Blade Runner (1982)

Blade Runner (1982)

Der Blade Runner
  1. , ,
  2. , ,
  3. 117 Minuten

Kommentare Total: 118

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

db

Blade Runner ist einer der Filme die man beim ersten Mal anschauen warscheinlich in die Ecke schmeisst und sagt so ein Dreck. Denn er ist eher von der Kopflastigeren und speziellen Sorte. Nicht wenige Male fragt man sich, was sollte das gerade oder was will er damit sagen. Nach einigem überlegen kommt man dann dahinter und erkennt die vielen Botschaften. Allerdings kommt der Film auch recht zähflüssig voran, und sitzt teilweise lange Zeit still, bis er wieder an Fahrt gewinnt, aber wirklich Action kommt selten auf.

Die Welt die Ridley Scott für diesen FIlm geschaffen wurde bildete neben Alien die Grundlage für die sogenannte "used Future" eine Zukuft die ein Kontrast Bildete zu der makellosen und träumerischen Welt von Star Wars oder Star Trek. Dreckige heruntergekommene Strassen, Regen, zerfallene Häuser und viele Dunkle und düstere Ecken. Bis auf wenige Szenen sieht man es dem Film nicht an wie alt das er ist, nur hie und da Sieht man die Seile an der die Autos hochgezogen werden, oder das er immer in den gleichen Strassen herumfliegt ist ein anderes Thema.

Die Schauspieler machen in sich einen guten soliden Job, obwohl sie teilweise etwas zu kalt wirken. Vorallem der Anführer hätte noch etwas mehr Charisma hineinbringen können, seine sadistischen Spiele kamen etwas gestellt.

Was mich persöhnlich wirklich gestört hat, ist das penetrannte gesaufe die ganze Zeit, kaum eine Szene vergeht ohne das Ford eine Schnapsflasche in der Hand hält, ja es ist ein harter Job, aber man hätte das ruhig nicht so betonen müssen.

Meine Version der DVD hatte einerseits eine miserable Qualität und Schnee das es eine Qual war, aber es nimmt dem Film nichts an Qualität. Wer also ein Stück Filmgeschichte in seinem Regal will und einen durchaus Kopflastigen, teilweise Blutigen aber durchwegs überzeugender Film haben will kann sofort zugreifen.

PS. Ach ja Markus ist dir schon aufgefallen, dass du recht viele grosse Adjektive benutzt. (brilliant, extrem, absolut)😉

[Editiert von 'Skynet' am 26 Jul 2005 19:02:30]

navi_t

Obwohl Markus gerne mit Adjektiven um sich schlägt 😄 muss ich ihm bei Blade Runner zustimmen. Der Film ist brilliant, einzigartig, extrem gut, faszinierend, philosophisch, innovativ, exzellent, hochwohllöblich etc....

Aber ernsthaft. Deckerts Charakter gehört imo bis heute noch zu den genialsten des Buch- und Filmgenres, durch Harrison Ford bestens (Adjektiv!) besetzt.

Die Stimmung im Film ist gigantisch. Die Welt mit all den künstlichen Tieren und Replikanten, Maschinen und Dauerwerbung vom Himmel herab wirkt einfach glaubhaft und umso besser können die Charaktere darin interagieren.
Die einzelnen Charaktere sind gut ausgearbeitet und man arbeitet absichtlich mit Klischees um die Menschlichkeit oder das fehlen davon zu unterstreichen. Ganz stark finde ich, dass am Ende die Replikanten menschlicher sind als ihre Vorbilder aus Fleisch und Blut die durch die technologische Entwicklung vergessen haben was dies bedeutet.

Für mich ist Blade Runner eindeutig Kult und einer der besten SciFi-Filme die es überhaupt gibt oder noch geben wird.

db

absolut kann ich auch zustimmen. 😉 ist mir nur aufgefalln.

Ghost_Dog

echt ne genre referenz, ohne zweifel. n1.

pb

auch hier, als ich den film im kino sah, hatte ich keine ahnung wo ich die sache einordnen sollte. dauerte einige jährchen um den wert dieses wunderbaren films zu erfassen.

Markus

Zitat Skynet (20050726190537)

absolut kann ich auch zustimmen. 😉 ist mir nur aufgefalln.

Tja, bei meiner persönlichen Top 2 kann ich halt nicht widerstehen 😏

navi_t

soll ich mal raten was die Top 1 ist? 😉

Markus

Zitat navi_t (20050727133406)

soll ich mal raten was die Top 1 ist? 😉

Meine DVD-Sammlung verrät mich? 😴😴 Okay, ich gebs zu: Dr. T and the women ist mein absoluter Lieblingsfilm 😄

@skynet:

Der Film hat meines Erachtens DIE Stimmung für einen apokalyptischen Sci-Fi-Film.

db

Schon ok, habe keine Gegenkommentare zu Blade Runner. Mir ist einfach aufgefallen das es etwas viele grosse adjektive drin hat. 😉 13th Floor hat ja auch so eine ähnliche Atmosphäre, aber mir fällt jetzt auch keiner ein, neben den Alten Batman vielleicht, (nur von der Stadt her gesehen) Der so eine zerfallene und düstere Zukunft so gut zum Leben erweckt hat.

Ähnliche Filme wie 5th Element oder Star Wars haben ja auch riesige Städte in ihren Filmen, aber Star Wars weigert sich, die wirklich interessanten unteren Ebenen zu zeigen, denn Coruscant ist meine Absolute Top-City, und 5th Element ist mir zu abgefarn (war auch das, was mir in Batman 3 une 4 nicht mer gefallen hat und auch beim neuen nicht mehr gefällt. Gotham hat sein düsteres Bild verlohren).

Dark City ist glaube ich auch noch ähnlich oder so hies das Teil, leider habe ich es nicht gesenen. 😕

Dr. T kenne ich nicht, habe einfach eine tiefe Abneigung gegen das Sweetheart Richard Gere.... aber das isn anderes Thema.

navi_t

Ich bin nicht sicher ob Markus Dr. T. kennt....

Bei 5th Element finde ich passt die City zum Film. Aber was bei Blade Runner das Feeling ausmacht, ist nicht unbedingt nur die Stadt selber, sondern das ganze zusammenpsiel. Z.B. die Werbung: durch den ganzen Film hindurch voll penetrant und immer präsent. Bei anderen Filmen ist es meist nur ein Gag am Anfang oder irgendwo in der Mitte des Films, so nach dem Motto *auch in der Zukunft gibt es noch Werbung und seht her so sieht diese aus*. Aber dann verschwindet sie aus dem Film und aus der Stadt und taucht nie wieder auf - was ja völliger Blödsinn ist.
Bei Blade Runner hingegen ist sie immer da und konstant und nervig (im guten Sinn gemeint). Und das ist nur eines der kleinen Details, welche die Stadt, Technologie und Zukunft so real macht.

ma

Einer der tollsten Sci-Fi überhaupt. Nur Vangelis hätte imho nicht sein müssen...

pb

obschon, ma, das ist wirklich eine von vangelis besten arbeiten. vieles was danach kam war eher "unter der filmmusikalischen gürtellinie"...

ma

Klar, s'passt schon ziemlich gut zu den Bildern. Ich habe einfach eine 80er Synthi-Pop-Gedudel Allergie... Aber erträglicher als der Original "Tangerine Dream" Score von Scott's "Legend" ist's dann schon noch...

db

Stimmt schon, der Soundtrack ist nichts gewaltiges, aber zu der Zeit war es wohl das Beste was auf dem Markt war. Nightmare on Elmstreet hat ja auch lange so Gedudelsoundtrack.

Aber es passt bei diesem, und unterstütz die drückende Atmosphäre noch mehr.

Apropos, habe ich schon viele Male gelesen: Was heisst imho 😏

ma

in my humble opinion

navi_t

imho

so sachen (omg / rofl etc. ) kann man auch googlen - ausser es ist was gaaaanz unbekanntes oder nur von 1 Mensch auf der ganzen Welt verwendet 😉

db

thx, ez isch alles klar.

Jo, könnte man, aber fragn is einfacher 😉

navi_t

Jo, könnte man, aber fragn is einfacher

stimmt auch wieder

pb

Zitat ma (20050727162812)

Klar, s'passt schon ziemlich gut zu den Bildern. Ich habe einfach eine 80er Synthi-Pop-Gedudel Allergie... Aber erträglicher als der Original "Tangerine Dream" Score von Scott's "Legend" ist's dann schon noch...

das kannst du laut sagen... da ist man ja froh europäer zu sein.
Vangelis Musik war einfach recht passend zu den Bildern einer fantastischen und doch so hinuntergekommenen welt.

pb

Zitat Skynet (20050727170224)

Stimmt schon, der Soundtrack ist nichts gewaltiges, aber zu der Zeit war es wohl das Beste was auf dem Markt war. Nightmare on Elmstreet hat ja auch lange so Gedudelsoundtrack.

au contraire mein lieber, die musiken von charles bernstein und christopher young zu den ersten nightmare on elm street filmen waren hauptäschlich orchestraler natur!

db

hmm also mir kam das ganze sehr stark nach Synthi-Soundtrak vor. Flach und mit einem Trashigen klang und passte nie wirklich zur Atmosphäre, aber wenn das wirklich mit Orchester ist, dann gucke ich heute Abend nochmals ins Filmchen rein...

pb

listen to the score! die cds gibts auf Varese Sarabande, wenn ich mich nicht täusche (kann nicht ans regal, bin im büro...). ja, synthie ist sicher auch dabei, aber gaaaanz was anderes als die ollen Tangerine Dreams oder Vangelis.

Markus

Zitat Skynet (20050728082030)

hmm also mir kam das ganze sehr stark nach Synthi-Soundtrak vor. Flach und mit einem Trashigen klang und passte nie wirklich zur Atmosphäre, aber wenn das wirklich mit Orchester ist, dann gucke ich heute Abend nochmals ins Filmchen rein...

Nah, mein Lieber. Da kann ich dir beim besten Willen nicht zustimmen. Das, ist der wohl passendste Soundtrack ever. Wird vielleicht noch geschlagen von Clockwork Orange oder 2001.

Nur schon der Main Title verrät die endlose Leere der Strassen über die die Kamera bzw. Deckert hinweggleitet.

[Editiert von Markus am 2006-02-16 07:58:35]

navi_t

Ich fand den Soundtrack auch sehr stimmig für den Film. Eine gute Mischung aus 30/40er Jahre mit Synth gemischt und zwischendurch ein paar *space* Sachen.

Soundtrack passt suber zum Film.

pb

Zitat Markus (20050728121207)

Nah, mein Lieber. Da kann ich dir beim besten Willen nicht zustimmen. Das, ist der wohl passendste Soundtrack ever. Wird vielleicht noch geschlagen von Clockwork Orange oder 2001.

*hust*... sicher nid! 2001 ist einer der grössten streitfälle der filmmusikgeschichte! nix da mit passendster Score!

Markus

Zitat pb (20050728122134)

*hust*... sicher nid! 2001 ist einer der grössten streitfälle der filmmusikgeschichte! nix da mit passendster Score!

2001 fand ich extrem passend. Was die Allgemeinheit meint, ist mir doch egal 😉

Aber du hast natürlich recht, dass es recht controversial war/ist...

pb

Zitat Markus (20050728122307)

2001 fand ich extrem passend. Was die Allgemeinheit meint, ist mir doch egal 😉

mooooment, das ist beileibe eben nicht die allgemeinheit! denn die hat das gefühl die blaue donau sei das nonplusultra der filmmusik...

pb

allerdings gehe ich mit dir einig, dass blade runner und vangelis musik kaum mehr trennbar sind! absolut.

Markus

Zitat pb (20050728124318)
Zitat Markus (20050728122307)

2001 fand ich extrem passend. Was die Allgemeinheit meint, ist mir doch egal 😉

mooooment, das ist beileibe eben nicht die allgemeinheit! denn die hat das gefühl die blaue donau sei das nonplusultra der filmmusik...

Die Allgemeinheit sieht sich den Film ja auch nicht an 😉

gargamel

Zitat pb (20050728122134)
Zitat Markus (20050728121207)

Nah, mein Lieber. Da kann ich dir beim besten Willen nicht zustimmen. Das, ist der wohl passendste Soundtrack ever. Wird vielleicht noch geschlagen von Clockwork Orange oder 2001.

*hust*... sicher nid! 2001 ist einer der grössten streitfälle der filmmusikgeschichte! nix da mit passendster Score!

also was passenderes als "zarathustra" für die eröffnungssequenz dürfte schwierig zu finden sein... (dafür, dass später jeder werbefilmerfuzzi seine joghurts damit zu verkaufen versuchte, kann kubrick herzlich wenig...).

db

wir sind eigentlich bei Blade Runner hier, aber wenn wir schon beim Thema sind. 2001 hat sichs extrem einfach gemacht, sie haben genau 3 Themes. Die Intromelodie, die Donau oder wie immer das heisst und das gekreische wenn der Quader im Bild ist.

Also naja das is nunmal wirklich nichts weltbewegendes. Alex ja auch, hat primär die 9nte von Bethofen als Thema, und ja das sind schöne Lieder, aber er macht sichs schon sehr einfach wenn er von den Grossmeistern die Musik holt um so den Film zu Scoren.

Es Passt schon, aber wo passen diese Lieder nicht? Ich könnte Texas Chainsaw Massacre mit dem Sound unterstreichen und es würde (mehr oder weniger) passn.

Zu Freddy und Score. Also im Vergleich zu Freitag der 13nte sinkt Freddy ab. Obwohl bei Freitag der Score halt eben schlecht abgemischt ist und man das Alter sehr gut hört, unterstreicht er die Hetzjagtatmosphäre enorm und treibt den Film auch voran. Bei Freddy fehlte mir der Terror etwas, ja die Intromelodie ist zwar schön und gut, aber grösstenteils griffen sie im Score daneben. Beim 4ten war das soweit ich weis so daneben. Traumwächter oder so.

pb

Zitat gargamel (20050728125145)

also was passenderes als "zarathustra" für die eröffnungssequenz dürfte schwierig zu finden sein... (dafür, dass später jeder werbefilmerfuzzi seine joghurts damit zu verkaufen versuchte, kann kubrick herzlich wenig...).

na da würde ich dann mal einspruch erheben.

Einspruch!

pb

Zitat Skynet (20050728130119)

Zu Freddy und Score. Also im Vergleich zu Freitag der 13nte sinkt Freddy ab. Obwohl bei Freitag der Score halt eben schlecht abgemischt ist und man das Alter sehr gut hört, unterstreicht er die Hetzjagtatmosphäre enorm und treibt den Film auch voran. Bei Freddy fehlte mir der Terror etwas, ja die Intromelodie ist zwar schön und gut, aber grösstenteils griffen sie im Score daneben.

was meinst du denn damit? also das würde ich kaum so sagen wollen, beide, Bernstein und Young haben wirklich schöne Beispiele gut komponierter Horrormusik abgeliefert.

db

Ich weis nicht was sie sonst nohh veröffentlicht haben, aber in der Freddy Serie haben sie vielleicht in nettes Haupttheme, dass sich durch das ganze hindurchzieht, aber sonst das zwischengeplänkel dazwischen kam teilweise etwas unpassend daher und war auch nicht weltbewegend. Habe die Freddy Sammelbox gekauft und wenn man alle am Stück anschaut, merkt man schon wie es mit der Qualität bergab geht... Schade hätte man schon noch mehr daraus machen können. Ja auch sonst hätten sie nach Freddy 5 getrost aufhören können, aber das isn anderes Thema....

gargamel

Zitat pb (20050728130718)
Zitat gargamel (20050728125145)

also was passenderes als "zarathustra" für die eröffnungssequenz dürfte schwierig zu finden sein... (dafür, dass später jeder werbefilmerfuzzi seine joghurts damit zu verkaufen versuchte, kann kubrick herzlich wenig...).

na da würde ich dann mal einspruch erheben.

Einspruch!

?

@ skynet: ein guter soundtrack ist also nur einer, der speziell für den film geschrieben wurde???

was meinst du denn z.b. zu tarantinos soundtracks??? 😮

db

war etwas provozierend, ich weis. Was ich genau meinte ist, dass er sein ganzer Score für 2001 mit 3 fertigen Stücken gemacht hat und das ist nunmal wirklich nicht eine besonndere Leistung und das es etwas anderes ist, als wenn ein Score wie bei Lord of the Rings eigens komponiert wurde. Oder Pirates of the Carribien, sind nunmal Hammerscores. (Hier war Zimmers Formel endlich aufgegangen).

Habe allerdings nicht gesagt das 2001 ein schlechter Soundtrack ist, er unterstreicht den Film und passt zu den trägen Bildern und endlosen Einstellungen. Denn nichts so schwer ist wie ein passendes Musikstück zu finden das nicht für den Film komponiert wurde. Habe auch schon Filme geschnitten und vertont, und weis wie es ist wenn man nur das fertige Musikstücke zur verfügung steht.

Markus

Zitat Skynet (20050728144005)

war etwas provozierend, ich weis. Was ich genau meinte ist, dass er sein ganzer Score für 2001 mit 3 fertigen Stücken gemacht hat und das ist nunmal wirklich nicht eine besonndere Leistung und das es etwas anderes ist, als wenn ein Score wie bei Lord of the Rings eigens komponiert wurde. Oder Pirates of the Carribien, sind nunmal Hammerscores. (Hier war Zimmers Formel endlich aufgegangen).

Habe allerdings nicht gesagt das 2001 ein schlechter Soundtrack ist, er unterstreicht den Film und passt zu den trägen Bildern und endlosen Einstellungen. Denn nichts so schwer ist wie ein passendes Musikstück zu finden das nicht für den Film komponiert wurde. Habe auch schon Filme geschnitten und vertont, und weis wie es ist wenn man nur das fertige Musikstücke zur verfügung steht.

Es geht nicht darum, dass man ein geniales Musikstück bzw. einen genialen Score hat. Er muss auf die Situation passen. DAS ist das wichtige. Tarantino hat ein Gespür, welche bereits bestehenden Songs passen.

Und bei Blade Runner ist der Score mehr als nur passend. Eine bedrückende Mischung aus Electro- Jazz und Vocal-Sound. Perfekt!

pb

Zitat Markus (20050728203616)

Es geht nicht darum, dass man ein geniales Musikstück bzw. einen genialen Score hat. Er muss auf die Situation passen. DAS ist das wichtige. Tarantino hat ein Gespür, welche bereits bestehenden Songs passen.

nicht immer, zumindest bei kill bill 2 (ich will immer wild bill schreiben...) hat es nicht immer so gefunzt!

Markus

Zitat pb (20050729073233)

nicht immer, zumindest bei kill bill 2 (ich will immer wild bill schreiben...) hat es nicht immer so gefunzt!

yepp, stimmt. KBII war wirklich nichts besonders.

[Editiert von 'markus' am 01 Aug 2005 18:12:36]

bco

Auch einer meiner absoluten Favourites. Soundtrack fein (mag die Einspielungen), aeusserst reichhaltiges, difficiles Thema (was ist Leben(-dig)?), schoene Bilder. Toll.

Seite:

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen