Shaft (2000)

Shaft - Noch Fragen?

Shaft (2000) Shaft - Noch Fragen?

Oder: ... shaft er's nicht?

Ganz in Weiss mit einem Blumenstrauss

Ganz in Weiss mit einem Blumenstrauss

Sein Name ist Shaft - John Shaft. Und er (Samuel L. Jackson) ist ganz bestimmt kein Ølich bünzliger NYPD Detektiv. Oh nein! Lass besser zweimal deine Hirnzellen rattern, bevor du dich gegen die Gerechtigkeit - gegen John Shaft - stellst.

A- und Ort des neusten Verbrechens: Tötung aufgrund zugeführter Körperverletzung. New York. Es ist Abend oder bereits Nacht.
Der Schwarze Trey Howard (Mekhi Phifer) liegt mit schwersten Kopfverletzungen, die er sich bestimmt nicht selbst zugefügt hat, in der Nähe eines In-Lokals. Die Polizei findet keine Zeugen. Freunde des Opfers vermuten aber, dass der potentielle Täter Walter Wade Jr. (Christian Bale) diesmal seine rassistischen Aussagen wahrgemacht hat. Ein Fall für Shaft... (Tusch! Und ab die Post!) Mit seinem Adlersblick fürs Wesentliche erspäht Shaft die eingeschüchtert wirkende Barfrau Diane Palmieri (Toni Collette).

"Ich brauch nen Kaffee!"

"Ich brauch nen Kaffee!"

Sie scheint mehr zu wissen, als ihr lieb ist. Übernervös reagiert sie auf die Befragung durch Shaft. Trotz ihrer Nicht-Aussage scheint der Fall klar zu sein: Wades wars. Einen Haken hat seine Überführung allerdings. Obwohl Wades sichtlich erfreut ist, als der Schwerverletzte an seinen Verletzungen erliegt, und alle Indizien gegen ihn sprechen, hat er einen entscheidenden Trumpf im Ärmel. Sein Papi ist steinreich und hat mehr als einflussreiche Freunde in der gesamten Stadt. Alles wird noch verzwickter, als Shaft sein Temprament mit gezielten Faustschlägen auszuleben weiss... und Wades dem Gefängnis mehr oder weniger knapp entgeht. Dem Richter und vielen Dödels sei dank! Shaft steigt aus.

Leck den Wades Jr.

Leck den Wades Jr.

Zwei Jahre später:
Shaft hat Rauschgift gerochen. Rückenstärkung kriegt durch die hinreissende Carmen Vasques (Vanessa Williams) (inkl. zwei weitere Cops). Was Shaft riecht ist tatsächlich vorhanden. Der Drogenkönig Hernandez (ein ganz doll lustiger Vogel - Hey, wha'z up man?!) sitzt schon bald etwas verwirrt im Gefängnis... diesmal dicht gefolgt von Wiederholungstäter Wade Jr. (Na? Erinnerts Euch?). Da höckeln also die zwei Bösen, bösen Jungs nebeinander auf der Pritsche. Unterdessen macht sich Shafty-Boy auf die Suche nach der Kronzeugin Diane. Und weil das Ende nicht zu simpel sein soll, stellen sich erneute Problemchen in Shafts Weg: grosse, sorgsame Brüder, sonstige Deppen und allerlei Bösewichts. Während es ab und zu Tote hagelt, kommt Shaft der Überführung von Wade immer näher. Wie nahe... ?!


Film-Rating

Die Begleitmusik zum Film hats mir wirklich angetan! Und obwohl ich vom originalen Shaft nicht die leiseste Ahnung habe, lasse ich hiermit meinen Senf zum Remake vor sich hinduften. Samuel L. Jackson verkörpert Detektiv Shaft mit einer Lässigkeit, da ist Professionalität keine Frage von Glück - das ist Berechnung vom Regisseur. So stylish und stoked wie Meister Shaft "menscht"... und dann der Soundtrack als Unterstreichung seiner Attitude... *wow*...

Die überzähligen negativen Punkte folgen dennoch. Erstens ist die Handlung unspektakulär *gähn*, zweitens bleiben die Nebenfiguren stereotype Hüllen. Obwohl die schauspielerischen Leistungen derer bestimmt gut sind. Wenn das Skript nichts mit ihnen vorhat, dann Pech. Drittens hört sich jeder zweite Dialog extrem nach Bad Language Kurs an und im Endeffekt für die zwei Stunden Movie auch noch Geld auszugeben... *eh weyss need*

Etwas trivial und mit zwinkerndem Auge beschreibt ein "englisch übersetzter Derrick" meinen Eindruck von Shaft - bis auf Jacksons Leistung und den musikalischen Hochgenuss als Kombination.


OutNow.CH:

Bewertung: 3.0

 

01.09.2000 / nd

Community:

Bewertung: 3.7 (73 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

7 Kommentare