Ma femme est une actrice (2001)

Ma femme est une actrice (2001)

Meine Frau die Schauspielerin

Eigentlich müsste Yvan (Yvan Attal) mit seiner Ehe glücklich sein. Seine Frau Charlotte (Charlotte Gainsbourg) ist jung schön und erfolgreich. Und von all dem etwas zuviel. Sie ist nämlich ein Filmstar. Bis jetzt hat das Yvan eigentlich nie gross gestört. Klar es ist schon mühsam mit den Autogrammjägern und dem überfreundlichen Restaurantpersonal, aber daran hat sich der Sportjournalist bereits gewöhnt. Doch als Charlotte nach London fährt, um mit dem charmanten Altstar John (Terence Stamp) einen romantischen Film zu drehen, wird seine Eifersucht entfacht.

Zum Glück gibt es den Eurostar und so taucht Yvan bereits nach wenigen Drehtagen am englischen Set auf. Seine Frau findet dies anfangs ja noch ganz nett, aber als die wahren Gründe seines Besuches zum Vorschein kommen und die ewige Eifersüchtelei beginnt, steht einem zünftigen Ehekrach eigentlich nichts mehr im Wege. Schlussendlich zieht sie einen Schlussstrich und schickt Yvan zurück nach Paris.

Der frustrierte, gebrochene Mann sieht keine andere Lösung als selbst in eine Amateur-Schauspielertruppe einzutreten. Dort spielt er so überzeugend die Geburt einer Blume, dass ihm eine junge Mitspielerin (Ludivigne Sagnier aus Swimming Pool) gleich schöne Augen macht, doch wirklich besser fühlt sich Yvan dadurch nicht. Und auch Charlotte in London fällt die Konzentration bei der Arbeit schwer. Gibt es für die beiden Zerstrittenen noch eine gemeinsame Zukunft? [ma/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
95 Minuten
Produktion
2001
Kinostart
, - Verleiher: Pathé
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen