Johnny English (2003)

Johnny English (2003)

Johnny English - Der Spion, der es versiebte

Red Alert beim britischen Secret Service: Die ach-so-geschätzten Kronjuwelen sollen Ziel eines grausamen Raubes sein. Klare Sache, der beste Mann soll die Schätze beschützen - Agent Nr. Eins. Doch dieser kommt bei der Mission tragischerweise ums Leben - ebenso wie ALLE restlichen der brittischen Topp-Agenten! Alle? Nicht ganz! Auf Johnny English (Rowan Atkinson) - seines Zeichens verkannter Agent erster Güte - lastet nun die Hoffnung von ganz England.

Doch ehe Johnny es sich versieht, werden die Juwelen gestohlen. Für Johnny ist klar: der Dieb kann nur der verschlagene Franzose Pascal Sauvage (John Malkovich) sein, hat dieser doch die Restaurationen in der Tower Bridge durchgeführt und so optimal Zugang gehabt. Leider glaubt ihm keiner, doch bewaffnet mit der schönen Doppelagentin Lorna (Natalie Imbruglia), unzähligen Hi-Tech Gadgets und einem schnellen Auto macht sich English auf Spurensuche...

... und wird trotz äusserst chaotischer Vorgehensweise fündig. Die Kronjuwelen spielen bald nur noch eine Nebenrolle mehr: Das Schicksal einer ganzen Nation liegt in Bonds äh English's Händen! [th/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
88 Minuten
Produktion
, , 2003
Kinostart
, , - Verleiher: Universal
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 01:22

Alle Trailer und Videos ansehen

Bean goes Bond

«Mister Bean» Rowan Atkinson mit neuer Serie auf Netflix

Er war Mister Bean und Johnny English. Nun kommt Rowan Atkinson mit einer neuen Figur auf Netflix und widmet sich einer ganzen Serienstaffel lang dem Kampf eines Mannes gegen eine Biene.

20 Jahre OutNow: Das war das Kinojahr 2003

20 Jahre OutNow

2003: Ein sensationell gutes Jahr für die Schweizer Kinos. Könige, Tarantino, Mutanten und fliegende Hacker kehren alle zurück und bescheren der Branche traumhafte Besucherzahlen.

Johnny English kehrt zurück!

"Mr. Bean" Rowan Atkinson kommt noch einmal als schusseliger Agent zu uns.

Kommentare Total: 29

yan

Bean ist Kult. Johnny English ist nicht und trotzdem gefällt mir die Bond-Parodie. Wie bereits The Pink Panther, Get Smart oder OSS 117 unterhält auch Johnny English. Die Story ist zwar wirklich sehr doof, doch wer sich gerne vor dem Fernseher fremdschämt, der kann mit English nichts falsch machen. Ich hab mich jedenfalls prächtig amüsiert, freue mich riesig auf den zweiten Teil und erhoffe mir noch mehr witzige Szenen, denn im ersten Teil hätten durchaus noch ein paar Gags Platz gehabt. Johnny English ist witzig, reicht aber nicht an The Pink Panther ran.

VesperLynd89

Die Idee klingt ja erstmal nicht schlecht: Die Briten verarschen ihren "Nationalhelden" James Bond in einem zünftigen Actionfeuerwerk. Sich dazu Rowan Atkinson und John Malkovich mit ins Boot zu holen, hört sich auch noch gut an. Allerdings hapert es massiv an der Story. Im Grunde wirkt alles wie ein "Mr. Bean macht auf James Bond"-Film. Johnny English kommt von einer absurden Situation in die nächste und auch Natalie Imbruglia kann daran nicht mehr sehr viel verbessern. Ein bisschen mehr Bodenhaftung hätte dem Film gut getan.

El Chupanebrey

Zitat Veedieb (2007-08-26 18:13:28)

Unglaublich Unterhaltsam ... wenn man ihn nicht mit solchen ...... wie el Chupanebrey schauen muss....

😒
Wird mir da Humorlosigkeit unterstellt?

Und bevor wieder eine Grundsatzdiskussion entsteht: Nein, es liegt nicht an dir, ich hätte bei jemand anderem genauso reagiert.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen