Annie Hall (1977)

Annie Hall (1977)

Der Stadtneurotiker

Alvy Singer ist ein erfolgreicher Komiker, intellektuell geprägt, jüdischer Herkunft und ein ziemlich neurotischer Kerl, der es sich mit Frauen regelmässig verscherzt. Als er Annie Hall kennen lernt, scheint er in ihr einen neurotischen Gegenpart gefunden zu haben. Doch kann das mit ihr gutgehen?

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
93 Minuten
Produktion
1977
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Neurosen in New York

Alvy Singer ist ein erfolgreicher Komiker, intellektuell geprägt, jüdischer Herkunft und ein ziemlich neurotischer Kerl, der es sich mit Frauen regelmässig verscherzt. Als er Annie Hall kennen lernt, scheint er in ihr einen neurotischen Gegenpart gefunden zu haben. Doch kann das mit ihr gutgehen?

Golden Icon Award für Diane Keaton

Zurich Film Festival 2014

Als erste Frau in der 10-jährigen Geschichte des Zurich Film Festival wurde Diane Keation mit dem Golden Icon Award ausgezeichnet. Diesen nahm sie am 1. Oktober im Kino Corso entgegen.

Kommentare Total: 10

El Chupanebrey

Vor kurzem wieder einmal geschaut und mich wieder daran erinnern lassen, warum Annie Hall einer meiner Lieblingsfilme ist. Der beste Woody Allen? Ich habe zwar diverse Schlüsselwerke noch nicht gesehen (Zelig, Radio Days, Hannah and Her Sisters, Crimes and Misdemeanors, Mighty Aphrodite, Deconstructing Harry), aber er ist es sehr wahrscheinlich.

Hier stimmt praktisch alles, wobei vor allem die Balance von Allenismen und ernsthaften, realitätsbezogeneren Aspekten begeistert. Es ist nicht verkeht, diesen Film als kleine Revolution im Komödiengenre zu bezeichnen.

Und (500) Days of Summer verdankt Annie Hall sehr viel.

Interessant ist auch, dass Woody Allen stets als "Stadtneurotiker" bezeichnet wird. Dabei macht gerade dieser Film (wie auch Manhattan) deutlich, dass alle seine Zeitgenossen äusserst neurotisch sind und er womöglich sogar der normalste unter ihnen ist.

[Editiert von El Chupanebrey am 2012-08-25 14:52:51]

El Chupanebrey

Annie Hall ist ein wunderbarer Film, der das Stilmittel "Breaking the Fourth Wall" wirklich meisterhaft einsetzt. Herrliche Dialoge und Situationen (die Warteschlange im Kino! 😄), sowie ein gewisser Fremdschämfaktor machen diesen Woody Allen absolut unvergesslich. Fazit: Ein Kandidat für meine Top 25!

"There's an old joke - um... two elderly women are at a Catskill mountain resort, and one of 'em says, "Boy, the food at this place is really terrible." The other one says, "Yeah, I know; and such small portions.""

[Editiert von El Chupanebrey am 2009-07-29 21:55:43]

pb

Radio Days! http://outnow.ch/DVDs/2004/RadioDays/

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen