Collateral Damage (2002)

Collateral Damage (2002)

Collateral Damage - Zeit der Vergeltung

Oft entscheiden nur Sekunden über Leben oder Tod. Und im vorliegenden Falle verliert der New Yorker Feuerwehrmann Gordy Brewer (Arnold Schwarzenegger) nicht nur wertvolle Sekunden im Stau, sondern gleich noch Frau und Kind bei einem Bombenattentat auf die kolumbianische Botschaft. Hinter dem Anschlag steckt kein geringerer als Terrorist "The Wulf" (Cluff Curtis), Anführer der kolumbianischen Rebellen.

Schon bald muss Gordy entdecken, dass dem FBI die Hände gebunden sind und das Attentat ungerächt bleiben soll. Seine Familie ist halt nur "Collateral Damage", also Nebenschaden. Klar, dass das ein Schwarzenegger nicht auf sich sitzen lassen kann. So macht er sich auf den Weg um ein paar Kolumbianern gehört den A*sch zu versohlen. Einer gegen den Rest der Welt, doch kein Problem für Mr. Terminator... [th/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
108 Minuten
Produktion
2002
Kinostart
, - Verleiher: Frenetic
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Kommentare Total: 24

()=()

Bei Collateral Damage war eigentlich alles schon recht ausgelutscht. Arnie ist hier völlig ausser Form und sein Alter macht sich bemerkbar. Die Story ist auch immer die gleiche. Die Action bietet für Fans purer durchschnitt.

daw

Genau, Action und Arnold ist super. Passt auch hervorragend zusammen. Das hier ist aber doch eher schwach. Wahrscheinlich hat sich Arnie bereits auf seine Kandidatur als Senator vorbereitet. Schade...

V8 Power

Ich stehe doch auf Action & Schwarzenegger, aber das hier konnte ich mir selbst mit abgeschaltenem Gehirn nicht geniessen. Schade...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen