Demolition Man (1993)

Du hast da etwas im Auge!

Wir schreiben das Jahr 1996. Los Angeles versinkt im Chaos und wird von Gangstern und Kriminalität beherrscht. In einer schlimmen Zeit ist der Bandenboss Simon Phoenix (Wesley Snipes) der Schlimmste. Er hat sich nicht nur ein eigenes Verbrechersyndikat aufgebaut, er ist auch vom ganzen Polizeiapparat nicht zu schnappen und räumt gnadenlos unter der Zivilbevölkerung auf. Phoenix hat jedoch einen genau so entschlossenen Gegner, nämlich der primär als "Demolition Man" bekannte Polizist, John Spartan (Sylvester Stallone). Die Geiselname von Passagieren eines Busses führt Spartan schliesslich zum Phoenix Hauptquartier, wo es zur alles entscheidenden Schlacht kommt.


Unsere Kritiken

4.5 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Französischer Titel: Le Destructeur

Drehort: USA 1993
Genres: Action, Crime, Sci-Fi, Thriller
Laufzeit: 115 Minuten

Kinostart: 14.01.1994
Verleih: Warner Bros. Switzerland

Regie: Marco Brambilla
Drehbuch: Peter M. Lenkov, Robert Reneau, Daniel Waters
Musik: Elliot Goldenthal

Darsteller: Sylvester Stallone, Wesley Snipes, Sandra Bullock, Nigel Hawthorne, Benjamin Bratt, Bob Gunton, Glenn Shadix, Denis Leary, Grand L. Bush, Pat Skipper, Steve Kahan, Paul Bollen, Mark Colson, Andre Gregory, John Enos III, Troy Evans, Don Charles McGovern, Bill Cobbs, Patricia Rive, Anneliza Scott

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

17 Kommentare

Fast hätte ich vergessen, einen meiner absoluten Lieblingsfilme zu bewerten... 8-)

Demolition Man hab ich glaub gut geschätzt schon ca. 8x gesehen, zum letzten mal vor gut 2 Jahren und ich glaub das wird mal wieder Zeit. Ich als Scifi-Freak der zudem sehr gerne Wesley Snipes zuschaut bin hier natürlich hin und weg. Die Story ist einfach geil, die Atmosphäre in dieser Zukunft ist einfach cool. Es wurde auf soviele Details geachtet (seien es die Muscheln bei der Toilette, der virtuelle Sex mit dem Helm, die Stadt, die Architektur, die Fahrzeuge, die nicht mehr existierende Gewalt usw) und klar muss man das nicht realistisch finden, es ist ja auch nur eine mögliche Version unserer Zukunft. Snipes und Stallone waren hier die perfekten Schauspieler für diesen Film.

Hmmm ich glaub ich geh gleich mal die DVD suchen... :-)

Zitat db (2008-01-30 10:43:11)
Zitat muri (2008-01-30 10:40:09)

Das heisst, man kriegt noch immer nicht zu sehen, wie die Müscheli auf dem Klo funktionieren? ;-p

Nein da bleibt der Zuschauer leider genau so im dunkeln wie Stallone ;-p


so gehts

einfach ein herrlicher film! herrliche schauspieler und zum totlachen wie sandra bullock die sprüche immer falsch sagt. so wie z.b. "okay, jetzt blasen wir dem kerl einen" darauf stallone: "weg! wir blasen diesen kerl weg!" zum brüllen :-D und auch wesley snipes macht spass der ja unterdessen zum ex-star geworden ist leider..

Haltet mich für verrückt, aber die Zukunftsvision von Demolition Man halte ich für ziemlich real! Verbannung von Zigaretten, Alkohol, ungesundem Essen, Waffenbesitz ect.....das sind genau die heutigen Reizthemen! 30 Jahre später kann ich mir gut vorstellen, das ich für meinen Big-Mac in den Undergrund gehen muss!

Trotz dem trashigen Seeting, das Teil ist näher an der Realität als all die Islands, Minoritys und IRobots! Und zudem, wenn Stallone vor der "Fluchmaschine" seinen Einsatz gibt, leg ich mich jedesmal nieder! :-D

Zitat pb (2008-01-30 17:49:29)

würd ich aber auch sagen... vor allem nimmt sich da niemand zu ernst...


Zu ernst nehmen? Ich? Rrright :o)