Bounce (2000)

Bounce (2000)

Bounce - Eine Chance für die Liebe

Es weihnachtet sehr und der Schnee stürmt. Sämtliche Abflüge vom Flughafen Chicago müssen delayed oder gecancelt werden. Familienvater Greg Janello (Tony Goldwyn) möchte aber doch gerne zu seinen Lieben nach Hause... ("Ich muss aufs Klo!!!") und kriegt die Möglichkeit mit dem attraktiven Single Buddy Amaral (Ben Affleck) die Flugtickets zu tauschen. (Rücksichtsvoller Buddy...!)

Das grosse ABER: Das Schicksal schlägt zu, denn die 'getauschte' Maschine stürzt ab. Kein Passagier überlebt das Unglück. Nicht einmal Greg.

Von dieser Katastrophe an, auch noch ein Jahr danach, wird Buddy von seinem schlechten Gewissen gequält. Er entschliesst sich, mit Gregs Witwe (Gwyneth Paltrow) Kontakt aufzunehmen. Uhhh... gefährlich... [nd/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
106 Minuten
Produktion
2000
Kinostart
, , - Verleiher: Elite
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Kommentare Total: 4

Ghost_Dog

ah so, DER oscar is gemeint... wär ja auch zu viel des guten gewesen wenn irgendn preis für solch billige massenware wie bounce rausspringen würde 😴

rm

Zitat Ghost_Dog (2006-09-17 14:32:31)

was?! der streifen hat nen oscar gekreigt? unvorstellbar.

Nicht Bounce hat den Oscar gekommen. Gwyneth für Shakespeare in Love.

Ghost_Dog

was?! der streifen hat nen oscar gekreigt? unvorstellbar. der film ist so schwülstig... und wenn der büro-assistent den hauptdarsteller an die wand spielt, sagt das doch schon einiges.

paltrow kann man grad noch so aushalten, das ist richtig.
alles in allem viel zu einfach gestrickt, hat einfach nicht genug substanz, um packen zu können.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen