The Hollywood Sign (2001)

The Hollywood Sign (2001)

Der Himmel von Hollywood

Drei Schauspieler, ein Problem: Tom Greener (Tom Berenger), Kage Mulligan (Burt Reynolds) und Floyd Benson (Rod Steiger) haben ihre besten Tage hinter sich und können von Rollenangeboten nur noch träumen. Vorbei die Zeiten des Glanz und Gloria, vorbei die Stunden des Ruhmes und der hohen Gagen. Die drei Herren sind gestrandet und müssen sich mit so unspektakulären Jobs wie dem Installieren von Alarmanlagen begnügen. Entsprechend unmotiviert fühlt und benimmt sich das Trio.

Dann allerdings geschieht etwas Unvorhergesehenes: Bei einem Abend-Bierchen im Freien entdecken Greener und Co. eine übel zugerichtete Leiche. Benson erkennt den Toten als einen seiner Alarmanlagen-Kunden und wittert krumme Geschäfte. Anstatt ihren Fund der Polizei zu melden, stecken die drei Herren die Leiche deshalb kurzerhand in den eigenen Tiefkühler und beschliessen, das Haus, aus dem der Tote stammt, zu verwanzen und zu überwachen.

Es stellt sich heraus, das der Tote und seine drei (offenbar nicht sehr treuen) Kumpanen erfolgreich ein Kasino ausgeraubt und das hübsche Sümmchen von knapp 10 Millionen Dollar ergattert haben. Die Gauner haben dabei Hilfe von einer attraktiven Dame (Paula Carver (Jacqueline Kim)) bekommen, die sich im Lauf der "Ermittlungen" als der eigentliche Kopf der Bande entpuppt - und zu alledem auch noch als die Ex-Freundin von Tom Greener.

Für das glücklose Schauspieler-Trio wird deshalb schnell klar: Sie wollen Paula auf ihre Seite bringen und sich das Geld selber schnappen. Die lethargischen Herren werden aktiv... [rs/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
90 Minuten
Produktion
, , 2001
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Kommentare Total: 2

dr.nonsens

dieser film dümpelt die ganze zeit so ein bisschen farblos vor sich hin... und die musik ist nur teilweise gut. teilweise erinnert sie eher an nerviges geduddel aus einem softporno. (nicht dass ich mich in diesem genre auskennen würde... aber man hat sich ja auch schon spät nachts durch ein fernsehprogramm gezappt, oder?) teilweise werden so möchtegern dramatische geschichten der hauptfiguren eingebaut die den film bremsen. man hätte da auf der schiene des schwarzen humors bleiben sollen. aber teilweise ist der film schon ein bisschen unterhaltsam... ein bisschen.

rs

DVD-Review: Film im Film (im Film)

Kommentar schreiben