Ali - Ali (2001)

Ali - Ali (2001)

USA 1964: Cassius Clay (Will Smith) hat es geschafft: Nach dem Sieg über Sonny Linston ist er erstmals Boxweltmeister im Schwergewicht. Doch nicht nur im Ring, auch privat hat er die nächsten Jahre zu kämpfen: Er schockiert die Öffentlichkeit, als er sich zum Islam bekennt und den Namen Muhammad Ali annimmt. Seine einst enge Freundschaft mit Malcolm X zerbricht ebenso wie seine erste Ehe. Dann weigert er sich, Kriegsdienst in Vietnam zu leisten und wird mit Kampf- und Reiseverbot bestraft; der Weltmeistertitel wird ihm aberkannt. Muhammad Ali ist am Ende, doch er gibt nicht auf. 1971 kann er endlich in den Ring zurückkehren und tritt gegen Joe Frazier an. Seine grosse Stunde schlägt im Oktober 1974 in Kinshasa, Zaire: Ali tritt gegen den bisher unbesiegten Champion George Foreman an, im Kampf des Jahrhunderts, dem legendären "Rumble in the Jungle"... [pb/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
157 Minuten
Produktion
2001
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Neuer Trailer zu "Aladdin"

Disney hat während einer US-Morgenshow den neuen Trailer zu "Aladdin" rausgehauen. Darin sorgt Will Smith als Genie für gute Laune. Kinostart des Realfilm-Remakes ist im Mai 2019.

Ron Silver gestorben

Der bekannte Schauspieler Ron Silver verstarb letzten Sonntag im Alter von nur 62 Jahren.

Will Smith als Pharao?

In einem neuen Projekt möchte Will Smith die Hauptrolle als tapferer Pharao übernehmen.

Kommentare Total: 10

KoBoLd

@ Ghost_Dog Es soll ja auch nicht ein reiner Sportfilm, sondern die Biografie eines beeindruckenden Menschen sein. Ein bisschen mehr Tiefgang und der Film hätte meines Erachtens die Höchst-Wertung verdient.

pb

hä? das kann ich nun gar nicht verstehen... natürlich ist es kein sportfilm.

Ghost_Dog

ich habe mich selten so gelangweilt.

der film ist viel zu lang, und kann sich wirklich nicht entscheiden, was er eigentlich sein will. weder sportfilm noch drama sondern n wirres zwischending. die besten szenen sind im kampfring, aber auch die sind nicht erste sahne... zudem sind die rar, zwischen durch herrscht langeweile. man weiss am schluss nicht mehr über ali's beweggründe. trotz der überlänge des films ist er zu pberflächlich.

egomanen projekt von will smith, wies scheint...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen