Hulk (2003)

Dr. David Banner (Nick Nolte) ist Wissenschaftler bei der U.S. Armee. Er ist auf der Suche nach einem Gen, welches die natürliche Selbstheilung um ein vielfaches beschleunigt. Obwohl sich das Experiment immernoch in der Versuchsphase befindet, injiziert Banner sich den Stoff im Selbstversuch. Kurz darauf wird Davids Frau schwanger und bringt einen gesunden Jungen (Bruce Banner) zur Welt. Gesund? Nicht ganz, Banner hat seine mutierte DNA an seinen Sohn vererbt.

Eines Tages kommt das Militär hinter die Pläne von David und wirft ihn aus dem Programm raus. Wutendbrand und nicht mehr unter Kontrolle leitet er das Selbstzerstörungsprogramm der Anlage ein und wandert dafür dreissig Jahre hinter Gitter.

Bruce (Eric Bana) wächst anschliessend bei einer Pflegefamilie auf und wird selber Wissenschaftler im Gebiet der "Nano-Medizin". Eines Tages ereignet sich im Labor ein Unfall, bei dem Bruce Radioaktiven Strahlen ausgesetzt ist. Dieser Unfall hätte ein normaler Mensch nicht überlebt, doch Bruce ist etwas Besonderes. Doch nach dem Unglück zieht er sich zurück und auch sein Verhältnis zu seiner Ex-Freundin und Mit-Wissenschaftlerin Betty Ross (Jennifer Connelly) scheint immer mehr zu verkümmern. Denn jedes Mal wenn Bruce wütend wird, verwandelt er sich zu etwas grossem, sehr starkem und unberechenbaren... [sj/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
138 Minuten
Produktion
2003
Kinostart
, , - Verleiher: Universal
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Int. Trailer Englisch, 02:03

Alle Trailer und Videos ansehen

Cobie Smulders in "The Avengers"

Die Kanadierin wird eine Agentin von S.H.I.E.L.D. spielen

Mark Ruffalo als Hulk?

Der Nebendarsteller aus Shutter Island soll den grünen Riesen spielen.

Daredevil Sequel ohne Affleck?

Sollte eine Fortsetzung von "Daredevil" zustande kommen, ist Ben Affleck nicht dabei.

Apatow castet Bana

Judd Apatow castet für seine neue Komödie den ehemaligen "Hulk"-Darsteller Eric Bana.

Streitigkeiten um den Hulk

Edward Norton will nicht so wie das Marvel-Studio und gefährdet das Projekt.

Hulk-Plot bekannt

Wenn man ihn ärgert, wird er grün. Und jetzt kriegt der Hulk auch noch eine Story dazu.

Stan Lee wird zur Legende

Comic-Ikone und Superhelden-Erfinder Stan Lee wird zur Actionfigur. Und das ist kein Witz!

Stiller zieht in den Krieg

Für sein neuestes Regie- und Schauspielprojekt versammelt Ben Stiller alte Kumpels vor Ort

Die Terminatoren kommen!

Ein Neustart des Terminators steht an. Drei weitere Filme sollen geplant sein.

Rambo erhält weibliche Unterstützung

Für "John Rambo" hat nun auch Julie Benz unterschrieben. Aber für welche Rolle?

Norton wird zum Hulk?

Fast unglaublich: Edward Norton soll die Comicfigur "Hulk" in der Fortsetzung spielen.

Justice League!

Noch vor seinem zweiten eigenen Film, soll Superman die "Justice League" anführen.

Movies Reloaded - Volume 1

Regelmässig das Neuste aus der Remake/Sequel/Prequel-Gerüchteküche...

Hellboy: Interview mit Ron Perlman

Zum OutNow.CH Interview erschien Ron Perlman gleich nach dem Mittagessen. Als erstes bestellte er sich einen Schoggikuchen, den man ihm schnellstens bereit stellte.

Spooky Hulk

Pirates of the Caribbean: Das Interview mit Gore Verbinski

Ein Termin beim Oberpirat steht an: Gore Verbinski, seines Zeichens Regisseur des Sommer-Knallers Pirates of the Carribean erwartete uns in einem Zürcher Hotel, um sich unseren Fragen zu stellen.

Kommentare Total: 55

fearing is believing

Jennifer hat eine Kack Rolle abgekriegt, wo sie nur traurig sein darf, schön und mitfühlend. Eric Bana kann auch nicht mehr zeigen.
Der Anfang ist viel zu lang, die ganze Einführung in die Geschichte ist viel zu lang geraten und das Trauma viel zu schwer gewichtet für die Geschichte. Alles dreht sich nur um das Trauma in der ersten und auch ein bisschen in der zweiten Hälfte des Filmes. Hulk kommt viel zu kurz vor.
Der Fiolmstil im Stile eines Cartoons ist cool und anders als bei anderen Comic Verfilmungen, doch leider geht der Stil in der zweiten Hälfte verloren wegen den Actionszenen.
Auch der Schlusskampf ist sehr enttäuschend, mit einem Schlag alles aus(unlogisch ist er auch noch, da vorher schon so viele Schüsse gefallen sind und nun einer das ganze zerstören konnte.) Auch die Sache mit der Hose stört.
Alles in allem eine durchschnittliche Comicverfilmung. Aber ausnahmsweise nicht so unlogisch wie andere.
Das ganze Verpufft einfach viel zu schnell ohne dass man grossen Bezug aufbauen kann zu den figuren und zum Film.
Hätte man den ersten Teil gekürtzt und den zweiten ein bisschen besser gemacht wäre der Film besser geworden.
Und der Schluss des Films ist wieder so etwas von typisch!

[Editiert von fearing is believing am 2008-03-24 19:42:52]

()=()

spektakulär,kraftvoll,gute special effects
aber leider hat das nicht gereicht.
die story braucht lange bis echte spannung auftritt, deswegen muss man sich mehrmals richtig langweilen und das zerstört den film völlig.😢
richtig rasant wird es erst am schluss (leider).
mal schauen was bei teil 2 raus kommt.😎

El Chupanebrey

Aus irgendeinem Grund hab ichs nicht so mit Marvel-Verfilmungen. Den Stern gibts für die Effekte, doch der Rest ist einfach grosser, grüner Mist...
Da halt ich mich lieber an Spiderman.

Und eine Fortsetzung muss bei diesem Film nicht wirklich her, dann schon lieber eine bei Hellboy, die kann kommen.

[Editiert von El Chupanebrey am 2007-09-23 14:07:25]

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen