarantino und Kill Bill zu diskutieren solltet ihr jetzt lieber auf SF1 schalten und Pulp Fiction schauen, der in 5 Minuten beginnt. ;-)

Seite:

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen