Pusher (1996)

In Kopenhagen lebt der Drogendealer Frank (Kim Bodnia) gut von seinem vertickten Stoff. Und jetzt sind sogar schwedische Kunden in der Stadt, die mit Frank ein lukratives Geschäft abschliessen wollen. Bei Milo (Zlatko Buric) holt er sich den Stoff mit dem Versprechen, die Kohle grad wieder zurück zu zahlen und so seinem Lieferanten ein schönes Sümmchen Geld zu verschaffen.

Der Deal mit den Schweden geht aber gründlich in die Hose, denn die Cops tauchen auf und Frank sieht sich gezwungen, den Stoff aus dem Säckli in den See zu kippen. Kein Stoff, keine Kohle. Frank wird verhaftet, aber ist schon bald wieder auf freiem Fuss. Nur jetzt mit erheblichen, finanziellen Problemen.

Als er den Vorgang bei Milo beichtet, reagiert dieser erstaunlich freundschaftlich. Allerdings nur auf den ersten Blick. Denn Milo besteht auf seinem Geld und gibt Frank 48 Stunden Zeit, die Knete aufzutreiben. Andernfalls soll es unangenehm werden. Die Schläger sind bezahlt, die Knarren geladen. Frank beginnt einen Wettlauf gegen die Zeit, den er kaum gewinnen kann. [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
105 Minuten
Produktion
1996
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Kommentare Total: 2

_mel_

fand ich enttäuschend. zu viel dialog, zu wenig witz und zu lahme story. einziger lichtblick waren die beiden schauspieler kim bodnia (in china essen sie hunde) und mads mikkelsen (james bond - casino royal)...

muri

DVD-Review: smörebröd smörebröd rämpämpämpäm

Kommentar schreiben