The Mummy Returns (2001)

The Mummy Returns (2001)

Die Mumie kehrt zurück
  1. , ,
  2. 130 Minuten

DVD-Review: "...staubig hier..."

Der Scorpion King (Dwayne Johnson) wurde vor langer, langer Zeit verflucht. Er konnte zwar mit einer Armee der Untoten seine Schlachten gewinnen, musste dann jedoch seinem Erfolg Tribut zollen und ist seither in einer Oase in der Wüste gefangen. Wer diesen mysteriösen König im Kampf besiegt, gewinnt die Macht über die Armee der Toten und kann die Welt unterjochen.

Genau das ist das Ziel der fanatischen Meela Nais (Patricia Velazquez). Sie ist die Wiedergeburt der Anck Su Namun, der Geliebten des Priesters Imothep (Arnold Vosloo), den sie jetzt für diese Aufgabe wieder zum Leben erweckt. Ein weiteres Mal....

Ihnen gegenüber steht der Abenteurer Rick O'Connell (Brendan Fraser), der die Mumie im ersten Teil schon besiegen konnte. Zusammen mit seiner inzwischen Angetrauten Eveylin (Rachez Weisz), ihrem ängstlichen Bruder Jonathan (John Hannah) und dem gemeinsamen Sohn Alex (Freddie Boath) müssen sie versuchen, dieses Unheil abzuwenden. Dazu kommt noch, dass Alex den Reif des Anubis angezogen hat, der ihm den Weg weisen soll, in die Oase, wo der Scorpion King begraben ist.

Dieses Wissen machen sich auch die Bösewichte zu Nutze und entführen Alex. Mit Hilfe Ardeth Bey's (Oded Fehr), dem Anführer der Wüstenkrieger, muss sich die gute Seite nun von London aus in Richtung altes Ägypten bewegen und zwar bevor der böse Priester den teuflischen Scorpion King aus dem ewigen Schlaf geweckt hat....

Nachdem der Erstling The Mummy an den Kinokassen einschlug, machte man sich auf die Socken und produzierte eine Fortsetzung, die sich gewaschen haben sollte.

Man nehme grundsätzlich die gleiche Story wie aus dem ersten Teil. Die Actionszenen werden grösser, die Bösewichte vielfacher, die Sprüche der Hauptdarsteller witziger, die Effekte (mit einer Ausnahme...) genial und die Lokationen internationaler. Genau so machte Hollywood hier eine Fortsetzung, die den ersten Teil in den Schatten stellt und die über 2 Stunden feinstes Popcorn-Kino bietet.

Natürlich ist es wieder der böse Priester Imothep, der erweckt wird. Dieses Mal soll er mitsamt seiner Macht und Kraft den noch böseren und von den Göttern tragisch hinter's Licht geführte Scorpion King erledigen, um dessen Armee der Untoten zu befehligen und somit die Weltherrschaft zu erlangen. Dass das natürlich verhindert werden muss, dafür stehen der gute altmodische Actionheld Brendan Fraser und seine nicht minder abenteuerlustige Frau Rachel Weisz. Sie zeigen die ganze Palette gefühlsmässiger Ausbrüche in diesem Abenteuer. Sie leiden (wenn der Sohn entführt wird), prügeln (eigentlich immer wieder mal...), schiessen (vor allem gegen Ende), trösten sich gegenseitig, lockern mit Sprüchen die Atmosphäre auf und müssen am Schluss noch einiges einstecken, bis sie dann gemeinsam und unversehrt gegen das Happy-End fliegen können.

Der Film ist Popcorn-Unterhaltung pur. Zwar wird nicht mehr so sehr auf geschichtlichem Niveau wie Teil 1, dafür gibt es mehr Spass, Action und Special-Effects. Wobei bei diesem Punkt ein grosser Abstrich gemacht werden muss. Bei aller Liebe zu der Figur des Scorpion King, aber diese Animation beim Grande Finale ist eines solchen Filmes und einer solchen Figur nicht würdig. Da wurde geschlampt und einfach lieblos ein Monster zusammengepixelt, dass einfach schlecht rüberkommt. Schade...

Fazit: Trotz der finalen Enttäuschung über den Endgegner, ist der Film 1-A-Unterhaltung. Hat's logische Löcher? Egal. Hat's Figuren, die überzogen und überflüssig sind? Ebenfalls egal. Wer auf anspruchsloses Actionkino, gemixt mit ein bisschen ägyptischer Gotteskunde steht, der wird hier vollkommen auf seine Kosten kommen. Und was Indiana Jones schon seit längerem nicht mehr macht, bringt Rick O'Connell voll überzeugend auf den Schirm....

Die vorliegende Doppel-DVD sprüht nur so vor Details. Es ist fast unmöglich, auf alle Extras einzugehen, deshalb versuche ich ein paar wichtige und gute herauszufiltern. Erstmal überzeugt die Aufmachung der Menüs. Man fühlt sich in einer Pyramide und die anwählbaren Extras werden schön durch flüssige Animationen in dieser Pyramide aufgezeigt. Das packt zwar am Anfang, aber mit der Zeit wird's lang.... Keine Chance, "mal schnell" die Sprache zu wechseln. Das dauert.... Aber dafür findet man so ziemlich alles, was das Filmherz begehrt. Von Audiokommentaren, Trailern, Interviews, Dokumentationen über Film und Thema, Musikvideos, Filmnotizen, deleted Scenes und vieles mehr. Die DVD ist ein starkes Stück und fesselt einem für Stunden....

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website

Kommentare Total: 15

nas

Hab' den Film mit 12 im Kino gesehen und war damals absolut begeistert! Als knapp Vorpubertierendem wurde einem damals alles geboten, was das Herz begehrte. Mittlerweile sind beinahe 10 Jahre ins Land gezogen. Aus gegebenem Anlass habe ich mir den Film wieder einmal zu Gemüte geführt und muss folgendes berichten: die Story ist durchschaubar, Logiklöcher gibts zuhauf, völlig schablonenhafte Charaktere und die Effekte sind für heutige Verhältnisse also mehr als mässig. Trotzdem macht der Film auch heute noch unglaublich Spass. Ich schaue Rick, Evelyn und Jonathan halt einfach gern beim Prügeln, Schiessen und Sprüche klopfen zu! Jaja, den Zwölfjährigen in mir gibt's eben doch noch. Und drum bring' ich's nicht übers Herz, dem Film eine durchschnittliche, ja gar schlechte Wertung zu geben! Zu viele Erinnerungen hängen daran. Trotzdem: ich relativiere die Begeisterung von früher ein wenig und begnüge mich mit einem "gut". Der Film ist witzig, bietet Non-Stop Action und wenn man Rick und Evelyn eben mal ins Herz geschlossen hat, verzeiht der geneigte Mummien-Hasser den Machern auch den etwas nervigen Alex!
Und falls es Mummien zu bekämpfen gäbe, vergesst nicht: *These guys don't use doors!*

Electric Blue

Also das mit den Fragezeichen war's auch nicht oder?
Unten rechts stehen bei mir weder Fragezeichen noch Sternchen.
Kann es sein, dass das Thema nicht mehr aktuell ist?

farossi

Zitat Electric Blue (2008-04-27 18:43:35)

Sorry, das mit den Sternchen hab ich noch nicht gecheckt. Auf alle Fälle volle Punktzahl 😉

ganz einfach: unten rechts bei den sternlis, bzw. in deinem fall fragezeichen, anklicken und anschliessend die gewünschte punktzahl verleihen... check it out! 😉

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen