Scream 3 (2000)

Nach all dem Gemetzel rund ums Windsor College lebt Sidney (Neve Campell) nun alleine (fast alleine: "mit Hund") irgendwo in Northern California. Ihre Vergangenheit ruht jedoch noch lange nicht. Erschreckende Bilder ihrer toten Mutter tauchen in Sidneys Gedanken auf... wirken nahezu real... werden real... *wuahhh!!* Die Vergangenheit wird zum dritten Mal zur Gegenwart. *schauder*

Es folgen mörderische Telefonanrufe und mehrere tote Bekannte aus Sidneys Umfeld... denn Hollywood bereitet sich für den nächsten Stab-Movie vor: "Stab 3: Return to Woodsboro, the third and final chapter to the 'Stab' series.". (Ein super Titel, nicht wahr? Kurz und bündig...)

Sidney entschliesst das Set des Films aufzusuchen, um den Grund für die Morde an den Schauspielern von Stab 3 herauszufinden. Was sie und ihre Freunde Dewey und Gale Weathers dort noch alles durchstehen müssen und wie die Scream-Trilogy endet, erfahrt Ihr hier sicher nicht...

Eines bleibt doch noch zu etwas zu sagen: viele der bekannten Scream-Gesichter tauchen auf - sogar von den schon Toten. Die weniger Wichtigen sterben meist einen erschreckenden Dolchtod - es stirbt so ziemlich alles, was sterben darf.

Wenn dies nicht spannend klingt... dennoch lohnt es sich, das Rating zu lesen. Denn was wirklich am Film dran ist erfährt Ihr dort. [nd/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
116 Minuten
Produktion
2000
Kinostart
, - Verleiher: Rialto
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

OutNow Spotify Playlist #47

SoundNow

Es ist wieder einmal Zeit für einen wilden SoundNow-Mix! Die zehn Songs, die Marco dieses Mal ausgesucht hat, haben ausser ihren Einsatz in Kinofilmen so ziemlich gar keine Gemeinsamkeit.

Another Scream!

Wem die bisherigen "Scream"-Filme nicht gereicht haben, der könnte bald Nachschub bekommen

Kommentare Total: 18

()=()

Soso, habe es nun endlich geschafft auch den dritten Teil der Scream-Trilogie zu schauen. Das Endresultat kann sich nicht wirklich sehen lassen. Ich fand den (bisherigen) letzten Teil klar den Schwächsten.

Dem Film fehlt es an vielem. Vorallem vermisst man die Stimmungsvolle Atmosphäre, die tiefgründigen Charakteren und die Schockmomente! Zwischendurch sind die Morde recht lächerlich und sehr vorhersehbar. Die Schauspieler sind nervig.

Was dem Streifen vielleicht vor dem kompletten Flop rettet, ist die Hintergrundsgeschichte von Sidney's Mutter. Die wenigsten etwas Spannung erzeugen konnte.

Ne das war nichts. Lieber nochmals den sehr guten ersten Teil schauen, der auch zurecht den Kultstatus hat.

CodyMaverick

Dieser Film war wirklich extrem Over The Edge. Ich mein, wieso musste man unbedingt so einen Twist zum ende bringen? Wieso musste man aus dieser eigentlich ganz netten Horror-Reihe so eine aufgebrühte Triologie machen? Und dann noch nicht mal mit einem guten Ende.

Dem Film fehlt alles, was die ersten Filme ausgemacht hat: Der Humor, die Brutalität, die Originellität. Stattdessen haben wir zum zwanzigsten mal einen Film, der an einem Film-Set spielt, unblutige und dumme Morde, blödsinnige Items wie einen "Stimmen-Versteller" der die Stimmen von jedem kopieren kann und eine total dämliche Auflösung. BLÖDSINN!!!

123456

Habe den auch im Kino gesehen und empfinde Scream 3 als schlechtesten Teil! Wes Craven hätte besser eine längere Pause eingelegt, bevor er sich an Teil 3 heranmachte.

Was ich gut fand waren die Darsteller, die Spannung und einige gute "Schocker" im Kino. Schlecht fand ich das Ende und den Humor (der war übertrieben).

Na ja, halt ein 08/15 Slasher mit unvorhersehbarem Ende.

PS: Die dt. Kinowelt DVD (FSK16) entspricht der US-R- Rated Version. Ob für das R- Rating von der MPAA Schnitte verlangt wurden, denke ich nicht. Nach dem Massaker in Littelton hat Craven auf allzu blutige Gewalt verzichtet.

Gruss 123456

[Editiert von 123456 am 2005-11-26 20:49:58]

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen