House of 1000 Corpses (2003)

House of 1000 Corpses (2003)

Haus der 1000 Leichen

Mary (Jennifer Jostyn), Jerry (Chris Hardwick), Denise (Erin Daniels) und Bill (Rainn Wilson) fahren mit dem Auto quer durch Amerika, um einen Reiseführer über die verrückten Dinge zu schreiben, die man so in the road antrifft. Da sie kein Benzin mehr haben, halten sie bei bei Captain Spaulding's "Museum of Monsters and Madmen", einer Tankstelle, die gleichzeitig ein Museum für die berühmtesten Serienkiller ist. Das Museum entpuppt sich als Geisterbahn, die sehr visuell die Tätigkeiten der kranken Massenmörder dokumentiert. Besonders sind die vier von einem Dr. Satan beeindruckt, der seine Patienten aufs hässlichste zerstückelt hat und letzten Endes an einem Baum in der Gegend aufgeknüpft wurde, von wo seine Leiche am nächsten Morgen spurlos verschwunden war.

Die vier wollen natürlich den Ort des Geschehens besuchen und fragen nach einer Karte, um den Baum zu finden. Auf dem Hinweg fahren sie in einen gewaltigen Wolkenbruch und so haben sie Mitleid mit einer Frau, die am Strassenrand wartet. Sie stellt sich als Baby Firefly (Sheri Moon) vor und die Freunde beschliessen, sie erst nach Hause zu fahren. Danach können sie immer noch Hinrichtungsplatz besuchen.

Eine Autopanne zwingt die Freunde allerdings, sich bei den Fireflys einquartieren zu müssen. Diese feiern gerade Halloween und laden sie natürlich ein, gleich am grossen Festmahl mitzuessen. Was aber anfänglich wie eine etwas schräge Halloweenparty anfängt, artet bald darauf in einen schrecklichen Alptraum aus, den sie nie wieder vergessen werden.... [db/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
89 Minuten
Produktion
2003
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Zombie will den Blob!

Rob Zombie macht sich an eine weitere Grusel-Institution heran - den Blob!

Kommentare Total: 4

CodyMaverick

Kranker Film ohne Sinn. Macht kaum Spass zu gucken.

Ghost_Dog

gegen ende wird der streifen wirklich sick! und die baby ist ja wohl der oberbrenner. leider ist die "story" des films aber zu dünn, und die bullen sind ja wohl die oberdeppen vom dienst, ich sag nur: wer ne waffe besitzt, sollte die auch mal benützen...

der anfang mit den 2 möchtegern outlaws fand ich klasse. eve^ntuell werden die mängel ja bei devil's rejects ausgebügelt?

Chemic

Top-Horrorschocker! Ne Ansammlung von sämtlichen bekannten Horrorfilmen und Genres, verpackt in einem sehr direkten und psychedelischen Streifen. Rob Zombie versteht es, wie auch in The Devils Rejects, die klassischen Horrorfilme wie Muttertag, TCM, Last House on the Left und Co. in die heutige Zeit zu transferieren. Die jeweiligen Kulissen sind superb gemacht, da hat sich einer Mühe gemacht. Und die Freakshow am Ende ist einfach nur noch sick!Sid Haig mit seinen Hünchen ist genial, Sherry Moon Zombie äusserst grrr, nur schade das der Meister himself nicht mitspielt

Nur schade das wir den 14.min längeren Cut aus Argentinien wohl nie zu sehen bekommen!

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen