The Day of the Beast - El día de la bestia (1995)

The Day of the Beast - El día de la bestia (1995)

Seit 25 Jahren ist Pater Angel Berriartua (Alex Angulo) nun dran, Berichte über die Apokalypse zu lesen und zu studieren. Und siehe da, der Mann scheint tatsächlich vor dem Durchbruch zu stehen. Er hat herausgefunden, dass die vielen Worte und Namen mit Zahlen verglichen werden müssen und schlussendlich das Datum der Geburt des Antichristen enthüllen. Als er dies dem Kaplan vorträgt und dieser ihm seine Unterstützung anbietet, fällt das grosse Kreuz und begräbt Angels Kollege unter sich. Ein Akt des Teufels?

Unser Padre macht sich auf den Weg nach Madrid. Dort irgendwo soll, am Weihnachtsabend, der Teufel wiedergeboren werden und die Zerstörung der bekannten Welt ihren Anfang nehmen. Aber um dies zu verhindern, muss Pater Angel mit dem Teufel vorher sprechen. Und das geht nur, wenn er sich unchristlich benimmt und das Biest auf sich aufmerksam macht. Als Pfarrer, dem die Leute vertrauen, ist das allerdings recht schwierig.

Angel trifft in einem Heavy-Metal-Laden auf José-Maria (Santiago Segura), der diese Teufelsmusik hört und auch sonst in der Szene gut Bescheid zu wissen scheint. Mit seiner Hilfe alleine klappt Angels Vorhaben aber nicht. Er braucht zusätzliche Unterstützung. Und die erhofft er sich durch den Fernseh-Hellseher Cavan (Armando De Razza).

Cavan hat aber keinerlei Absichten, diesem scheinbar verwirrten Pfarrer und dessen langhaarigem Kollegen zu helfen und wird dafür in seiner eigenen Wohnung gefesselt und geknebelt. Gemeinsam müssen Angel und José-Maria nun, mit Anweisungen des gefangenen Cavan, eine schwarze Messe veranstalten und hoffen, dass der Teufel erscheint. Als schliesslich ein Kalb auftaucht und sich auf die Hinterbeine stellt, weiss Padre Angel, dass er dem Teufel mächtig auf der Spur ist. [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , , ,
Laufzeit
103 Minuten
Produktion
1995
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Kommentare Total: 5

jon

Witziger Film, perfekter Cast, hochwertig und rasant umgesetzt - zweite Hälfte leider etwas vorhersehbar. Auf jeden Fall deutlich unterhaltsamer als This is the end.

Markus

Zitat muri (2008-04-21 14:33:09)
Zitat Markus (2008-04-21 14:29:37)

Ich mag den Streifen...Der 'böse' Pater ist einfach cool 😄

Bettelgeld stehlen, Strassenkünstler vom Podest stossen und Bücher klauen. Ja, der Junge ist schon lustig...

Eine Kollege von mir spielt an Rollenspielen gerne solch gegensätzliche Charaktere...(Der wahnsinnige Schreiber, der die Chronik seines Herren nach eigenem Gutdünken anpasst, ist noch heute legendär 😄)...Ist einer seiner Lieblingsfime 😉

muri

Zitat Markus (2008-04-21 14:29:37)

Ich mag den Streifen...Der 'böse' Pater ist einfach cool 😄

Bettelgeld stehlen, Strassenkünstler vom Podest stossen und Bücher klauen. Ja, der Junge ist schon lustig...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen