We're No Angels (1989)

We're No Angels (1989)

Wir sind keine Engel

Nachdem sich Ned (Robert de Niro) und Jimmy (Sean Penn) bei einem Gefängnisausbruch vom gemeingefährlichen Bobby (James Russo) ebenfalls in Freiheit wieder finden, gilt es eine Brücke zu überqueren, die sie von Amerika nach Kanada führt. Im Städtchen am Fluss wollen sie ihre Flucht vervollständigen und den Schergen der Polizei entkommen. Doch erstmal heisst es, sich anpassen, nicht auffallen und den geeigneten Moment abwarten.

Wies der Zufall so will, werden die beiden Gauner für verloren gegangene Priester gehalten und sehen sich plötzlich mit weinenden Madonnen, interessierten Pfarrern und kritischen Anwohnern konfrontiert. Vor allem Molly (Demi Moore) kann mit dem Gotteszeugs gar nichts anfangen. Wer fünf Dollar hat, kriegt von ihr noch etwas mehr als nur Streicheleinheiten. Denn irgendwie muss sie als allein erziehende Mutter eines taubstummen Töchterchens ja über die Runden kommen. Und trotzdem scheint ihr einer dieser neuen und hinterfragenden Pastoren doch sympathischer als gewünscht.

Die Polizei hat natürlich längst die Verfolgung der entflohenen Sträflinge aufgenommen und schnüffelt unwillkürlich durchs Dorf. Auch die Brücke ist streng bewacht und es scheint keinen Ausweg für Ned und Jimmy zu geben. Als dann auch der tot geglaubte und schiesswütige Bobby auftaucht, fängt die Fassade der vermeintlichen Gottesmänner an zu bröckeln. Und trotzdem ist der Transfer der weinenden Madonnenstatue von der amerikanischen Seite auf die Kanadische die letzte Hoffnung der Ausbrecher, doch noch in Freiheit zu kommen. [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
101 Minuten
Produktion
1989
Kinostart
, - Verleiher: Universal
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Kommentare Total: 6

<Juan>

1989. Gabs damals die "Razzies" (Goldenen Himberen) schon? Dieser Film wär effektiv ein würdiger Preisträger...
Freut man sich auf einen Film mit Robert de Niro und Sean Penn und.......dann kommen einem fast die Tränen. Von Komödie keine Spur, überhaupt ist der Film nichts weiter als nur schwach.

pb

ja, ist eine müde komödie (very overacted um es mal mundart zu umschreiben) und wirklich nicht allzu lustig. lieber das original.

papp

das remake von scent of woman ? gassman war im original besser.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen