The Big Hit (1998)

The Big Hit (1998)

Melvin Smiley (Mark Wahlberg) ist ein effizienter, fleissiger und hartgesottener Kopfgeldjäger und als Privatperson gutsituiert, gutgläubig und gutmütig. Seine eigennützigen Kumpels Cisco (Lou Diamond Phillips) und Vince (Antonio Sabato Jr.) wissen dies bestens zu ergänzen und übertragen ihm minderwertige und schweisstreibende Drecksarbeiten. So wird, während Smiley sich in der Höhle des Löwens durchballert, genüsslich ein Kaffeekränzchen im Hinterstübchen gehalten und anschliessend die längst Erledigten mit Wucht und Eleganz nochmals erledigt - später kann in einer höflichen Sitzung mit ihrem Boss und Auftragsgeber Paris (Avery Brooks) eh eine (für sie lukrative) Version der Wahrheit bewiesen werden, da man Kaffeekränzchenteilnehmer als glaubwürdige Leistungsträger und Zeugen hat.

Desweiteren schlägt dem armen Smiley des Lebens Affentheater buchstäblich sauer auf den Magen: Wegen der raffgierig-verruchten Geliebten Chantel (Lela Rochon), seiner rumzickenden Verlobten Pam (Christina Applegate), seinen meschugge Schwiegereltern in spe Jeanne (Lainie Kazan) und Morton Shulman (Elliott Gould), die Smileys Beziehung zu ihrer Tochter Pam am liebsten "kaput" wünschten und schlussendlich wegen dem pickligen Videoverleih-Freak (Danny Smith), der die längst überfällige Videokassette King Kong Lives augenblicklich zurück sirrt.

Knapp bei Kasse lässt sich Smiley zudem auf Ciscos scheinbar grossartige Idee ein, zuerst die Tochter des japanischen Industriellen, Filmproduzenten und Multi-Millionärs Jiro Nishi (Sab Shimono) zu entführen, dann beim Wannabe-Gangsta Gump (Robin Dunne) mit Hilfe des raffinierten Nishi-Ortungsblockers scharfe Bedingungen telefonisch aufzugeben und schlussendlich das Lösegeld in himmlischer Höhe von einer Million Dollar unauffällig einzusacken. Dummerweise erweist sich die neunmalkluge Keiko (China Chow) als das Patenkind vom Boss Paris und der japanische Multi-Millionär Nishi gesund Seppuku gefährdet, da dieser bis auf sein letztes Kimono pleite ist aufgrund seines überteuerten Egofilmprojektes Taste the Golden Spray. Doch mit Hilfe von Nishis noch nicht gepfändetem Hirnschmalz und erfolgreichem Output seines geheimen Nishi-Ortungsblocker-Entblockers, zitiert Paris zornig all seine Zähne fletschenden Bluthunde herbei und wünscht den Georteten unverzüglichst eliminiert. Notgedrungen entledigt sich Cisco eines möglichen Tatverdachts, indem er Smiley die alleinige Schuld in die Schuhe schiebt. Von seinem flüchtenden Kumpel Crunch (Bokeem Woodbine) vorgewarnt, erlaubt sich nun Smiley, mit der kecken Keiko im Schlepptau, lethales Licht ins Dunkel dieser Verschwörung zu bringen und die geliehene Videokassette pflichttreu dem Verleiher zu überbringen. [bco/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
91 Minuten
Produktion
1998
Kinostart
, - Verleiher: Disney
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen