Stella da Falla (1971)

Stella da Falla (1971)

An seinem 17. Geburtstag wird Elima, der im 14. Jahrhundert mit seiner Mutter in einer Waldhütte im Schwarzwald lebt, im Luftballon in die Welt hinaus geschickt. Auf seiner Reise überwindet er Berge, taucht ins Stadtleben ein und beginnt sich selbst "Stella da Falla" zu nennen.

Regie
Darsteller
, ,
Genre
Laufzeit
83 Minuten
Produktion
1971
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Durch Raum und Gezeiten

Der Schweizer Experimentalfilm aus den Siebzigern war dem Zeitgeist weit voraus und wurde deshalb damals missverstanden. Heute zählt er zu den Perlen des Schweizer Filmschaffens.

Kommentare Total: 3

yab

Beim Lesen der gesamten Kritik wäre aufgefallen, welche Kritikpunkte aufgelistet werden und weshalb eine solch hohe Wertung meinerseits nicht gerechtfertigt ist. Dazu müsste man jedoch die gesamte Kritik lesen, nicht nur den ersten Abschnitt.

Solosamo

Der Filmkritiker yab schreibt: "Das Werk ist anspruchsvoll, unkonventionell und sicherlich keine leichte Unterhaltungskost.Stets fordert es vollumfängliche Aufmerksamkeit aller Sinne." - "War dem Zeitgeist voraus". - Und gibt ihm daraufhin die Note: "Na ja" (3 Sterne).

Wenn es lauten würde: "Das Werk ist anspruchslos, konventionell und leichte Unterhaltungskost"; hätte er dann ein paar Sternchen mehr gesetz? - Denn unterhalten will man sein. So wie man es aus dem Kino kennt: leicht. Das finde ich problematisch,

Ich honoriere den Mut zum Ungewohnten und gebe dem Film angesichts seiner unbezweifelbaren Originalität zwei Sterne mehr.

yab

Filmkritik: Durch Raum und Gezeiten

Kommentar schreiben