Star Trek: First Contact (1996)

Star Trek: First Contact (1996)

Star Trek: Der erste Kontakt

Das Führen von Kriegen oder das Erhalten von Frieden hat regelmässig seinen Preis. In diesem Falle war es das Flaggschiff der Föderation, die Enterprise D und der legendäre Captain Kirk. Die Crew unter Captain Picard (Patrick Stewart) überlebte den Vorfall rund um den mythischen Nexus und sie begaben sich mit der neuen verbesserten Enterprise E wieder auf Mission. Die Feuertaufe des neuen Flaggschiffs lässt auch nicht lange auf sich warten. Die Borg, eine der schlimmsten und beinahe unaufhaltsamen Feinde der Föderation, haben einen neuen Kubus geschickt, um die Erde zu assimilieren.

Wie schon bei der grossen Schlacht von Wolf 359, wo acht Jahre zuvor der erste Borgangriff gestoppt worden war, will die Föderation auch diesmal die Borg in einer Schlacht aufhalten. Die Borg sind der Föderation allerdings weit überlegen und metzeln sich ohne Probleme durch die Angriffswellen der Föderation. Entgegen direkten Befehls, stösst die Enterprise schliesslich zum Kampf hinzu und schafft es, den Kubus nach einer Eingebung von Picard, der beim letzen Angriff der Borg von ihnen assimiliert wurde, zu zerstören. Doch in letzter Sekunde verlässt ein kleines kugelförmiges Raumschiff den Kubus und nimmt Kurs auf die Erde.

Die Enterprise folgt der Kugel, die in einen mysteriösen Wirbel eintritt, der sich vor ihrem Bug formt und muss tatenlos mit ansehen, wie vor ihren Augen die Erde zu einer Borg-Kolonie wird. Die Borg haben anscheinend in der Vergangenheit die Erde assimiliert und nur der Wirbel hat die Enterprise E von der Veränderung geschützt. Picard folgt den Borg in die Vergangenheit und kann dort auch das kugelförmige Schiff zerstören, doch die Borg haben schon sehr viele Schäden an der Planetenoberfläche verursacht.

Picard findet heraus, dass sie sich einen Tag vor dem ersten Kontakt mit einer ausserirdischen Rasse befinden, der unbedingt stattfinden muss, da ws sonst die Föderation nie geben wird. Also müssen sie dafür sorgen, dass der erste Warpflug der Phoenix stattfindet und gleichzeitig die Enterprise gegen die Borg verteidigen, die sich in letzter Sekunde an Bord gebeamt haben. Ein Kampf gegen die Zeit und gegen einen gnadenlosen Gegner entbrennt, der vor nichts Halt macht und weder Gnade noch Erbarmen kennt. Widerstand ist Zwecklos. [db/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
111 Minuten
Produktion
1996
Kinostart
- Verleiher: Universal
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

OutNow Daily Spotify Playlist #22

SoundNow

Der Weltraum: unendliche Weiten. Dies sind die musikalischen Abenteuer auf dem Raumschiff Enterprise mit Jerry Goldsmith, James Horner, Michael Giacchino und weiteren an Bord.

The Curse of TV

Kommentare Total: 8

Markus

Zitat thatssno (2007-09-16 17:04:06)

Ich sage nur:

"Borg? Sounds Swedish!" 😄😄

No. 8 hat wirklich einige der besten Sprüche.

ob nun 'Greetings'

oder

'8 years, 7 months, 16 days, 4 minutes 22..."

oder

- Tough little ship?
- Little?!

@v8: Borg waren zur Zeit von Picard cool! Ein Gegner, der so mächtig ist, dass ein Schiff fast die ganze Föderation plattmacht.

Aber als dann die Voyager mit der dieser unsäglichen Schnepfe im Delta-Quadranten für Law und Order sorgte, wurde sie zu zweitklassigen Bullys degradiert...

thatssno

Ich sage nur:

"Borg? Sounds Swedish!" 😄😄

V8 Power

Der Film läuft grad au KABEL1! ^^ Hab ihn aber auch schon gesehen. Ich bin ja eigentlich ein "Star Wars" Fan und konnte nie viel mit Star Trek anfangen, aber den finde ich gut. 4.5 Sterne wäre er mir wert, aber das gibts nicht und aufrunden ist nicht drin, dafür fehlt was. Aber es hat bedeutend mehr Action als in den meisten anderen Star Trek Filmen. Ausserdem "liebe" ich die Borg. 😄

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen