Showgirls (1995)

Showgirls (1995)

  1. ,
  2. 128 Minuten

Kommentare Total: 13

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

muri

Filmkritik: Kommen sie rein und machen sie sich frei

woc

Der Film ist sooo trashig, dass er zum Kulthit avanciert ist. Wieso genau, kann wohl niemand sagen. Joe Eszterhas hat neben Basic Instinct und Sliver weiter auf Brüste und Sex gesetzt (und ein bisschen Tanz). Lassen wir ihm die Freude, den es macht Spass, sich diesen unanspruchsvollen aber durchaus unterhaltenden Film anzusehen. Ob die Berkley jetzt wirklich sexy ist, sei dahingestellt 😄

pb

Ja aber also bitte 6 sternli dafür? 😮 oder hast Du einen besonderen bewertungsmasstab???

muri

Zitat pb (2009-12-29 08:35:01)

Ja aber also bitte 6 sternli dafür? 😮 oder hast Du einen besonderen bewertungsmasstab???

Brüste? 😉

pb

Das kann nicht grund genug sein...

sj

Auch zwei Sterne sind gemäss Text im Review zu viel. Ich sehe keine positive Zeile. Kann ja nicht sein, dass Brüste automatisch mindestens 2 Sterne gibt 😉

Chemic

Herrlich sinnloses Skandalfilmchen welches gar nicht erst versucht zu kaschieren das es hier mehr oder weniger einzig um Brüste geht *"hüstel* Basic Instinct. Acting ist unfassbar aufgesetzt und Story ist ziemlich prollig, was aber nicht heisst das man sich über den trashigen Touch nicht amüsieren kann.

Teil 2 ist derzeit fest angekündigt und soll in einem Frankfurter Szeneviertel spielen aber nicht unter der Feder des provokanten Holländers. 😄

woc

Zitat muri (2009-12-29 08:51:14)
Zitat pb (2009-12-29 08:35:01)

Ja aber also bitte 6 sternli dafür? 😮 oder hast Du einen besonderen bewertungsmasstab???

Brüste? 😉

Nee, das hat überhaupt nix mit Brüsten zu tun. Denn selbst bei diesem Kriterium bist du mit vielen anderen Filmen besser versorgt. Nein, mir hat der Film einfach gefallen, weil er in seiner Art einzigartig ist, weil ich sowohl die untalentierte Miss Berkley wie auch Ex-FBI Agent Kyle MacLachlan mag, weil ich die Tanzeinlagen herrlich kitschig finde, die überspielte Eifersucht hinter der Bühne, den pseudo Afro-Tanzcoach und die absolut trashigen Dialoge ebenfalls. Ich kann mir diesen Film ab und zu ansehen und total ablachen. Das ist der Grund, warum ich einem Film die volle Punktzahl gebe, weil er (in diesem Falle hier) meiner Meinung nach unterhält. Da ist kein tiefer Sinn oder eine superintelligente Message dahinter.

[Editiert von woc am 2009-12-29 19:18:18]

pb

ich habe irgendwie eine andere Messlatte: höchste Punktzahl = Meisterwerk.... also irgendwie. ich glaube, selbst wenn du showgirls 3 sterne gibst gehörst du noch zu den ausnahmen. von daher... 😃

El Chupanebrey

@ woc
Und für Gran Torino gibts dann drei Sterne, wie? 😴

woc

Zitat pb (2009-12-30 09:14:37)

ich habe irgendwie eine andere Messlatte: höchste Punktzahl = Meisterwerk.... also irgendwie. ich glaube, selbst wenn du showgirls 3 sterne gibst gehörst du noch zu den ausnahmen. von daher... 😃

Jo, so ist das halt mit den Sternebewertungen. Man kann das nicht aus meinen Zeilen lesen aber diese Bewertung hier habe ich mit einer grossen Portion Ironie versehen 😄

woc

Zitat El Chupanebrey (2009-12-30 10:50:46)

@ woc
Und für Gran Torino gibts dann drei Sterne, wie? 😴

Mhmm, ich bin halt der Meinung, dass man das nicht vergleichen kann. Gran Torino ist ein ganz anderer Film, ganz anderes Genre, ganz andere Liga und dort haben mir einige Dinge nicht gepasst. Es ist für mich ein Unterschied, ob ein Film eine politische und soziale Message rüberbringen will (oder dies automatisch anhand des Themas macht) oder ob ein Film (analog 2012) einfach unterhalten möchte.

Vielleicht sehe ich das grundlegend falsch - wie ist das bei euch oder wie seht ihr das? Könnte man vielleicht in einem eigenen Thread darüber diskutieren? 😉

gargamel

@woc: du solltest dir das mal antun! sehr empfehlenswert!

Kommentar schreiben