Analyze That (2002)

Analyze That (2002)

Reine Nervensache 2
  1. ,
  2. ,
  3. 96 Minuten

DVD-Review: Mafiosi für Fortgeschrittene

Ein bisschen Collagen wirds richten...
Ein bisschen Collagen wirds richten... © Studio / Produzent

Der Pate und sein Psychiater Teil 2. Pate Paul Vitti (Robert De Niro) sitzt im Gefängnis und wartet auf seine baldige Entlassung. Die Mafia sähe Vitti jedoch lieber auch weiterhin hinter Gitterstäben oder gar nicht mehr und will ihn deshalb gleich umlegen. Vitti entkommt nur knapp und beschliesst seine Bleibe schon frühzeitig zu entlassen, um beim nächsten Mal nicht wieder ähnlich ausgeliefert zu sein. Ausserdem möchte er wissen, wer ihn gerne mit den Fischen schlafen sähe. Zu diesem Zweck mimt er den geistig verwirrten Musicalfan, was seinen Psychiater Ben Sobel (Billy Crystal) auf den Plan ruft.

Field Research
Field Research © Studio / Produzent

Dieser nimmt ihm das auch ab und hat bald nicht nur mit dem kürzlichen Tod seines Vaters, sondern auch mit einem äusserst ungewöhnlichen Untermieter klarzukommen. Er wird vom Staatsanwalt angewiesen den Mafiaboss bei sich aufzunehmen und ihm einen legalen Job zu verschaffen. Doch über welche Fähigkeiten verfügt ein Pate, wenn er damit nicht wieder geradewegs im Gefängnis landen soll? Nach einigen - nicht für alle Beteiligten gleich erfreulichen - Misserfolgen scheint es im Filmgeschäft zu klappen. Als Berater zeigt er einem TV-Star was ein sizilianisches Familienoberhaupt so tut, um seinem Status gerecht zu werden. Wäre da nicht die noch aktive Mafia und somit Vitti's Vergangenheit, die ihn langsam einholt, würde aus dem Paten wohl bald ein fast normaler Bürger...

Analyze That ist vor allem ein weiteres Vehikel für DeNiro und Crystal. Köstlich sind ihre Dialoge, die Untersuchung in der Gefängnisanstalt und DeNiros "mühevolle" Versuche als Autoverkäufer, Schmuckhändler und Kellner oder Crystals unbedarftes Table Dance-Honorar, das er in Form von Münzen zu bezahlen versucht.

Noch mehr als im ersten Teil, Analyze This, werden die anderen Charaktere als Staffage für Gags benutzt und noch deutlicher wurde an der nicht neuen Story gesägt (nicht etwa gefeilt). Das ist aber nicht allzu wichtig, Analyze That ist nichts anderes als ein gute-Laune-Film mit zwei nicht einfach plump witzigen Darstellern, netten Injokes wie einen Mafioso Al Pacino zu nennen oder einem Filmset, wo Vitti als Berater wirkt, mit noch mehr Klischees zu überlagern, bzw. die Texte gleich vollständig aus dem Drehbuch zu entfernen.

Schliesslich wird doch auch zuerst geschossen und dann gefragt. Also nimmt Regisseur Harold Ramis die Formel von Analyze This erfolgreich auf und hängt alles an der Interaktion von DeNiro und Crystal auf. Und das ist auch richtig so, denn sonst wäre Analyze That keinen Pfifferling wert. Die Schlusstitel sollte man übrigens keinesfalls ausblenden, also sitzenbleiben und weiter ablachen!

An Extras ist die DVD nur schwach besetzt. Das HBO Making Of ist träge wie so oft, wenn die Story wiedergekaut wird und die Kommentarspur nicht gerade erhellend. Da würde man von einem Mann wie Ramis doch ein bisschen mehr Witz erwarten. Der Bildtransfer ist sehr gut ausgefallen, tonmässig kann der Film natürlich nicht brillieren, dazu gibt die Handlung kaum Anlass.

/ pb

Kommentare Total: 10

El Chupanebrey

Witzig, aber kein Meisterwerk.
Billy Crystal und Robert de Niro funktionieren nach wie vor gut zusammen. Und Mafia-Komödien sind meistens (zumindest ein bisschen) witzig.

()=()

der 2 teil ist genau so wie sein vorgänger keine speziele,mittelmässige komödien kost.

bapman

Der Robert De Niro ist einfach genial. Was der alles spielen kann. Die Mimik am Anfang des Films von De Niro war sehr unterhaltsam. Der Rest ist lustig, aber lange nicht so gut wie der erste Teil.


[Editiert von 'bapman' am 19 Feb 2004 18:13:48]

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen

Trailer Englisch, 00:46