The Tailor of Panama (2001)

The Tailor of Panama (2001)

Der Schneider von Panama

1999 - Die USA planen den von ihnen gebauten Panama-Kanal an Panama zurückzugeben.

London, MI6 - ... Nein, er ist nicht der Bond, sondern Andy Osnard (Pierce Brosnan) und nein, er bekommt seinen Auftrag nicht von M. Sein Chef ist diesmal irgendein naiver Typ, der ihn nach Panama abschieben will, weil Osnard dem MI6 nichts als Ärger beschehrt. Der Auftrag in Panama lautet: Informationen zu beschaffen, ob bei der Übergabe des Kanals alles mit rechten Dingen hergeht.

Mit Widerwillen reist Osnard nach Mittelamerika und schlägt sich nun im coolen Bondstil etwas durch die Gegend um erste Kontakte zu knöpfen. Das geeignete Opfer für schnelle Informationen scheint schon bald gefunden zu sein: Harry Pendel (Geoffrey Rush), ein Engländer mit einer schwarzen Vergangenheit und einer weissen Weste hier in Panama. Pendel scheint ein guter Fang zu sein: Er ist der beste Schneider der Umgebung und hat überall Kontakte zu den höchsten politischen Stufen, zudem arbeitet seine Frau Louisa (Jamie Lee Curtis) in der Kanalgesellschaft ... besser könnte es also nicht sein. Er war natürlich auch schlau genug nichts von seiner Zeit vor Panama Louisa zu erzählen und somit fällt die Erpressung für Osnard relativ einfach aus.

Natürlich werden gute Information von der britischen Regierung auch gut bezahlt. Dies wiederum lässt Harry als berüchtigter Geschichtenerzähler erst recht aufblühen. Er erfindet immer neue Geschichten, um an das Geld aus Europa zu kommen und ist sich keineswegs bewusst, was er damit auslöst. Osnard leitet alle Informationen an die britische Botschaft weiter, welche dem grossen Geheimtuer jedoch etwas misstrauisch gegenüberstehen, sich jedoch gezwungen fühlt, seine Order auszuführen, da ihnen sonst London auf die Pelle rückt. Die Sekretärin der Botschaft, Francesca (Catherine McCormack), findet ihn jedoch sexy - somit wären die Bettszenen auch im Kasten.

Alles in allem geht's dann so weiter: Harry erfindet Geschichtchen und fordert Geld, Osnard vermittelt und sahnt dafür ordentliche Gebühren ab, die naiven Oberbosse in England glauben und zahlen alles. [pj/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
109 Minuten
Produktion
, 2001
Kinostart
, - Verleiher: Disney
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

20 Jahre OutNow: Das war das Kinojahr 2001

20 Jahre OutNow

Aller Anfang ist schwer. Wie gut, dass wir diesen im Jahr zuvor hinter uns gebracht haben und das Kino uns nun mit «Harry Potter» und vor allem «Lord of the Rings» beglückt.

Hat Radcliffe fertig?

Daniel Radcliffe soll sich vom Schauspielern zurückziehen und hinter die Kamera wechseln.

Kommentare Total: 6

Johnny Firpo

Ein spannender und intelligenter Spionage-Thriller mit hervorragenden Darstellern der sehr zu empfehlen ist.

bapman

Zitat ma (20050202152625)

Hmmm, versteh die schlechten Reakitonen nicht ganz, zumal Geoffrey rushhervorragens ist und mich auch die Story fesseln konnte...

Wieso nur 3 Sterne?

ma

Hmmm, versteh die schlechten Reaktionen nicht ganz, zumal Geoffrey Rush hervorragend ist und mich auch die Story fesseln konnte...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen