Anna Göldin, letzte Hexe (1991)

Anna Göldin (Cornelia Kempers), eine einfache Magd, ist Ende des 17. Jahrhunderts auf der Suche nach Arbeit. Als sie von einem Kutscher (Dimitri) mitgenommen und vor dem Haus eines Arztes namens Tschudi (Rüdiger Vogler) abgesetzt wird, findet sie eine Anstellung in diesem wohlhabenden Haus und kümmert sich mit Vorliebe um die kleine Tochter Anne-Miggeli (Luca Kurt).

Ihre Vergangenheit, ihre Schwangerschaft mit Totgeburt und die damaligen Probleme will Anna hinter sich lassen, sieht sich aber schon bald vom Hausherrn Tschudi belästigt. Als dann auch noch in der Milch der Tochter Stecknadeln gefunden werden, fällt der Verdacht sofort auf Anna Göldin. Zwar bestreitet diese jegliche Schuld an diesen Vorfällen, doch die Meinung, dass sie mit schwarzer Magie und dunklen Mächten im Bund stehe, ist gemacht.

Anna Göldin flüchtet aus dem Herrenhaus, muss aber bald feststellen, dass in Glarus der Rat zusammengetroffen ist und entschieden hat, die flüchtige Frau zu suchen und sie zur Rechenschaft zu ziehen. Sie soll der Hexerei angeklagt und zum Tode verurteilt werden. [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
105 Minuten
Produktion
, 1991
Kinostart
- Verleiher: Columbus
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Hex Hex!