The Majestic (2001)

The Majestic (2001)

Peter Appleton (Jim Carrey), Drehbuchautor aus Hollywood gerät in die Mühlen der McCarthy-Kommunistenjagd und kommt auf die schwarze Liste. Er verliert nicht nur seinen Job, sondern nach einem Autounfall auch sein Gedächtnis. Ohne es zu wissen, beginnt er ein neues Leben in Lawson, einer beschaulichen Kleinstadt in Kalifornien. Dort nämlich halten ihn die Einwohner für einen seit Jahren vermissten Kriegshelden. Selbst dessen schöne Freundin Adele (Laurie Holden) macht es ihm leicht, seine neue "Identität" zu akzeptieren. Eine perfekte, wunderbare Lüge. Doch auf die Dauer obsiegt immer die Wahrheit... [pb/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
152 Minuten
Produktion
, 2001
Kinostart
- Verleiher: Warner Bros.
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 01:45

"man nehme..."

Kommentare Total: 9

HomerSimpson

Der Film ist einer der besseren Carry's, aber Truman Show bleibt einfach unerreicht (muss Man on the Moon dringend mal nachholen).
Aber The Majestic bietet eine herzerwärmende, teilweise lustige, teilweise romantische, doch immer interessante Darbietung der altbekannten "Ich-Hab-Meine-Erinnerungen-Verloren" Geschichte. Klar hats ein paar etwas längere Szenen, aber z.B. Benjamin Button war auch langatmig und dort hat auch keiner geklagt.

So ich geh dann mal wieder ein paar Kommnisten jagen 😉

muri

Nachdem ich ihn nun auch gesichtet habe (den Film..), muss ich sagen, dass er für einen Tag wie heute sehr gut geeignet ist. Es ist kalt, es schifft den ganzen Tag und um 16.00 Uhr dünkelt es bereits. Der Film passte irgendwie zum Tag. Und das soll keinesfalls negativ sein. Die Geschichte hat zwar einige Längen (aber da kann man ja auch neues Knabberzeugs holen, von dem her ist's eigentlich nicht schlecht...), überzeugt aber durch Herz (-Schmerz), schauspielerische Top-Leistungen (Carrey kann's nun also definitiv auch "ernst") und eine Story, die richtig an's Herz geht.

Kein Film für einen lüpfigen Sommerabend. Aber heute hat's enorm gepässelt. War'ne gute Sache!

nd

Basil lässt grüssen!

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen