The Cooler (2003)

The Cooler (2003)

The Cooler - Alles auf Liebe

Bernie Lootz (William H. Macy) ist ein Cooler. D.h. er arbeitet in einem Casino in Las Vegas und raubt jenen, mit denen es das Glück grad etwas zu gut meint (natürlich aus der Sicht des Hauses), eben jenes. Sein Boss Shelly Kaplow (Alec Baldwin) hat vollstes Vertrauen in Bernies Fähigkeiten. Er glaubt noch an das alte Vegas, auch wenn das um ihn herum zu verschwinden droht. Sein Casino, das Shangri-La, entspricht noch vergangenen Traditionen: Geführt durch die Mafia, althergebrachte Unterhaltung und eben: Coolers.

Bernie Lootz ist der Beste. Im Unglück haben und bringen. Er hat so viel Pech, dass es ansteckend ist. Ideal für seine Position, nicht so toll für den Rest seines Lebens. Die unverhoffte Wende bringt die Serviererin Nathalie (Maria Bello). Von Kaplow dazu ermutigt Bernie zu gefallen, findet sie Bernie eigentlich ganz nett und er ist von ihr sowieso angetan (=sie ist hübsch). Das Glück in der Liebe jedoch, wird dem Cooler geschäftlich zum Verhängnis. Statt Glückssträhnen augenblicklich zum Versiegen zu bringen, wird stetig gewonnen wo Bernie auch nur hingeht. "Lady Luck" nennt man das.

Pech jedoch für Bernie. Denn sein Boss Shelly, welcher ihm mal was zurückgeben wollte für die treuen Dienste (Wie selbstlos die Mafia sein kann...), findet nun gar keinen Gefallen mehr an der Entwicklung der Dinge und entschliesst umgehend der jungen Liebschaft eine Krise zu fabrizieren.

Die Liebe seines Lebens in Gefahr. Was kann Bernie gegen die Mafia tun? Und das plötzliche Auftauchen seines Sohnes samt schwangeren Freundin ist auch nicht grad hilfreich. [pf/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
101 Minuten
Produktion
2003
Kinostart
,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Englisch, 02:24

Kommentare Total: 9

eowyn_ch

Ich war sehr positiv überrascht von diesem Film und dieser hat mir sehr gut gefallen. Bernie ist wirklich ein armer Tropf und erst durch Natalie wendet sich das Blatt. Die Schauspieler machen ihre Sache sehr gut und die Geschichte unterhält (nur der Sohn und seine Tochter gefielen mir nicht, die hätte man auch weglassen können, aber das ist meine Meinung).
Der Schluss fand ich toll, ich sass vor dem Fernseher und dachte, neeiinn 😮 das darf jetzt nicht wahr sein. Aber zum Glück trug der Polizist keine Leuchtweste 😉!

[Editiert von eowyn_ch am 2012-02-16 09:13:02]

Don-corleone

Genialer film!!!!! Ganz starker Alec Baldwin!!! guter Casino-/Gangster-/Lovestoryfilm!!! Hat mich total überzeugt!

rsi68

Klar, eine einfache (wenn auch originelle) Geschichte. Aber eine tolle Lovestory zwischen dem Loser Bernie und dem "leichten" Mädchen Natalie.

Was den Film ausmacht sind ganz klar die Darsteller. Bill Macy gibt den Anti-Helden ausgezeichnet. Aber auch die Kamera ist nah dran mit z.T. brillianten Einstellungen. Und
die Bett-Szenen waren ein Knaller! Da können Heule Berry und Billy Bob in Monster's Ball glatt zusammenpacken ;o)

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen