Nikita (1990)

Beim Einbruch in eine Apotheke erschiesst die drogenabhängige Punkerin Nikita (Anne Parillaud) einen Polizisten. Sie wird geschnappt und zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Agent Bob (Tchéky Karyo) wird auf die wilde, junge Frau aufmerksam und eröffnet ihr eine Alternative. Nikita lässt sich zur Spezialagentin ausbilden und erhält eine neue Identität. Nach aussen führt sie ein bürgerliches, unauffälliges Leben, doch jeder neue Auftrag der Regierung bedeutet Blutvergiessen, denn Nikita hat die Lizenz zum Töten... [pb/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
118 Minuten
Produktion
, 1990
Kinostart
,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Von Luc Besson ("Léon", "Lucy"): Zwei erste Trailer zum Action-Thriller "Anna"

Nachdem uns Besson mit "Valerian" in die weiten Welten des Weltalls mitgenommen hat, liess er sich für seinen neusten Film von einem seiner bekanntesten Werke inspirieren: "Nikita".

"Fast schon psychedelisch": Das "Valerian"-Interview mit Sam Spruell (General Okto Bar)

Interview

Im exklusiven Interview sprachen wir mit Spruell über die unglamouröse Arbeit im Studio, seine Beziehung zu den alten Besson-Filmen sowie über seine Lieblings-Sci-Fi-Filme.

"Colombiana": Das Interview mit Zoe Saldana

Knallhart, ohne blau zu sein: Wir trafen die Powerfrau aus "Avatar" in Cannes zum Gespräch anlässlich ihres neusten Filmes "Colombiana", in dem sie eine Auftragskillerin auf Rachetour spielt.

Kommentare Total: 8

pb

wieso guckst du dir das auch in der synchro an???

db

kompromissloser Streifen bei dem mich die holprige deutsche Synchro und das geheule gegen Ende am meisten gestört hat. Es ist zwar realistisch, aber nach dem harten Training und der wüsten Vergangenheit sollte sie doch etwas Blut verdauen können.

Wie auch immer, grossartiges Kino mit guten Schauspieler und einer guten Geschichte.

pb

eine besson produktion ist nicht gleich ein besson film. seine regiearbeiten sind natürlich um vieles besser als der blödsinn den er als produzent so loslässt.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen