28 Days (2000)

28 Days (2000)

28 Tage

Gwen (Sandra Bullock) ist ein menschlicher Alk-Sex-Party-Haufen. Zusammen mit ihrem gleichgesinnten Freund geniesst sie die wilden, nächtlichen Ekzesse in den verschiedensten Bars Manhattens NY. Ihre ungebändigte Art und Sichtweise das Leben zu durchfeiern endet aber vorläufig tragisch an der Hochzeit ihrer Schwester. Betrunken und ohne Realitäts- bewusstsein ruiniert Gwen die Feierlichkeiten. Sie vermiest den Gästen und dem Hochzeitspaar ganz deftig die Laune und schwafelt ungehobeltes Zeug - irrsinnig lustig... Der ganze Alk-Mist gipfelt schliesslich in einem Autounfall, der *Glück im Unglück* keine unbezahlbaren Folgen mit sich bringt. (Aber hätte können. Und genau da hört der Spass auf ...)

Gwen wird durch Gerichtsentscheid für 28 Tage in eine Entzugsklinik gesteckt. (Die bessere und mildere Variante zum Knast.)

Heimleiter Cornell (Steve Buscemi), der mit seinen ungewöhnlichen Ansichten bezüglich Entzug bei Gwen keinen Stein im Brett hat, lässt ihr die möglichen Freiheiten: bleiben oder gehen = Gefängnis. Gute Voraussetzungen zur widerwilligen Unterordnung.

Was sich ihr an jenem abgelegenen Ort alles blüht: Gruppengesänge, monotones Runtergeleier sinnvoller Sätze (gehen wahnsinnig unter die Haut), entgegenkommende Typen mit Sprüchen um den Hals hängen und süssigkeitsvertilgende DrogenSüchtis. Ein wirklich harmonischer Ort voller guter Energie... wirklich! Denn die "Gäste" dort sind speziell wie sonst nirgends.

Erst blockt Gwen jeglichen Kontakt zu den anderen Insassen ab, befreundet sich jedoch nach einiger Zeit und begleitenden Alk-Entzugssymptomen mit ihrer drogensüchtigen Zimmergenossin Lilly (Elizabeth Perkins) und dem alkigen Baseballprofi Eddi (Viggo Mortensen).

Doch Gwen muss sich entscheiden. Will sie zurück und ihr einstiges, alkoholbetäubtes Leben wieder aufnehmen oder neue Wege beschreiten, die doch etwas langfristiger sind? [nd/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
103 Minuten
Produktion
2000
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

So blau blau blau blüht der TV-Wahn

Content is King bei Bluewin TV, dem "neuen" Fernsehen via Telefonanschluss der Swisscom

Kommentare Total: 5

gollum

Der Streifen wurde gestern von ORF gezeigt, nur hatte ich irgendwie den Eindruck, dass der Schluss abgewürgt wurde:

Spoiler zum Lesen Text markieren

Gwenn verlässt ihren Freund und besucht den Blumenladen, wo sie den Blonden knuddelt

- Schnitt und fertig. Wars das wirklich?

Nachtrag: Gemäss einem der obigen Kommentare war das ja wirklich der Schluss. Ist dem Drehbuchautor das Papier ausgegangen?

[Editiert von 'gollum' am 23 Jul 2005 14:30:01]

FehlendeKreativitätfürdas

Vielleicht wär's nett zu sagen, warum??
Du magst den Film "verdammt blöd" finden. Und was ICH verdammt blöd finde ist dein verdammt blöder Kommentar, weil er dermassen nichtssagend ist, dass es einem alles umdreht.
Also begründe deine Meinung einfach oder ist das zuviel verlangt?

leon scott kennedy

verdammt blöder film, ..

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen