xXx (2002)

xXx - Triple X

xXx (2002) xXx - Triple X

Oder: 000?

"Nein, ich seh nicht nur blöd aus..."

"Nein, ich seh nicht nur blöd aus..."

Wie wird man in zwei Tagen zum NSA Topagent? Ganz einfach, man tätowiert sich ein paar X auf den Nacken, klaut den Sportwagen eines wichtigen Politikers und lässt dies mit einem möglichst grossem Taritara explodieren. Natürlich ists nur von Vorteil, das ganze zu filmen und anschliessend auf sogen. "Underground"-Websites zu veröffentlichen. Spätestens dann hat man das Interesse von NSA Agent Augustus Gibbson (Samuel L. Jackson) geweckt. Der interessiert sich nämlich für adrenalinbesessene Chaoten - kein Wunder, sind doch die restlichen NSA Agenten weder loyal noch abenteuerlustig.

Immerhin weiss sie wie damit umgehen.

Immerhin weiss sie wie damit umgehen.

"Supi", findet Xander xXx Cage (Vin Diesel), als Gibbons ihm ein Deal anbietet: Cage's beachtliches (wow, Autodiebstal, gibt mindestens... ein halbes Jahr auf Bewährung) Vorstrafenregister wird gestrichen, im Gegenzug spielt er für ein paar Tage Agent und riskiert Kopf (naja) und Tatoos (oooch). Sein Auftrag: Infiltration der paramilitärische Organisation "Anarchie 99".

Lord of the Board

Lord of the Board

Die Prager Gruppe unter der Führung es Ex-Soldaten Yorgi (Marton Csokas) hat nur ein Ziel: möglichst viel Vodka vertilgen. Und nebenbei grad noch die Welt von jeglicher Herrschaft zu befreien... Was ist naheliegender als mal wieder die immernoch gespannte Beziehung der Weltmächten USA und Russland zu überstrapazieren? Kurzerhand wird in Tschechiens Bergen eine grausame biologische Superwaffe zusammengebastelt.

Aller Hoffnung liegt auf X's breiten Schultern...


DVD-Rating

... und es hats mal wieder einer geschafft: xXx wird definitiv in den "Top 10 of the worst movies ever" aufgenommen! Ich kann diesem Film nicht einmal den sonst noch üblichen Spassfaktor zugestehen. Er ist dermassen an den Haaren herbeigezogen (existiert überhaupt eine Hintergrundstory?), ist alles andere als witzig, und zudem ist er übersäht mit schlechten Schauspielerleistungen. Vin Diesel hat die Ausstrahlung und Mimikbegabungen einer Strassenlaterne im Regen und auch Samuel L. Jackson kann wohl nur hoffen, dass er in Zukunft nicht mehr mit diesem Film in Verbindung gebracht wird.

xXx ist eine Aneinanderreihung von kitschigen und schlecht umgesetzten Stunts, Explosionen und Möchtegern-Actionszenen. Er mag in keiner Filmminute zu überzeugen und ist eine komplett misslungene Bond-Imitation, welche nicht mal als Komödie zu bestehen vermag.

Anscheinend waren sich die Verantwortlichen dessen bewusst und haben dementsprechend die DVD ziemlich aufgemotzt. Denn diese bietet Höchstleistungen: Mehrere Beiträge mit Hintergrundinformationen vermitteln einen grossen Einblick hinter die Kulissen. Zudem gibt es Interviews, Schauspielerinfos, Deleted Scenes, etc. Auch das Menu ist nett und übersichtlich gestaltet. Grosses Kompliment an die DVD an und für sich, nur schade ist der Film gänzlich unbrauchbar.


OutNow.CH:

Bewertung: 1.0

 

13.04.2003 / pj

Community:

Bewertung: 3.0 (152 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

55 Kommentare