Blow (2001)

Blow (2001)

  1. , ,
  2. 124 Minuten

DVD-Review: Einmal zu viel geschnupft

"Cola? Neinein, da hast du was falsch verstanden..."
"Cola? Neinein, da hast du was falsch verstanden..." © Studio / Produzent

"Wie der Vater so der Sohne" - "Aber nicht mit mir" muss sich wohl George Jung (Johnny Depp) gedacht haben. Sein ganzes Leben lang arbeiten, und doch auf keinen grünen Zweig kommen... das kann's nicht sein. So zieht er zusammen mit seinem besten Freund Tuna (Ethan Suplee) von Massachusetts ins sonnige Kalifornien. Ach ja, hab ich schon erwähnt, dass wir das Jahr 1968 datieren?

"Och nee Spätzli, dir wurde dein Mojo geklaut!?!"
"Och nee Spätzli, dir wurde dein Mojo geklaut!?!" © Studio / Produzent

California, 1968... Genau! Die Hippiekultur in ihrer vollen Blüte, werden Gorge und Tuna bald mal von der jungen Barbara (Franka Potente) in die grosse Welt des Marijuanas eingeweiht. So treffen die beiden früher oder später den lokalen Drogendealer Derek Foreal (Paul Reubens)... und kurzerhand steigen die Neulinge ins Drogengeschäft mit ein. Die smarten Jungs werden bald ziemlich erfolgreich. Zusammen mit ihrem alten Kollegen Kevin Dulli (Max Perlich) ziehen sie ein Business an der Ostküste Amerikas auf. Und als sie schliesslich beginnen, die Drogen direkt von Mexiko zu importieren, steigt ihr Gewinn ins beinahe Unermessliche.

"Drogen? Da seh ich rot..."
"Drogen? Da seh ich rot..." © Studio / Produzent

Die Sache läuft gut. Zu gut... Immerhin dauerts vier Jahre, bis George 1972 auffliegt. Auf Kaution kauft er sich frei. Doch George muss untertauchen: Die inzwischen tödlich erkrankte Freundin Barbara braucht seine Pflege und Zuneigung. Und irgendwann wird er auch wieder geschnappt. Die vorläufige Misere wandelt sich jedoch schnell ins "Gute": Sein Zellengenosse Diego Delgado (Jordi Molla) weiht ihn in den Handel mit Kokain ein. Bald mal trifft Georg Pablo Escobar (Cliff Curtis) und wird dessen US-Dealer. Wenn dazumal jemand in Amerika Kokain gekauft hat, dann stammte es mit einer 85% Wahrscheinlichkeit von Gregor.

Das dies langfristig gesehen nicht gut kommen kann, merkt auch Gregor selber. Und als ihm seine aus Kuba importierte Frau Mirtha (Penelope Cruz) eine Tochter schenkt, kommt endlich seine grosse Chance auszusteigen. Oder doch nicht? Drogen machen süchtig...

Blow ist ein starker Film, eine eindrückliche Lebensgeschichte eines auf die schiefe Bahn geratenen Mannes, der mit wenig Aufwand viel Geld machen will und immer tiefer hinein gezogen wird, ohne selbst zu merken, wie tief er eigentlich drin steckt. Ted Demme führt seinen Darstellerstab gekonnt durch die Drogenszenerie, bleibt mit seinem Hauptcharakter George Jung auf dem Boden der Tatsachen und entschwebt nicht in überkandideltem Familienkitsch oder peinlich moralischem Gebaren. Es enttäuscht eigentlich nur Penelope Cruz als Jung's Frau. Sie kann sich scheinbar nicht entfalten und, so hatte ich zumindest das Gefühl, fühlt sich in ihrer Rolle nicht ganz wohl - oder: Cruz war einfach eine krasse Fehlbesetzung.

Die DVD kommt mit einem ganzen Haufen Supplements daher, wobei vor allem die Deleted Scenes und Ted Demmes Videotagebuch interessieren, ebenso wie den echten George Jung zu sehen und zu hören. Mehr solcher DVD's wären wünschenswert.

/ pb

Kommentare Total: 16

yan

Blow ist eines der intelligentesten und zugleich unterhaltsamsten Drogen-Dramen überhaupt. Mit Johnny Depp, Penelope Cruz und vielen anderen starken Akteuren hat Blow neben einer sehr guten Geschichte auch den passenden Cast zu bieten. Zusätzlich gefallen die herrlichen Bilder und die schön ausgewählte Musik. Blow ist hat zwar auch kleinere Längen und wiederholt sich im Laufe der Geschichte immer mal wieder. Trotzdem packt Blow mit viel Sympathie und einem stetigen Auf und Ab. Zudem ist es doch immer wieder schön, wenn sich der Johnny ein Johnny genehmigt 😄

()=()

Blow beginnt stark und vermag sehr gut zu Unterhalten. Aber mit der Zeit flacht er immer mehr ab. Die Schauspieler spielen Ihre Rollen souverän.

Gini89

Den Film fand ich ganz gut, hab ihn mir auch schon einpaar mal reingezogen 😊 Nicht zuletzt wegen dem tollen Depp 😉
Johnny hat das ganz gut gespielt, der Film hat vieles vorhanden von Witz bis dramatik nur halt etwas lange...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen