James Bond - Octopussy (1983)

James Bond 007 - Octopussy

Ausgelacht!

James Bond (Roger Moore) muss einen Kollegen ersetzen. 009 war bei einem seiner Einsätze ums Leben gekommen und konnte mit seinem letzten Atemzug ein wertvolles "Fabergé-Ei" abliefern. Dieses stellt sich aber als gut gemachte Fälschung heraus und Bond wird an eine Auktion für solche Seltenheiten geschickt, wo er zum ersten Mal auf Kamal Khan (Louis Jourdan) trifft. Dieser, sonst eher ein Verkäufer, scheint dieses Ei um (fast) jeden Preis haben zu müssen.


Unsere Kritiken

2.5 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: James Bond 007 - Octopussy
Französischer Titel: Octopussy

Drehorte: Grossbritannien, USA 1983
Genres: Action, Abenteuer, Thriller
Laufzeit: 131 Minuten

Kinostart: 05.08.1993

Regie: John Glen
Drehbuch: Ian Fleming, George MacDonald Fraser, Richard Maibaum, Michael G. Wilson
Musik: John Barry

Darsteller: Roger Moore, Maud Adams, Louis Jourdan, Kristina Wayborn, Kabir Bedi, Steven Berkoff, David Meyer, Tony Meyer, Desmond Llewelyn, Robert Brown, Lois Maxwell, Michaela Clavell, Walter Gotell, Vijay Amritraj, Albert Moses, Geoffrey Keen, Douglas Wilmer, Andy Bradford

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

7 Kommentare

Mich konnte Octopussy nicht gerade überzeugen. Dem Film fehlt einfach ein richtiges Highlit. Das ganze ist für mich schon zu gewöhnlich für einen Bond. Die Bösewichte die sonst immer ein Höhepunkt darstellen, waren schwach. Moore kam auch schon besser als 007 zur Geltung. Und die Action fand ich nun mangelhaft. Da wäre mehr dringelegen.

Für mich ist dieser Bondstreifen zusammen mit A View to a Kill die schwächsten Moore Filme.

Nicht überragend, aber auch nicht gerade schlecht, 4 Points! Octopussy reiht sich da im Mittelfeld der Reihe ein. Wohl auch ein Grund warum der Film kaum im Tv zu sehen ist im Vergleich zu anderen Titeln der Reihe.

Ja arg gesucht alles zusammen. Da verwundert es auch nicht das die Big-Bomb total einfallsreich sich in der Zirkuskanonen für den Clown befindet. Was an Qualität fehlt wird mit einigen hübschen Damen wettgemacht sowie durch nette Locations. Dieser Kredit wird aber durch den miesen Song dann auch gleich wieder verspielt.

Das einzig wirklich richtig Gute ist mal wieder die Eröffnungssequenz wo der Kerl mit seinem "Jettchen" an der Zapfsäule ein wenig Super tanken will. Ach ja und gabs da nicht noch den ferngesteuerten Alligator? :-D

[Editiert von Chemic am 2008-12-10 21:38:04]

Find den Film eigentlich auch in Ordnung. Story hat zu dieser Zeit sicher gepasst.
Die Action ist meiner Meinung nach auch ordentlich! Roger Moore macht seine Sache einmal mehr souverän.
Für mich ist der schwächste Bond mit Moore The man with the golden gun.

[Editiert von Le-Chiffre am 2008-10-05 11:57:54]

yep, zählt zu den ganz schwachen bondstreifen. Moore war overdue, ein grossteil der action knapp soso lala (die ballonnummer? grausamst!). feiner titelsong allerdings.

Hey, eine Premiere! Ich finde einen Film besser als Muri :-D...

Mag den Streifen...Vor allem wegen hübschen Wechsel Ost-Berlin / Indien...Sehr hübsch.

Die Gadgets machen auch Spass...Ach ein wirklich guter Bond.