Bruce Almighty (2003)

Bruce Almighty (2003)

Bruce Allmächtig

Bruce Nolan (Jim Carrey) ist ein frustrierter TV-Reporter dem nichts im Leben gelingen will. Da schnappt ihm sein ärgster Feind Evan Baxter (Steve Carell) von Kanal 7 den Platz in den live ausgestrahlten Abendnachrichten weg und Nolan kann weiterhin die immer wieder gern belächelten Aussenreportagen zu relativ unwichtigen Themen drehen. Der Hund pinkelt zuhause immer gerade da hin wo es ihm passt und mit der Freundin Grace (Jennifer Aniston) scheint's auch nicht mehr so richtig zu klappen. Bruce kann nicht fassen, wieso dass Gott so was zulässt und ihm mit seinen Problemen ja wohl kaum Beachtung schenkt. So kommt er schliesslich zu einem Punkt, an dem er all seinen Frust zum Himmel schreit und will den Glauben an Gott an den Nagel hängen ... ausser Gott würde ihm ein Zeichen geben.

Bruce erhält eine Einladung zu einer ominösen Adresse, um für einen Job vorzusprechen. So trifft er schliesslich auf Gott (Morgan Freeman), welcher ihm den Job als Gott für eine Woche anbietet, wenn er ja schon immer alles besser wüsste. Bruce glaubt vorerst nicht im geringsten, was er soeben erzählt bekommen hat. Doch schon bald erkennt er seine Fähigkeiten als Allmächtiger und weiss diese auch ganz gut in seinem Interesse einzusetzen. Vorerst rächt er sich mal bei Evan Baxtor und verführt Grace, dass sie ihm nicht im geringsten widerstehen kann.

Bald muss der neue Gott aber bemerken, dass man als Gott noch andere Aufgaben zu bewältigen hat, die gar nicht so einfach zu lösen sind. Manchmal können seine Eingriffe auch fatale Folgen für andere Menschen haben und das macht das ganze immerwie komplizierter. Ab und zu bekommt er zwar ein paar Tipps vom richtigen Gott, doch schlussendlich muss er halt doch einsehen, dass Gott sein nicht so einfach ist wie gedacht. [pj/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
101 Minuten
Produktion
2003
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Tom Shadyac in Not

Der Regisseur von "Evan Almighty" bekommt keinen Vertrag mehr. Wegen des Flops.

Jennifer Aniston will singen

In ihrem aktuellsten Projekt muss Jennifer Aniston Countrysongs trällern. Oh my God!

Ventura hat Nachwuchs

Im dritten Teil der "Ace Ventura"-Reihe soll der Filmsohn die familiären Geschäfte leiten.

Carrey und Mc Carthy - ein Pärchen?

Jim Carreys Liebesleben ist plötzlich wieder von Interesse. Er trifft eine heisse Blondine

Kommentare Total: 48

Benster

Ein paar ganz lustige Gags waren dabei. Jim Carrey spielt ganz ordentlich.
Alles in allem ist der Film aber ziemlich platt und vorhersehbar. Gegen Ende wird er zunehmend unerträglich weil moralisierend und geradezu evangelikal: Typisch christlich-heile Welt nach amerikanischer Art, in der alles gut kommt, wenn man nur fest genug an Gott glaubt, alle Beteiligten ihre Fehler einsehen und sich wieder lieb haben. Igitt.

muri

Zitat kosova (2008-03-18 12:29:52)

er ist lustig

LASS ES SEIN! Solche Kommentare sind nicht nur ärgerlich, sondern auch ohne Gehalt. Sorry.

kosova

er ist lustig

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen