Judge Dredd (1995)

Judge Dredd (1995)

Wir schreiben das Jahr 2139 - die Welt ist zerstört und die verbliebenen Menschen drängen sich in gigantischen Mega-Citys zusammen, wo sie abgeschirmt von der vergifteten Erde überleben können. Innerhalb dieser Städte herrscht jedoch immer wie mehr Chaos, die lokalen Polizeitruppen können die Kriminalität kaum mehr eindämmen. Das ursprüngliche Gerichtssystem ist schon lange zusammen gebrochen: Heute sind die Gesetzeshüter eine Ein-Mann-Armee, die Ankläger, Richter und Urteilsvollstrecker in einer Person verkörpern und so viel effizienter und radikaler vorgehen können.

Der beste dieser Gerichtsvollstrecker ist der gefürchtete Judge Dredd (Sylvester Stallone), der sich das Gesetz zur Religion gemacht hat und diesem ohne zu zögern auf den letzten Buchstaben folgt. Sein Mentor ist Chief Justice Fargo (Max von Sydow), der ihn seit der Akademie begleitet und gelehrt hat. Dredds heile Welt bricht jedoch in sich zusammen, als er unter Mordanklage festgenommen und vor ein Tribunal geführt wird. Die dort präsentierten Beweise sind erschütternd, und nur dank Fargos Rücktritt als oberster Ratsvorsitzender wird Dredds Leben geschont. Während Fargo den langen Marsch in die Wildnis ausserhalb der Stadt antritt, wird Dredd in die Strafkolonie verfrachtet, wo er für den Rest seines Lebens versauern soll.

Der Gefangenentransporter mit Dredd an Bord wird jedoch abgeschossen und er stürzt mitten in der Wüste ab, wo die Häftlinge bereits von sadistischen Kannibalen erwartet werden. Doch das ist erst der Anfang eines gefährlichen Abenteuers, bei dem es nicht nur darum geht, die Mega City vor dem absoluten Chaos zu retten, sondern auch um einen Geist aus Dredds Vergangenheit, der nichts an seiner Boshaftigkeit eingebüsst hat und jetzt endlich Rache will. [db/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
96 Minuten
Produktion
1995
Kinostart
, - Verleiher: Universal
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

"Dredd 3D": Der lange Weg zum Actionblockbuster

So eine Filmproduktion kann nervenaufreibender sein, als das, was man dann auf der Leinwand sieht. So ein Beispiel ist "Dredd 3D", der eigentlich nur eine kleine actionreiche Story erzählen wollte.

"Dredd" mit Einspielschwierigkeiten

An den nordamerikanischen Kinokassen hätte "Dredd" eigentlich einschlagen sollen. Nun, nach dem ersten Wochenende, muss man da ein bisschen umdenken. Denn der Flop schient vorprogrammiert.

Trailer-Debuts: "Dredd" und "Taken 2"

I am the law with a very special set of skills! Wenn der Winter naht und die Wärme des Sommers sich bereits wieder verabschiedet hat, wird die Action in unseren Kinos wohl erst recht losgehen.

Judge Dredd kehrt auf die Leinwände zurück

Ob damit auch Stallones Sequelitis weitergeht?

Kommentare Total: 14

ma

Wiedermal geschaut und grad auf 5 Sterne katapultieren müssen. Hatte einfach zu viel Spass! @ Chupa: Das mit dem Feuer fand ich auch witzig, oder wie Prochnow vom Droiden hochgehalten wird und er anscheinend die Arme ausreisst, ohne dass er runterfällt

Moonraker

Als ich Judge Dredd damals im Kino sah, war ich nicht wirklich voll überzeugt aber noch zufrieden. Das lag wohl auch daran das ich von The Specialist mehr als nur entäuscht war, hatte mir die Lust auf Stallone ein bisschen verdorben. Wie dem auch sei, heute und auf BlueRay ist Judge Dredd ein Genuss, die seltsamen Ungereimtheiten des Films und dessen Story sind mir noch bekannt und darum kann ich locker darüber hinwegsehen.
Die Effekte sind teilweise vom allerfeinsten, auch aus heutiger Sicht, absolut gelungene Spezial Effekte. Dann halt eben noch ein paar weniger gute Effekte und Bob Schneiders gut angefangenes und dann kläglich versagtes Action Film Debüt.
Positiv finde ich die Gewaltdarstellung, angemessen hart und blutig genug, wäre der Film nämlich überhaupt nicht blutig, wäre es wieder ein Micky Maus Film. Auch positiv und sehr unterhaltsam finde ich Stallones Darstellung von Dredd. Ich meine ich kenne die Comics nicht, aber für mich sollte ein Judge Dredd schon so sein.

Bedeutet insgesamt: Der Film gehört heute zu meinen Lieblingen unter allen Filmen.

El Chupanebrey

Kein Klischee wird ausgelassen (diese übertriebenen Reveals immer), die Musik ginge auch nicht pathetischer, schlechte Schauspieler, Logiklöcher (Sly und Schneider bewegen sich in Richtung der Feuerquelle, werden dann aber von hinten davon verfolgt?)... einfach ein schlechter Actioner. Natürlich zum Schauen relativ witzig, aber gut macht es das Ganze immer noch nicht.
1 Stern, aber ein Kandidat für MSTing-Gütesiegel. 😎

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen