Weiter zu OutNow.CH »
X

Sweet Home Alabama (2002)

Liebe auf Umwegen

Sweet Home Alabama (2002) Liebe auf Umwegen

Oder: Alabambam

Des einen Freude, des anderen Leid...

Des einen Freude, des anderen Leid...

Melanie Carmichael (Reese Witherspoon) ist eine junge Designerin, die in New York Karriere machte hat. Als sie sich dann auch noch den begehrtesten Junggesellen der Stadt, Andrew (Patrick Dempsey) angelt, scheint ihr Leben auf dem Höhepunkt zu sein. Zu all dem macht ihr Andrew im Juweliergeschäft "Tiffany's" einen Heiratsantrag, zu dem sie - natürlich - "ja" sagt. Allerdings hat es da einen klitzekleinen Haken. Melanie ist noch verheiratet! Und zwar mit Jake (Josh Lucas), ihrer Jugendliebe aus Alabama.

Save the last dance!

Save the last dance!

Also, nichts wie zurück in die Heimat und den Ehemann zur Scheidung überreden. Doch das ist leichter gesagt, als getan. Denn Jake denkt nicht daran, diese Frau einem anderen zu übergeben und weigert sich, die Papiere zu unterschreiben. Zu allem Überfluss ist ihr die Presse auf den Fersen, denn "offiziell" kommt sie nicht aus einer normalen, bürgerlichen Familie, sondern ist auf einer grossen Farm aufgewachsen. Eine verzwickte Lage. Und als dann noch Andrew und seine Mutter (Candice Bergen), ihres Zeichen Bürgermeisterin von New York, im kleinen Dörfchen in Alabama auftauchen, ist das Chaos perfekt. Wie kommt Melanie da bloss wieder raus?


Film-Rating

Eine "sommerliche" Komödie, die bei uns im Winter anläuft. Sonne, Romantik, ländliche Gegenden und sehr sympathische Schauspieler. Sweet Home Alabama ist ein typischer Wohlfühl-Film, der viele Zuschauer zu Tränen rührt und in der man sich über die wunderlichen Gestalten des Südens amüsieren kann. Die Story ist schon fast klassisch: Stadt (New York) oder Land (Alabama)? Klar, (und da verrate ich sicherlich nicht zuviel) man kann sich denken, in welche Richtung der Film läuft. Aber bis zum Abspann wird uns eine Geschichte erzählt, die zwar vor Klischees nur so tropft, aber herzlich, sympathisch und lebensfroh ist. Herrliche Szenen wechseln sich ab mit ruhigen Momenten. Die eine oder andere Träne fliesst und man "leidet" mit.

Schauspielerisch sind alle Rollen sehr überzeugend besetzt. Hautpsächlich dreht sich der Film aber um die Rolle von Reese Whiterspoon (Cruel Intentions, Legally Blonde). Sie nimmt den Film an sich und überzeugt als Heimkehrerin absolut. Die beiden männlichen Rollen (Patrick Dempsey und Josh Lucas) sind ebenfalls hervorragend. Dass die Bürgermeisterin von New York (Candice Bergen) schon in der ersten Szene als "Gegenspielerin" zu erkennen ist, tut dem Spass keinen Abbruch.

Fazit: Luftig leichte Komödie, mit viel Gefühl und Herz. Für Pärchen absolut empfehlenswert, auch wenn die BegleiterINNEN sicherlich mehr Freude am Geschehen haben werden.


OutNow.CH:

Bewertung: 3.5

 

14.12.2002 / muri

Community:

Bewertung: 3.4 (61 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

10 Kommentare