Secretary (2002)

Secretary (2002)

Secretary - Womit kann ich dienen?

Auch wenn der kurze Psychiatrie-Aufenthalt sonst keine grosse Veränderung in ihrem Leben bewirkt hat - zumindest den Schreibmaschinenkurs absolviert sie erfolgreich.

Lee Holloway (Maggie Gyllenhaal) liebt die Selbstverletzung - dass der eine Schnitt zu tief geriet und sie unter Suizidverdacht in die Klinik eingeliefert wurde, ist in ihren Augen ein dummer Ausrutscher. Wieder zu Hause geht es munter weiter mit den Schnitten in die Oberschenkel, die sie sich mit zur Perfektion getriebenen Routine zufügt. Um ihrer schrecklichen Vorstadt-Familie zu entkommen, beschliesst Lee, die neu erworbenen Tipp-Fähigkeiten einzusetzen und sich einen Job zu suchen. Sie bekommt eine Stelle als Sekretärin beim exzentrischen Rechtsanwalt E. Edward Grey (James Spader).

Was zunächst als - recht bizarre - Arbeitsbeziehung beginnt, entwickelt sich mehr und mehr zu einer lustvollen und intensiven S/M-Affäre zwischen Chef und Sekretärin, bis er es wagt, sie zu entlassen... [rm/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
104 Minuten
Produktion
2002
Kinostart
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Nach "The Invisible Man" kommt "Invisible Woman"

Universal hat Elizabeth Banks für den Horrorfilm "Invisible Woman" verpflichtet. Das Projekt wird als eine Mischung aus "Thelma and Louise" und "American Psycho" beschrieben.

Kommentare Total: 9

hazzboo

Zitat Ghost_Dog (2005-10-15 11:21:52)

tja guggst du hier: http://www.imdb.com/name/nm0000652/

seit secretary hat der gute fast nix mehr gemacht ausser "hochwertige" tv kost.

naja >crash< war aussergewöhnlich gut und wenn ich jetzt so zurückdenke könnte man die beiden direkt vergleichen, wobei >crash< dann doch ein bisschen absurder und abgedrehter ist. wie auch immer, >secretary< ist imho ein gelungener film, wieso weiss ich jetzt nicht genau, aber definitiv habe ich mich niemals gelangweilt.

Sparrow13

Habe letzthin den Film am Fernsehen gesehen.
Ich wusste zunächst nicht um was es geht, wurde dann aber wirklich positiv überrascht! Erstens finde ich es gewagt einen solchen Film zu machen, dass er dann aber auch noch so gut gelingt, ist toll!
Was mir am Besten gefiel war, wie die Stimmung richtig rüberkam. Es ist immer schwierig einen Film zu machen, bei dem man die Stimmung überhaupt einfangen, dann aber auch noch dem Zuschauer rüber bringen kann! Und das schafft meiner Meinung nach dieser Film. Sehr gut wurde auch am Schluss verdeutlicht, dass es bei den beiden wirklich um Liebe geht, und nicht nur um diese "Spielchen".
Genial umgesetzt!

Markus

Hab den Film heute gesehen. Jaaa, why not. Nichts weltbewegendes. Die Maggie ist halt immer schön anzusehen 😏

Aber mehr als 3 Sternchens kann ich beim besten Willen nicht geben.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen