Herr Lehmann (2003)

Herr Lehmann (2003)

  1. ,
  2. 105 Minuten

DVD-Review: Saufen und das Leben laufen lassen!

Magst du Jägermeister?
Magst du Jägermeister? © Studio / Produzent

(Christian Ulmen) lebt in Berlin. Doch nicht irgendwo. Sondern in Berlin-Kreuzberg SO36. Zusammen mit jeder erdenklichen Art von Lebenskünstlern. "Herr Lehmann" ist eigentlich nur ein Nickname, den er einfach nicht mehr loszuwerden scheint, der ihn aber immer wieder daran erinnert, dass er bald 30 sein wird und er bis jetzt noch nicht allzu viel erreicht hat. Er ist Kellner in einer Bar und ganz zufrieden mit seinem Leben. Bis eines Tages ein Hund seinen Weg kreuzt. Diesen kann er zwar mit Hilfe einer Flasche Schnaps dazu bringen, ihn unverletzt passieren zu lassen. Doch die Begegnung mit dem Hunde steht für tiefgründigere Veränderungen in Herr Lehmann's Leben.

Kein Kochkurs.
Kein Kochkurs. © Studio / Produzent

Da lernt er mal die neue Köchin (Katja Danowski) in seinem Stammrestaurant kennen. Mit der lässt sich wunderbar darüber diskutieren, ob es nun in Ordnung sei um 10:00 Uhr morgens Hackbraten zu verspeisen und welche Bedeutung die Kruste bei diesem Gericht hat. Die beiden lernen sich näher kennen.

Berlin-Kreuzberg bei Nacht.
Berlin-Kreuzberg bei Nacht. © Studio / Produzent

Dann künden Herr Lehmann's Eltern ihren Besuch an. Und die haben gewisse Vorstellungen von der beruflichen Laufbahn ihres Sohnes.

Und dann dreht auch noch sein bester Freund (Detlev Buck) durch. Zeit sich neu zu finden.

Herr Lehmann ist ein zutiefst ernsthafter Film... über's Biertrinken, unwichtige Angelegenheiten kurz und knapp verwirrend diskutieren und die depressiven Phasen eines unsinnigen Lebens zu verhandeln. Einfach wunderbar. Lange nicht mehr habe ich mich bei einem Film aus Deutschen Landen so amüsiert und dabei die Oberschenkel gutmütig in Ruhe lassen können. Herr Lehmann funktioniert auf einer anderen Ebene als der allgemein zu findende, fürcherliche Kalauerhumor. Man muss wohl auch selber ein bisschen kaputt sein um über die gespiegelten Lebenssituationen stockzahnig grinsen zu können. Sicher, wer von sich selber sehr überzeugt ist, wird das Ganze eh nicht allzu belächelnd finden. Dabei sind all diese Loosertypen in Herr Lehmann einfach zu kauzig und umarmungswürdig - und in fast jeder näheren Stadtkneipe anzutreffen.

Leander Hausmann hatte mit dem zügigen Sonnenallee den besseren Ostfilm abgeliefert als der langweilig-tranige Good-bye Lenin vor kurzem und darf nun mit Herr Lehmann ein weiteres Filmtreppchen emporsteigen. Sein Humor hier ist feiner und stiller, weniger vordergründig und mehr in die Charaktere als in Situationen impliziert, wenn auch das eine, das andere nicht ausschliesst. Dabei hat er mit Christian Ulmen einen passenden Verkörperer seiner Hauptfigur gefunden. Ulmen will gar nicht lustig sein, Ulmen ist einfach Herr Lehmann, ganz normal wie Herr Lehmann eben ist.

Wenn Herr Lehmann seine Schwächen hat, dann in der Verbandelung mit dem erneut aufgefrischten Mauerfallthema. Es wäre unzweifelhaft auch ohne Lehmanns finanziell verlustreichen Ausflug nach Ostberlin zu einem befriedigenden und vielleicht noch etwas tempostärkeren Film gekommen. Doch in der Nachbetrachtung tut auch dies dem Film nicht weh. Also: Herr Lehmann ist die zynische Anfangsdreissiger-Thematik (huch, ich bin alt...) und das Beste was in den letzten 3, 4 Jahren aus Deutschland auf Film gebannt wurde. Angucken!

Das Bild der DVD ist super, eigentlich einwandfrei mit minimalen Abstrichen. Im Tonsektor ist wenig zu holen, Herr Lehmann ist ein Dialogfilm. Das wurde aber anständig erledigt. Die Extras sind routinemässig (Making Of, Interviews) mit ein paar netten, nicht verwendeten Szenen.

/ pb

Kommentare Total: 10

timta

Einer meiner Lieblingfilme. Sven Regener hat auch das Drehbuch geschrieben, und hatte beim Film wohl auch einiges Mitspracherecht, deshalb nehme ich an, dass der FIlm den Vorstellungen des Autors durchaus entspricht. Schöne Bilder, witzige Dialoge, schöne Musik.

pb

der ist einfach herrlich!

http://outnow.ch/DVDs/2004/HerrLehmann/

papp

wer sich den film gestern abend (pro7) nicht angetan hat, erhält am sonntag um 12.00 ne neue chance.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen

Trailer Deutsch, 02:13