All the President's Men (1976)

All the President's Men (1976)

Die Unbestechlichen

Watergate: Einbruch in die nationale Zentrale der Demokratischen Partei der USA. Die Eindringlinge werden geschnappt, und was zuerst nur wie ein kleines Delikt aussieht, nimmt immer grössere Ausmasse an, als die beiden jungen Reporter Woodward und Bernstein zu ermitteln beginnen.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
138 Minuten
Produktion
1976
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Tiefgaragengeflüster!

Watergate: Einbruch in die nationale Zentrale der Demokratischen Partei der USA. Die Eindringlinge werden geschnappt, und was zuerst nur wie ein kleines Delikt aussieht, nimmt immer grössere Ausmasse an, als die beiden jungen Reporter Woodward und Bernstein zu ermitteln beginnen.

Sylvester Stallone über seine Karriere, «Rocky», «Rambo» und seine Beziehung zu Arnold Schwarzenegger

Wir hatten die Ehre, in Cannes einem Talk mit Hollywood-Star Sylvester Stallone beizuwohnen. Dabei erzählte «Sly» aus dem Nähkästchen und enthüllte, wie ihn Dolph Lundgren fast umgebracht hätte.

Liam Neeson legt sich mit dem Weissen Haus und dem FBI an: Erster Trailer zu "Mark Felt"

Regisseur Peter Landesman zeigt den Mann, der hinter dem Pseudonym "Deep Throat" steckt und der Washington Post wichtige Information während des Watergate-Skandals zuspielte.

Cowboys & Aliens: Interview mit Daniel Craig

Locarno 2011

Er ist weltbekannt als 007 aus den letzten beiden Bond-Filmen und wird manchmal als moderner Steve McQueen bezeichnet. Wird er nun mit "Cowboys & Aliens" zum neuen Clint Eastwood?

Jack Warden gestorben!

Schauspieler Jack Warden stirbt im Alter von 85 Jahren in New York!

Kommentare Total: 3

El Chupanebrey

Alan Pakula hat es in All the President's Men hervorragend verstanden, investigativen Journalismus, sonst ein absolutes No-Go im Filmbusiness, spannend zu inszenieren. Grossartige Schauspieler (Hoffman, Redford, Robards und ein schöner Auftritt des noch nicht ganz so alten Hal Holbrook), atmosphärische Bilder und ein spannendes Drehbuch sind die Aspekte, die mich beeindruckt haben (auch das historische Thema), ebenso die oscarprämierte Ausstattung (das imho beste Grossraumbüro seit The Apartment). Und wer gute Augen hat, entdeckt in einer Szene ein Buch über Harvey Milk (Der Film wurde zwei Jahre vor dessen Tod gemacht). 😄
5,5 Sterne (kleiner Abzug für den kleinen Hänger im dritten Akt, aber nichts Gravierendes)

[Editiert von El Chupanebrey am 2009-02-27 11:45:43]

Markus

Hey, heute ist Klassiker-Tag 😉

Einer der besten Polit-Thriller überhaupt.

Hoffman und Redford brillieren als emsige Journalisten.

pb

DVD-Review: Tiefgaragengeflüster!
Special Edition

Kommentar schreiben