Die Geschichte vom weinenden Kamel (2003)

Die Geschichte vom weinenden Kamel (2003)

Mitten in der nördlichen Wüste Gobi wohnen zwei Generationen einer Familie in ihren einfachen Hütten. Doch sie leben nicht alleine. Eine Schafherde und mehrere Hauskamele leisten ihnen Gesellschaft und versorgen sie mit Milch und Fleisch. Eines Nachts wird ein kleines, weisses Kamel geboren. Doch die Mutter scheint dieses Kind nicht akzeptieren zu wollen und schubst es immer wieder von sich weg. Die Kamelbesitzer sind ratlos.

Mit allen Mitteln versuchen sie Mutter und Tochter Kamel zusammenzubringen, doch alles scheint hoffnungslos. Eine letzte Möglichkeit gibt es noch: Ein altes Ritual mit Musik und Gesang... [ma/OutNow]

Regie
,
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
87 Minuten
Produktion
, 2003
Kinostart
, , - Verleiher: Filmcoopi
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Die Höhle des gelben Hundes

Interview mit der Regisseurin Byambasuren Davaa

Kommentare Total: 6

El Chupanebrey

Die Geschichte vom weinenden Kamel ist ein Film, den man wohl nur einmal schaut. Das Happyend ist vorprogrammiert, das Schicksal der Nomaden klar. Trotzdem ist es ein schöner Film, den man (das eine Mal) in vollen Zügen geniesst und danach wieder vergisst. Jedenfalls ging mir das so (Aber erst nachdem wir im Geografieunterricht eine Kritik darüber schreiben mussten und ich die Bestnote bekam. Unwichtig zu erwähnen, dass der Lehrer mir anfangs nicht glaubte, dass der Text von mir sei...naja, alte Geschichten...).

[Editiert von El Chupanebrey am 2007-07-04 20:11:54]

th

Zitat Mäge (20040420155406)

Was für eine doofe Antwort ;o)

sag das dem Duden. oder deinem deutschlehrer. bin sicher, der erklärts dir gerne genauer.

Mäge

Was für eine doofe Antwort ;o)

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen