X-Men (2000)

In nicht allzu ferner Zukunft tauchen vermehrt genetisch Mutierte auf. Die Menschen fühlen sich bedroht und wollen gegen sie angehen. Während der Mutant Professor Xavier und seine Heldentuppe, die X-Men, Frieden wollen, will der verbitterte Eric Lensherr, genannt Magneto, gegen die Menschen kämpfen.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
104 Minuten
Produktion
2000
Kinostart
, - Verleiher: Fox
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

SuperMutantHeroHoschies

In nicht allzu ferner Zukunft tauchen vermehrt genetisch Mutierte auf. Die Menschen fühlen sich bedroht und wollen gegen sie angehen. Während der Mutant Professor Xavier und seine Heldentuppe, die X-Men, Frieden wollen, will der verbitterte Eric Lensherr, genannt Magneto, gegen die Menschen kämpfen.

ExtraSuperMutantHeroHoschies

In nicht allzu ferner Zukunft tauchen vermehrt genetisch Mutierte auf. Die Menschen fühlen sich bedroht und wollen gegen sie angehen. Während der Mutant Professor Xavier und seine Heldentuppe, die X-Men, Frieden wollen, will der verbitterte Eric Lensherr, genannt Magneto, gegen die Menschen kämpfen.

20 Jahre OutNow: Das war das Kinojahr 2000

20 Jahre OutNow

Das Jahr 2000: OutNow ging online. Sonst war nicht viel los. Die Filmleute waren wohl alle in den Ferien. Ne, Scherz. Wir schauen auf das Filmjahr, in dem bei OutNow alles angefangen hat.

Schock für Comic-Fans: Spider-Man ist nicht mehr Teil des Marvel Cinematic Universe!

Weil sich Disney und Sony wegen dem Geld stritten, das Tom Hollands Spinnenmann generierte, gehen die beiden Studios in Zukunft getrennte Wege. Dabei hatte Spidey vor kurzem einen Rekord gebrochen.

Disney hat 21st Century Fox offiziell übernommen

71 Milliarden Dollar lässt sich der Mauskonzern die Übernahme kosten. Damit befinden sich wertvolle Franchises wie "Avatar", "Die Hard" und "The Simpsons" nun in der Hand von Disney.

Neuer "Star Wars"-Film über Boba Fett von James Mangold

"Solo: A Star Wars Story" läuft gerade in den Kinos, da steht uns das nächste "Star Wars"-Spin-off bevor. James Mangold soll sich als Autor und Regisseur mit der Geschichte von Boba Fett befassen.

Die Zukunft der X-Men-Franchise

Mit der Übernahme von 20th Century Fox durch Disney wandert das X-Men-Franchise auch ins MCU. Die Produzentin der X-Men-Filme, Lauren Shuler Donner, verrät ein paar Einzelheiten über die Zukunft.

Verkauf von 20th Century Fox: Fährt Comcast Disney noch in die Parade?

Updated!

Der Disney/Fox-Deal scheint alles andere als schon durch zu sein. Der Kabelnetzbetreiber Comcast, zu dem auch das Studio Universal Pictures gehört, bietet Fox 65 Milliarden Dollar Cash.

Die nächsten Abenteuer der "X-Men"

Die dem Zeitreisefilm "X-Men Days of Future Past" wurde die Geschichte der Mutanten ganz schön durchgewirbelt. Das kann verwirren. Wir sagen euch, wie genau es bei "X-Men: Dark Phoenix" weitergeht.

Nach Übernahme: Disney-Chef spricht über "Deadpool" - Ryan Reynolds mit lustigem Tweet

Disney ist bisher nicht als Studio für Erwachsenen-Filme aufgefallen. Wie wird die Firma nach der Übernahme der Fox-Titel mit dem nicht jugendfreien Deadpool umgehen? Bob Iger hat sich nun geäussert.

Disney kauft 20th Century Fox!

Jetzt ist es passiert: Disney kauft für 52.4 Milliarden Dollar das Filmstudio hinter Filmen wie "Die Hard", "Avatar" und "Deadpool" sowie weitere Teile von Rupert Murdochs Firma 21st Century Fox.

Kauft Disney schon bald 20th Century Fox?

Steht uns etwa einer der grössten Deals der Filmbranche bevor? CNBC meldet, dass der Mauskonzern Teile der Firma 21st Century Fox zu kaufen plant - darunter ist auch das Filmstudio 20th Century Fox.

Die 11 besten Filme von 2018, die wir schon sehen konnten

Updated!Preview 2018

Dank dem Besuch diverser Filmfestivals konnten wir schon einige Streifen sehen, die erst 2018 in die Schweizer Kinos kommen. Wir sagen euch, auf welche Filme ihr euch freuen könnt.

Wir schauen "Westworld": Episode 1 - The Original

Westworld

Vergangenen Sonntag begann sie: Die heisserwartete neue Serie von HBO. Es geht um einen Vergnügungspark voller Roboter, die sich alles gefallen lassen müssen. Aber wie lange geht das gut?

"Suicide Squad" hat seine Altersfreigabe

Die glücklichen Mitglieder der amerikanischen Freigabebehörde MPAA durften David Ayers Film über eine Gruppe von Verbrechern schon sehen. Ihr Verdikt dürfte wohl kaum jemanden überraschen.

Sind die Fantastic Four zurück bei Marvel?

Da köchelt einiges in den Küchen von Fox und Marvel. So sollen die Rechte am Sommer-Flop "Fantastic Four" zurück an Marvel gehen. Fox setzt weiterhin auf "X-Men". Mehr zum Deal lest ihr hier.

Fox probiert es nochmals mit "The League Of Extraordinary Gentlemen"

Man kann nicht nur erfolgreiche Filme wie "Point Break" neuauflegen, sondern auch Box-Office-Flops. So will Fox nun die Gruppe um Abenteurer Allan Quatermain nochmals ins Kino bringen.

Disney verpflichtet Ian McKellen für "Beauty and the Beast"

Wer geglaubt hat, dass das Cast nicht mehr besser werden könne, hat sich geirrt. Sir Ian McKellen wird in der Realfilmadaption die Rolle des Cogsworth (Von Unruh) übernehmen.

Guillermo Del Toro glaubt nicht mehr an "Hellboy 3"

Der Mexikaner ist laut eigenen Aussagen bei allen Studios gewesen, doch niemand konnte sich für einen dritten Teil mit dem Höllenjungen begeistern. Dabei hätte Del Toro schon eine Story parat.

Sonys Fahrplan für die neue Spider-Man-Reihe

Seit dem Erfolg der "Avengers" wollen alle Filmstudios seine eigene Superheldenreihe, welche sie beliebig erweitern können. Sony probiert jetzt den Marvel-Plan mit Spider-Man umzusetzen.

Fox hat seine neuen "Fantastic Four"

Jamie Bell, Michael B. Jordan, Kata Mara und Miles Teller werden für Regisseur Josh Trank das Superheldenquartett geben und damit sicherstellen, dass die Rechte nicht zurück an Marvel gehen.

"Man of Steel": Der grosse Superman-Report Teil zwei

Im zweiten Teil unseres Special schauen wir auf die Verfilmungen des Stählernen - von Richard Donners bunter 1978er-Version bis hin zum düsteren Zack-Snyder-Streifen "Man of Steel".

"Daredevil" geht wieder nach Hause

20th Century Fox hat sich entschieden den Mann ohne Furcht an Marvel zurückzugeben. Bis zur Deadline im Oktober sei es nicht möglich, die Dreharbeiten in Gang zu bekommen.

"X-Men: First Class 2": Regisseur Vaughn kehrt zurück

Yessssssss! Der Brite wird auch das Sequel zur Mutantenvorgeschichte inszenieren. Ebenfalls erfreulich ist, dass X-Men-Mastermind Bryan Singer auch wieder an Bord sein wird.

"X-Men: First Class" - Ab heute im Kino

Heute startet der neuste X-Men-Film in den Kinos. Viele konnten den Film schon an Vorpremieren begutachten und waren mit dem Gezeigten sehr zufrieden: Coole Mutanten und viel Action.

Mutanten erobern die Kinocharts

"X-Men: First Class" war diese Woche mit 56 Millionen US-Dollar die klare Nummer 1 an den US-Kinocharts - die Konkurrenz hat keine Chance. Trotz des für "X-Men"-Verhältnisse bescheidenen Einspiels.

"Deadpool" hat einen Regisseur

In "X-Men Origins: Wolverine" war er nur eine Nebenrolle. Doch jetzt erhält er seinen eigenen, grossen Leinwandauftritt. Verantwortlich wird der durch seine Visual Effects bekannte Tim Miller sein.

Famke Janssen, die Hexe

Das böse Bond-Girl aus "Goldeneye" schnappt sich Rolle in "Hansel & Gretel: Witch Hunter"

Fassbender ist Magneto!

Die Rolle von "Magneto" in "X-Men: First Class" wurde nun scheinbar definitiv besetzt.

Rodriguez soll Deadpool inszenieren

Der Mann mit dem Cowboyhut soll ein weiteres X-Men-Spin-Off auf die Leinwand bringen.

Jungspund als Professor X?

Patrick Stewart scheint nicht mehr den Professor Xavier zu geben. Ein junger Brite folgt.

Bryan Singer inszeniert die X-Kids

Bryan Singer wird Regie führen beim X-Men Spinoff X-Men First Class

Knight Rider Stars entlassen

Das Remake kommt nicht richtig auf Touren

Superman: Man of Steel

De Stählerne will in die zweite Runde gehen. Zur Not auch ohne Regisseur Bryan Singer.

Kein X-Men-Film mehr?

"Iceman" plaudert aus dem Nähkästchen und zweifelt an einer Fortsetzung der Filmreihe.

Leonidas vs. Wolverine?

Gerard Butler soll nun die Rolle von Wolverines Nemesis, Sabretooth, übernehmen.

Stan Lee wird zur Legende

Comic-Ikone und Superhelden-Erfinder Stan Lee wird zur Actionfigur. Und das ist kein Witz!

Magneto hat einen Regisseur

Der X-Men-Spin-Off "Magneto" hat einen Regisseur gefunden. Aber ob der gut genug ist?

Norton wird zum Hulk?

Fast unglaublich: Edward Norton soll die Comicfigur "Hulk" in der Fortsetzung spielen.

Justice League!

Noch vor seinem zweiten eigenen Film, soll Superman die "Justice League" anführen.

Movies Reloaded - Volume 4

Regelmässig das Neuste aus der Remake/Sequel/Prequel-Gerüchteküche...

Movies Reloaded - Volume 3

Regelmässig das Neuste aus der Remake/Sequel/Prequel-Gerüchteküche...

Kommentare Total: 17

yan

X-Men ist hat mich sowas von gar nicht begeistert. Auf ganzer Linie eine Enttäuschung. Die Geschichte ist langweilig, die Figuren sowas von unspektakulär und unausgereift und das Ende ist eine Katastrophe. Klar, gewisse Szenen sind ganz gut gemacht und unterhalten auch ganz passabel, aber im Vergleich zu anderen Comic-Verfilmungen wurde hier tonnenweise Potential verschenkt. Schade eigentlich, denn die Fortsetzungen passen eindeutig besser.

farossi

Zitat gargamel (2008-01-29 08:14:04)

aha. und darum sind die transformers viel realer. weil es sie ja gibt. als spielzeug. mhm. 😎

oooch, ich weiss nicht warum wir dauernd aneinander vorbeireden...
vermutlich liegt's einfach daran, dass das verhältnis, in welchem die superhelden zu den menschen stehen, allgemein bei comicverfilmungen anders ist als eben bei transformers.
bei marvel sind die helden (meines wissens) in der regel menschen, die durch irgendwelche umweltliche einflüsse superkräfte entwickeln und schliesslich ihren platz in der welt / gesellschaft einnehmen und in ihrer bestimmung agieren. transformers sind da eine komplett andere species, die schon fast wider willen auf planet erde landet.

nicht wirklich. ist einfach die realverfilmung eines comics. und die absurditäten der comicwelt werden als realitäten behandelt (z.b. die existenz von mutanten oder eisenerzengeln). das ist aber bei jedem fantasy oder scifi-streifen auch so, oder?

nun, bei fantasy ist im besten fall eine in sich geschlossene welt, welche nach ihren gesetztmässigkeiten funktioniert. bei sci-fi (z.b. starwars) verhält es sich ja auch so. bei comicverfilmungen - auch besonders hier bei x-men - fehlt mir das irgendwie ein bisschen.
ich meine: auf der einen seite diese welt der mutanten - die eigentlich gar keine welt in sich ist, da es sich bei mutanten bei einer weiterentwickelten sorte von mensch handelt - auf der anderen seite die "unterentwickelten" menschen.
nun, irgendwie finde ich einfach den "link" noch nicht so ganz zu diesen comichelden: irgendwie menschlich und eben doch nicht ganz - kommt mir vor wie weder fisch noch vogel.

ich kenne jedoch einige comic-verfilmungen, die's in sachen realitätsgehalt mit jedem michael-bay-film aufnehmen! 😉

eehm, die rede war vom verhältnis zwischen realität und überdrehtem... 😉

gargamel

Zitat farossi (2008-01-28 20:51:12)
Zitat gargamel (2008-01-28 12:33:38)
Zitat farossi (2008-01-22 21:59:29)

zuerst mal: superhelden-comicverfilmungen haben bei mir einen schweren stand.

ausser es handelt sich um 20 m grosse erzengel riesenroboter... 😄

(achhätteichdochdamalsbessermeineklappegehalten 😴)

tjaha, später ist man immer klüger... das wirst du so schnell nicht wieder los 😄😉

transformers ist keine comic-verfilmung, soviel ich weiss, es handelt sich um spielzeugroboter - ist ja auch egal...

aha. und darum sind die transformers viel realer. weil es sie ja gibt. als spielzeug. mhm. 😎

(andauerndhackteraufmeinenroboternrum 😕)

es geht mir allgemein bei comicverfilmungen (auch spiderman, fanta4) ähnlich: irgendwie ist es mir oft zu "comicmässig"; ich weiss, ein sonderbares wort.

es kann einer comicverfilmung natürlich passieren, dass sie "comicmässig" wird. seltsam, ich weiss, aber es kommt tatsächlich vor 😄

ich weiss nie, wie ich jetzt den film sehen soll: ist es comic oder ist es real? das ist mein problem. chunnsch nache?

nicht wirklich. ist einfach die realverfilmung eines comics. und die absurditäten der comicwelt werden als realitäten behandelt (z.b. die existenz von mutanten oder eisenerzengeln). das ist aber bei jedem fantasy oder scifi-streifen auch so, oder?

ausserdem: ein bekennender bay-fan sollte sich definitiv nicht über mangelnde realitätsnähe irgendeines filmes beklagen... 😉

1. bin ich ein bay-sympathisant - kein fan...

ha, wer's glaubt! 😎

2. hat bay sein typisches, ganz eigenes verhältnis zwischen realität und überdrehtem,

tja, so kann man's auch sagen. ich kenne jedoch einige comic-verfilmungen, die's in sachen realitätsgehalt mit jedem michael-bay-film aufnehmen! 😉

was mir persönlich jetzt halt sehr zusagt, i'm so sorry!
3. bezieht sich mein kommentar zu x-men1. x-men2 steht noch auf dem programm... 😉

x-men 2 hat mir persönlich am besten gefallen von den dreien... der dritte ist vor allem für die fans der comics interessant, da dort "visuelles mutanten-namedropping" im grossen stil betrieben wird.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen