Black Hawk Down (2001)

Black Hawk Down (2001)

Es ist Oktober 1993, amerikanischen Streitkräfte sind in Somalia geblieben um an friedenssichernden Massnahmen zusammen mit der UN wahrzunehmen. Im somalischen Bürgerkrieg wurde von Warlord Mohamed Farrah Aidid mehr als 300'000 Somali umgebracht. Obwohl er mittlerweile nur noch wenige Gebiete kontrolliert, tyrannisieren seine Gefolgen die Zivilbevölkerung und machen dringend benötigte Nahrungsmitteltransporte unmöglich.

Unter Major General William F. Garrison's (Sam Shepard) Kommando sollen die amerikanischen Army Rangers und Delta Forces lokale Anhänger Aidid's aus einem Aidid wohlgesinnten Stadtviertel Mogadishu's verhaften.

Die Mission soll kurz und ohne grosses Aufsehen ablaufen: Mit Delta Forces über Helikopter (eben diese Black Hawk's) in das Stadtviertel eindringen, während die Army Rangers die Delta Forces Spezialtruppen und den Gefangenenkonvoi beschützen sollen.

Tja, man soll den Feind nicht unterschätzen: Der Missionsauftakt bleibt nicht unbeobachtet. Und als ein Soldat beim Abseilen aus einem der Helikopter fällt, vernimmt die Mission eine unglückliche Wendung. Black Hawks sind halt selbst für die primitiveren Waffen der Somalis ein leichtes Target: "we've got a black hawk down, i repeate black hawk down!". Kurz darauf folgt ein zweiter Absturz über Feindesgebiet.

Unerreichbar von der Basis, müssen sich die Soldaten wie echte (naja, für ein paar mögens wohl wirkliche sein...) Helden durch unzählige Horden von Somalis ballern, ohne dabei die wichtigen Werte wie Kameradschaft, Kameradschaft und... hmm Kameradschaft zu vergessen. Doch oh wei, die Skelete - wie sie die Somalis "liebevoll" zu nennen pflegen - sind in Überzahl... langsam wird die Munition knapp! [th/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
144 Minuten
Produktion
, 2001
Kinostart
, , - Verleiher: Elite
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

OutNow Daily Spotify Playlist #41

SoundNow

Achtung, es wird episch! Ob mit Schwert oder Maschinengewehr: Heute zieht Marco in der Spotify-Playlist mit zehn wuchtigen Tracks auf die Schlachtfelder der Kinogeschichte.

14 (!) neue "Transformers"-Storys liegen bereit

Paramount möchte auch in Zukunft auf die Riesenroboter als sichere Einnahmequelle setzen. Dafür wurden vor Monaten Drehbuchautoren angeheuert, die schon 14 fertige Skripts eingereicht haben.

Christopher Nolan arbeitet wieder mit Hans Zimmer zusammen

Auch für das Kriegs-Drama "Dunkirk" wird Oscarpreisträger Hans Zimmer die Musik zusteuern. Es ist dies die bereits siebte Zusammenarbeit zwischen dem Regisseur und dem Komponisten.

Kommentare Total: 52

yan

Heftige Bewertung!!! Ich fand Black Hawk Down ein sehr guter, lauter (Anti)-Kriegsfilm, der vor allem mit grossartigen Bilder und grandiosem Soundtrack trumpft. Die etlichen Jungschauspieler leisten tolle Arbeit, allen voran Josh Hartnett, den ich bisher noch nie so überzeugend gesehen habe. Ob die Amis jetzt als Helden dargestellt werden und die Handlung zu Gunsten der Amis aufpoliert oder verändert wurde, spielt im Endeffekt doch absolut keine Rolle. Es ist und bleibt ein Film. Klar bedient man sich einer wahren Begebenheit, doch jede Seite erlebt diese anders. Aus der Sicht eines Guerilla-Kämpfers hättest du wohl auch nur ein halbes Sternlein gegeben....
Eine solche Geschichte wahrheitsgetreu rüberzubringen, ist schlicht unmöglich.

Übrigens sind die Einsätze der Delta Force und Rangers sehr gut umgesetzt worden. Jeder Vormarsch, jede Abdeckung wurde genaustens einstudiert. Aus dieser Sicht macht BHD keinem was vor.

Alles in allem ein sehr guter, moderner Kriegsfilm, der eine Seite dieses haarsträubenden Einsatzes aufzeigt.

Iceman80

Habe mir wieder mal den Film angeschaut und muss schon sagen, dass dies für mich einer der besten Kriegsfilme aller Zeiten ist. Tolle Sound-Effekte, reallistische Kampfhandlungen, gute Kameraführung uvm. Die Einseitigkeit kann ich nicht bestätigen, zumal es sich in etwa so zugetragen hat, wie man aus diversen Quellen in Erfahrung bringen kann.

Arminius

Zitat V8 Power (2008-02-17 17:29:32)

@Arminius

Komplett falsch. Ich schrieb wer findet, dass sich die USA mit dem Film selbstverherrlicht darstellt, hasst wahrscheinlich die USA weil sie böse Aggressoren und sowieso an allem schuld sind.

Der Film verherrlicht in keinster Weise die USA und ihren damaligen Einsatz. Deswegen ist es fasst logisch, dass dieser Film so schlecht abschneidet bei allen, die in den USA "böses" sehen.

Besser zuerst richtig lesen.

Ich hab dich schon richtig verstanden...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen