Nurse Betty (2000)

Nurse Betty (2000)

Nurse Betty - Gefährliche Träume

Betty Sizemore (Renée Zellweger) lebt im kleinen verschlafenen Nest Fair Oaks, Kansas. Gerne wäre sie Krankenschwester geworden. Doch wie so oft im Leben sind Träume nur Schäume: Anstatt Patienten füttert sie Trucker in einer kleinen Beiz. Wem sie das zu verdanken hat? Ihrem netten Ehemann Del (Aaron Eckhart), der sich mehr um seine Sekretärin als um sein Autohandel, geschweige denn seine Frau, zu kümmern scheint: Selbst an Betty's Geburtstag behandelt er sie wie Dreck. So ein richtiges Scheussal halt. Betty störts nicht mehr. Schon lange hat sie sich ihre eigene Traumwelt gesucht und gefunden: "A Reason To Love", ein TV Melodrama im Stile von Die Schwarzwaldklinik. Und da spielt so ein netter, hübscher, geiler Doktor David Ravell [gespielt von George McCord (Greg Kinnear)] mit... in den sich Serienjunkie Betty verguckt hat.

Unverhofft wird Betty von ihrem Ehemann befreit: Während missglückten "Geschäftsverhandlungen" wird Del von Charlie (Morgan Freeman) und Wesley (Chris Rock) ermordet. Und Betty sieht alles. Dadurch verliert sie endgültig den Realitätssinn und findet sich als Schwester Betty inmitten der TV-Soap. Schwester Betty hat vor Jahren Dr. Ravell kurz vor dem Altar verlassen und will die alte Liebe jetzt wieder aufleben lassen. So zieht Betty als Schwester Betty Richtung Los Angeles, wo das fiktive Fernsehspital stehen soll. Um das ganze ein weniger spannender zu machen hat sich der Regisseur mal wieder was ganz schlaues (naaaaja) einfallen lassen: In Betty's Auto befinden sich gestohlene Drogen, welche die beiden Gaunern Charlie und Wesley um jeden Preis wollen. Klar dass unsere unschuldige Betty davon nichts weiss.

Während Sheriff Ballard (Pruitt Taylor Vince) und Fair Oak's Reporter Roy (Crispin Glover) nach den Gründen für Betty's Verschwinden und den Mord suchen, und die Mörder Betty an den Fersen sind, trifft diese in L.A. die Rosa (Tia Texada), eine ihrer Freundinnen. Die Anwaltsangestellte nimmt Betty bei sich auf und hilft ihr auf der Suche nach McCord.

An einem Promi-Anlass trifft Betty schliesslich auf McCord und die Serienproduzentin Lyla (Allison Janney). Nachdem Schwester Betty dem Dr. Ravell ihr Herz ausgeschüttet hat, halten die beiden Betty für eine angehende Schauspielerin, die sich ein kreatives Vorsprechen ausgedacht hat. Doch je mehr sich Betty und McCord kennenlernen; je näher die beiden Mörder ihr kommen; je mehr Details Sheriff und Reporter herausfinden... desto näher rückt der filmische Höhepunkt.

Noch eine Spritze bitte, Schwester! [th/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , , ,
Laufzeit
110 Minuten
Produktion
, 2000
Kinostart
, - Verleiher: Rialto
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Hollywood macht Copy-Paste

"Death at a Funeral" von Frank Oz kriegt eine Hollywoodfassung. Mit "schwarzem" Humor.