The Santa Clause 2 (2002)

The Santa Clause 2 (2002)

Santa Clause 2 - Eine noch schönere Bescherung

Stress! Noch 28 Tage bis Weihnachten, und dann dies! Acht Jahre lang liefs gut, Santa Clause (Tim Allen) beglückte immer pünktlich die braven Kinder der Welt. Doch dieses Jahr siehts schlecht aus. Auf Santa's Vertrag steht nämlich - klein gedruckt und kaum lesbar - die Santa Klausel: Bis spätestens Weihnachtsabend muss eine Mrs. Clause an Weihnachtsmann's Seite stehn, sonst verliert er nicht nur all seine magischen Kräften, sondern auch sein Job. Und das würde bedeuten: KEINE WEIHNACHTEN!

Die De-Santification hat schon begonnen, der Bart fällt aus, der Bauch schrumpft und viel Magie ist nicht mehr übrig. Doch wer soll den Nordpol während Santa's Brautschau führen und die elfischen Werkstätten delegieren? Erfinderelf Curtis (Spencer Breslin) weiss Rat, trotz seinen jungen 600 Jahren. Er hat eine Dupliziermaschine entwickelt. Trotz der Zweifel von Ersten Elfen Bernhard (David Krumholtz) wird ein Santa-Plastikduplikat erstellt. Nicht ganz Originalgetreu, doch ganz gut gelungen. So macht sich Original-Santa auf die Frauensuche, während der Santaklon sein Leben geniesst [... plastic, is fantastic... *lalala*]...

Ein weiteres Problem plagt unseren armen Santa, als wären Frauen nicht schon kompliziert genug befindet sich sein Sohn Charlie (Eric Lloyd) auf der "Böse Kinder"-Liste... Und es kommt noch dicker: Zuhause am Nordpol bereitet sich Plastikmann auf eine Revolution vor! Obs auch dieses Jahr noch Geschenke geben wird?!? Frohe Weihnachten! [th/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
104 Minuten
Produktion
2002
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Rockige Zahnfee

Dwayne "The Rock" Johnson kommt uns als Zahnfee und wandelt auf den Spuren des Nikolaus.

Kommentare Total: 10

El Chupanebrey

Der Film macht teilweise Spass (das Date/Santa Claus hämmert mit dem Kopf an die Schublade), doch leider kann dieser Film qualitativ nicht wirklich an den ersten Teil anknüpfen. Erschwerend hinzu kommt auch, dass Santa Claus' Sohn jetzt ein Teenager ist, in Amerika gilt so einer also als ein echter Draufgänger und Tunichtgut. Leider nimmt das dem Film etwas die Fahrt, weil Santa Claus und Kind hat besser funktioniert als Santa Claus und unartiger Teenager. Und wegen dem Kitsch könnte sich einem fast der Magen umdrehen. Doch näher betrachtet ist das genau die Art Film, die in den USA am besten rüberkommt, lustiges Tränenkino. Der Film ist teils lustig, doch die Tränendrüsen-Szenen verfehlen (zumindest bei mir) ihr Ziel.
Es ist nicht Tim Allens Fehler, dass der Film nicht wirklich was wurde, es ist die Art, wie der Film aufgebaut ist.
2,5


[Editiert von El Chupanebrey am 2007-06-16 10:50:12]

dracid_t.hill

Tim Allen ist wirklich am Besstenin Tool Time, aber auch im 1. Teil von Santa Claus. Beim 1. Teil hats auch noch was zu lachen gegeben.
Der 2. Teil hat mich gar nicht überzeugt, war auch nicht lustig.

pb

Leave it to Beaver??? nö danke. 😉
Tim Allen ist am besten in Tool Time und im ersten Santa Clause. Teil 2 wirkt einfach rasch hinproduziert...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen