Army of Darkness (1992)

Army of Darkness (1992)

Tanz der Teufel III: Armee der Finsternis
  1. , ,
  2. 81 Minuten

DVD-Review: Klaatu Barrada Nikto, oder so ähnlich...

"The Name's Ash"
"The Name's Ash" © Studio / Produzent

Mit Blut geschrieben, auf dem Friedhof aufbewahrt und furchtbar schwer auszusprechen. Das ist das Necronomicon. Das Buch der Toten. In Menschenhaut gebunden liegt es da und wartet auf seine Bestimmung. Und immer wieder trifft es auf diesen unsäglich coolen, plappernden und grossmäuligen Hauswaren-Verkäufer....

Ash (Bruce Campbell) musste schon zweimal um sein Leben kämpfen und das Böse abwehren. Sein letzter Kampf hat ihm seine Hand gekostet, die nun, kampftechnisch nicht ungünstig, mit einer Kettensäge ausgerüstet ist. Dieses Mal verschlägt es ihn in's finstere Mittelalter, wo er auch gleich gefangen genommen wird und sich das erste Mal beweisen muss. Sollte dieses Grossmaul wirklich "der Eine" sein, der die Leben der Menschen in seiner Hand hält?

Das Objekt der Begierde
Das Objekt der Begierde © Studio / Produzent

So wird er auf die Suche nach dem Necronomicon geschickt. Denn dieses geheimnisvolle Buch soll nicht nur das aufbrausende Böse stoppen, sondern Ash auch gleich wieder in die Gegenwart zurückschicken. Als er, nach einigen Turbulenzen, auch noch den Spruch nicht richtig sagt, befreit er eine Army of Darkness, welche aus Skeletten aller Art besteht und von Ash's bösem Ich angeführt wird.

Was nun folgt, ist eine abgefahrene Schlacht Gut gegen Böse. Die Guten haben aber einen wichtigen Vorteil: "The Name's Ash. Housewares!".... Das kann nur gut kommen....

Teil 1 war Splatter pur. In einem kleinen Waldhäuschen treffen die Menschen auf das Böse und danach fliegen die Fetzen. Teil 2 war witziger, hatte trotzdem noch Herzinfarkt-Momente. Und dieser 3. Teil ist nun definitiv zum Klamauk geworden. Allerdings ein Klamauk, der, wenn man sich darauf einlässt und Logik, Handlung und Intelligenz ausser Acht lässt, absolut zu überzeugen und zu begeistern weiss...

Bruce Campbell ist hier in der Rolle seines Lebens. Er wird kaum als jemand anderes als "Ash" in die Film-Geschichtsbücher eingehen. Hier kann er so richtig die Sau rauslassen. Blöde Sprüche, Macho-Gehabe und im Notfall hat man ja immer noch die Kettensäge am Arm... Neben ihm verblassen jegliche Nebendarsteller. Und wenn man bedenkt, dass Campbell hier den "guten" Ash, den "bösen" Ash und diverse "Mini-Ash's" spielen darf, dann darf man auf Gelächter pur gespannt sein.

Storytechnisch ist natürlich alles ein bisschen (viel) übertrieben. Aber dieser Film will weder die Zuschauer hirmässig fordern, noch erhebt er den Anspruch etwas anderes als ein lustig, teils blöder und komischer Film zu sein. Und genau das ist er. Nichts weniger. Wer dann noch (wie ich) den Hauptdarsteller gut finde und ab seinen Sprüchen herzhaft lachen kann, dem steht ein geniales Filmerlebnis bevor.

Die DVD geizt mit Extras. Denn ausser dem Original Kinotrailer und ein paar wenigen Szenen, die nicht gebraucht wurden, ist hier nicht viel zu wollen. Der Qualität des Filmbildes merkt man ebenfalls das Alter an, wie auch dem Ton, der manchmal etwas gar platt ist. Aber diese DVD kauft man definitiv nicht wegen den Extras, sondern wegen des Filmspasses. Oder?

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website

Kommentare Total: 19

()=()

Zu Beginn fand ich das ganze etwas gewöhnungsbedürftig. Mit der Zeitreise ins Mittelalter konnte ich mich zunächst nicht anfreunden. Die Holzhütte ist mir zu sehr ans Herz gewachsen😄. Aber je länger Army of Darkness dauert, desto unterhaltsamer wird das ganze. Der Schlusskampf hat absoluten Kultstatus.

db

So um eine weitere Trilogie abzuschliessen wurde nach Evil Dead 1 & 2 noch Army of Darkness nachgeschoben. Nach 2 eher blutigen Teilen mit ein paar netten Bu Momenten ist der dritte Teil nur noch eine Komödie.

Komödie, ja, sicher kein Horrorfilm, dafür nimmt er sich viel zu wenig ernst und waret auch mit zuwenig Schockmomenten auf. Die Story knüpft beinahe Nahtlos an den zweiten Teil an und erzählt die Geschichte von Ash, wie er versucht aus dem düsteren Mittelalter wieder in seine Zeit zu kommen. Dazu braucht er aber das Buch Necronomecon, welches natürlich schwer bewacht ist und verteidigt ist.

Der Film hält sich nicht auf mit langen Einführungen sondern springt gleich in die Story hinein, kurze Rückblende und schon geht der Spass los. Jawoll spass, da ist nichts und niemand ernst zu nehmen. Ash klopft seine Sprüche, Skelette werden zerbrösmelt und das 21 Jahrhundert trifft auf das tiefe Mittelalter.

Der ganze Film ist sehr Trashig umgesetzt und sie gaben sich gar nicht erst die mühe gute Special Effekte zu machen, oder nur annähernd etwas authentisch zu machen. Sie setzten auf Spass und in der Tat das schafft er auch. Trotz einigen etwas fragwürdigen und auch schlichtweg etwas zu blöden Szenen bleibt der Spass gewärleistet.

Was mich allerdings etwas störte war, dass Ash seine Motorsäge eigentlich nur kurz gebrauchte. Das war schliesslich das Highlight des zweiten, also warum wurde das hier nicht Fortgeführt.

Wie auch immer, ein cooles trashiges Horrorvergnügen, naja, nicht wirklich für die ganze Familie aber wenigstens für die etwas älteren. 😎

Markus

Zitat papp (2005-09-17 17:17:28)

die berühmten worte"Klaatu barada nikto" stammen übrigens aus robert wises klassiker"the day the earth stood still" .

...dass Klaatu (der Roboter) die Erde lahm legt...Ach, die guten alten Anspielungen an die richtigen Klassiker.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen