Young Frankenstein (1974)

Young Frankenstein (1974)

Frankenstein Junior

Frederick Frankenstein (Gene Wilder) ist Chirurg und hat an seinem Nachnamen hart zu beissen. Denn keinesfalls will er mit den Taten seines Grossvaters in Verbindung gebracht werden, der damals versuchte, in tote Materie Leben einzuhauchen. Deshalb besteht Frederick auch darauf, dass man ihn mit "Froonkensteen" anspricht.

Als allerdings ein Anwalt das Vermächtnis seines Opas überbringt, macht sich Frederick auf nach Transsylvanien. In das Schloss seines Grossvaters. Am Bahnhof triff er auf den Diener Igor (Glubschauge Marty Feldman), dessen Buckel mal links und mal recht steht und dessen Namen doch bitte wie "Äigor" ausgesprochen werden soll. Igor ist nicht allein. Sexy Assistentin Inga (Terri Garr) will ebenfalls den neuen Meister begrüssen.

Zu dritt erkunden sie das grosse Schloss und stossen auf die private Bibliothek des Dr. Frankenstein, welche Frederick sofort in den Bann zieht. Denn was Opa einst versuchte, will nun doch auch der Enkel machen. Die Apparaturen sind noch intakt und so wird ein toter Mann ausgegraben und mit neuem Hirn versehen. Natürlich ists das Falsche und das Monster (Peter Boyle) fängt an, einen eigenen Trieb zu entwickeln.

Als der Hühne dann schliesslich aus dem Schloss flieht, hat Haushälterin Frau Blücher (Cloris Leachmann) *wieher* ihre Finger im Spiel. Denn sie verbindet etwas ganz besonderes mit dem Grossvater von Frederick. Ausserdem fängt der Mob des Städtchens an, in Rage zu geraten. Da hilft auch der Polizeiinspektor (Kenneth Mars) nichts mehr. Das Chaos nimmt seinen Lauf. [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
106 Minuten
Produktion
1974
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Happy Birthday Mel!

Der Regisseur von Filmen wie "Producers" und "Spaceballs" wird 80! Auch wir gratulieren.

Kommentare Total: 3

El Chupanebrey

Zitat Markus (2007-02-09 07:39:32)

Da gibt's eigentlich nur eines zu sagen: BLÜCHER!

"Wieeeher!!! 😄

Ein super Film mit guten Darstellern und einem "unwürdigen" Auftritt von Gene Hackman (seine Leistung war nicht unwürdig, bloss die Rolle). Gene Wilder und (beonders) Marty Feldman sind auch zum Schieflachen.

Spoiler zum Lesen Text markieren

("3 Years Dead, 2 Years Dead, 6 Months Dead, Freshly Dead", die Szene hab ich etwa dreimal geschaut!) Auch als Dr."Fronkensteen" sich mit dem Skalpell in den Oberschenkel sticht...*grins*

Ein tolle Komödie von Mel Brooks, ein echter Klassiker!
Oder wie es Homer J. Simpson gesagt hat:

"Wow! Mel Brooks! Hey, I LOVED "Young Frankenstein", although I was scared to death!"


[Editiert von El Chupanebrey am 2007-05-25 20:04:54]

Markus

Da gibt's eigentlich nur eines zu sagen: BLÜCHER!

Young Frankenstein (ausgesprochen Frankenstiihn 😄) ist einfach nur geil.

Marty Feldman (dessen Buckel ja immer wieder auf der anderen Schulter ist) und Gene Wilder sind brilliant.

Eine der besten Komödien!

[Editiert von Markus am 2007-02-09 07:42:41]

muri

DVD-Review: Where Wolf? There Wolf!

Kommentar schreiben