2001: A Space Odyssey (1968)

2001: A Space Odyssey (1968)

2001: Odyssee im Weltraum
  1. , ,
  2. ,
  3. 160 Minuten

Kommentare Total: 49

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

papp

ist auch ein bericht übers nasaobjektiv und die mondlandeinszenierung dabei?

muri

Film demfall nicht verstanden, weil ich nach spätestens 10 Minuten fast eingepennt bin.

Ich nehm da gern den Vorwurf auf mich, dass der Film "zu intelligent" für mich war. Das ändert aber nix dran, dass es ausser der wirklichen Klasse-Musik für mich an diesem Film nichts sehenswertes gab.

Sorry, ihr Intelligenzbolzen...😉

papp

wer weiss, vielleicht macht dreamworks ne animierte version für nichtliebhaber 😉

muri

Zitat papp (20050726174410)

wer weiss, vielleicht macht dreamworks ne animierte version für nichtliebhaber 😉

Ob ich die dann verstehen würde, sei mal in den Raum gestellt...
😉

db

Der Film wird von vielen in den Himmel gelobt. DER Superkulftfilm und so weiter. Das mag schon sein, er ist ja auch in die Geschichte eingegangen, aber wie auch immer er war mir eindeutig zu gesucht.

Erstmals ist das ein Science Fiction Film, also warum beginnt er mit den Uhrmenschen, die dann plötzlich ein Steinquader finden. Danach springt man in die Zukunft ind landet auf einer Raumstation, welches dann dazu führt, dass die Menschen wieder ein Steinquader finden, den sie über mehrere Minuten lang ohne erklährung anstarren. Die entdeckung der Menschheit, wie auch immer, dann wiederum ein Raumschiff das irgendwo hinfliegt.

HAL der Bordcomputer als einzige unterhaltung und später der übliche Plot des druchdrehenden Computers, der wohl schon mehr als Bekannt ist. Obwohl das ganze wurde gut inszeniert und da kann auch ich zustimmen, die Raumschiffszenen sind gut und sehr Realistisch angegangen. Wenn das so zu ende gefüht worden wär, wär ich durchaus zufrieden gewesen. Doch was bitte soll das Ende. LSD Halleluya oder so. "Melchi schau, ein Stern."

Wie auch immer, ein SEHR spezieller Film mit vielen Qualitäten aber der "What the hell was that" Faktor ist enorm hoch und verdirbt den Filmgenuss etwas, kann aber auch herausfordern. Wer also ein Thema für eine Maturarbeit sucht, kann diesen Film interpretieren. 😉

navi_t

Für mich schon noch so was wie Kult. Der ganze Film dreht sich ja im Prinzip um die mystische Tafel (ähnlich den 10 Geboten aus der Bibel), die Beginn und Ende des Filmes symbolisiert... nur eben das Ende - ein wenig strange. Wäre das Ende perfekt dann wäre KultStatus nicht mehr zu verleugnen - so kann man sich streiten.

Die Musik ist klasse 😊

Ghost_Dog

ist mir zu verdreht. besonders gegen schluss, all die geburtsszenen und so.

1a sind die szenen im raumschiff, besonders HAL, und da wo sie in diesem kreis rumlaufen, die szene wurde in andern scifi filmen schamlos geklaut... die ist wirklich saugut!

pb

Zitat muri (20050726173732)

Ich nehm da gern den Vorwurf auf mich, dass der Film "zu intelligent" für mich war. Das ändert aber nix dran, dass es ausser der wirklichen Klasse-Musik für mich an diesem Film nichts sehenswertes gab.

nö muri, musst dich nicht entschuldigen 😄 apropos ist die musik sehr umstritten und lässt gerade in filmmusikkreisen immer wieder hitzige diskussionen entfachen. die komponierte filmmusik von alex north (auf CD bei Varese Sarabande erschienen), der zuvor schon bei spartacus mit kubrick gearbeitet hat, hätte dem film ein andere atmosphäre verliehen.

im übrigen: ich habe 20 jahre gebraucht um den film, bzw. den sinn des films zu verstehen, bzw. zu verarbeiten! 😉 es ist nicht nur visuell ein absolutes meisterwerk!

th

gesehen haben sollte man ihn zumindest einmal. das eine mal war allerdings sehr hart an der grenze zur unerträglichen langweile. nicht mein ding.

pb

nana, geh ihn mal ins kino gucken, das ist eine ganz besondere erfahrung. ich glaube man muss sich einfach den bildern und der kraft hingeben, dann funzt das schon. 😉

db

habe ja nicht viel gegen anspruchsvolle filme, aber muss schon sagen, 20 Jahre studieren um einen Film zu verstehen sind mir etwas zu lang 😉

Aber hat schon seine langweiligen Momente, also als ich ihn das erste mal sah, war es eine Qual, das 2te mal ging schon besser....

pb

naja, man sollte natürlich keine weltraumschlacht und judihui action erwarten, dann ist man sicher im falschen film.

db

Habe ich auch nicht erwartet, kenne ja Kubrik und sein schaffen, aber etwas mehr Zug hätte nicht geschadet. Gewisse Szenen hätten halb so lang genau so viel Wirkung gehabt ohne das next-button-such Feeling.

pb

na, das ist eben das schön wenn man den film im kino guckt. das ist ein einmaliges erlebnis, diese wunderbaren bilder. man sollte auch nicht vergessen, dass es vor 2001 kaum ein SF-Film gab, der so tolle SFX hatte. es war ein vorläufer für die Star Wars Effekte.

pb

aber ich war auch jahrelang sehr skeptisch was diesen film betrifft. irgendwie bin ich da wohl reingewachsen.

muri

Heisst das, dass es bei mir auch noch kommen könnte? 😉

gargamel

nun, "2001" ist etwas für leute, die auch mal eine nacht vor dem teleskop einer sternwarte verbrachten/verbringen würden, oder die sich hinsetzen und musik hören (zuhören, und nicht sich berieseln lassen), oder die ein bild länger als 15 sekunden betrachten können, oder die sich auch einmal an schwierigere lektüre setzen als gerade nur "harry potter" (und damit hab ich nichts gegen "harry potter" gesagt)...

insofern ist der film natürlich nichts für mtv-verdorbene fastfood junkies, dass die sich hier langweilen ist nicht weiter verwunderlich...

(und mit intellekt hat das nichts zu tun, eher mit konzentration und der idee, dass unterhaltung sich nicht in unbedingt nur in atemlosigkeit und klamauk erschöpft...).

pb

Zitat muri (20050727114337)

Heisst das, dass es bei mir auch noch kommen könnte? 😉

wenn du dir die zeit nehmen willst und einfach mal ruhige, wunderbare bilder, ein gemächliches schnitttempo und viele fragezeichen zulässt, dann ja. für den film muss man sich einfach ein bisserl öffnen.

navi_t

ich glaube bei 2001 sieht man bei jedem *nochmals sehen* wieder etwas neues, oder versteht es auch wieder leicht anders. Insofern ist es nicht ein Film der *statisch* ist... d.h. einmal gesehen, vertsanden, abgehackt. Wenn ich das so sagen darf tut man gemeinsam mit dem Film aufwachsen.... leider bin ich immer noch nicht so herangereift, dass ich das Ende vollkommen verstehe (aber vielleicht kommt das ja noch)

Markus

Zitat Skynet (20050726184528)

Erstmals ist das ein Science Fiction Film, also warum beginnt er mit den Uhrmenschen, die dann plötzlich ein Steinquader finden. Danach springt man in die Zukunft ind landet auf einer Raumstation, welches dann dazu führt, dass die Menschen wieder ein Steinquader finden, den sie über mehrere Minuten lang ohne erklährung anstarren. Die entdeckung der Menschheit, wie auch immer, dann wiederum ein Raumschiff das irgendwo hinfliegt.

Der Steinquader (Monolith) ist ein Alien-Artefakt, welches die Evolution der Menschen 'startet'...Darum wird es gezeigt.

Ich gebe zu, dass der Film gerade geeignet ist für einen verregnet Sonntagnachmittag mit Freunden, Kindern und Verwandten. Nix mit berieseln lassen sondern aktiv mitdenken.

papp

Der Steinquader (Monolith) ist ein Alien-Artefakt, welches die Evolution der Menschen 'startet'..

"startet oder neustartet" ist doch wohl die frage...

db

Der Steinquader (Monolith) ist ein Alien-Artefakt, welches die Evolution der Menschen 'startet'..

Dann später im Film wird er wieder gefunden, auf einem anderen Planeten, löst er dann dort eine weitere Stufe aus oder ist dort einfach die Erkenntniss, dass das der Ursprung ist.

Dann später ist das Artefakt in einem Zimmer mit Bett und Co. Soll dann das nach dem Flug durch das Wurmloch, oder was immer das war das Ende darstellen?

navi_t

Der Steinquader (Monolith) ist ein Alien-Artefakt,

Wie kommt ihr darauf dass das Artefat von Aliens stammt????
Wird das irgendwo im Film definitiv bestätigt? Kann mich also nicht mehr an die Stelle erinnern... ist aber auch schon lange her.
Ich hatte das so in Erinnerung, dass sie sich den Ursprung des Artefakt nicht erklären können, und dass es möglicherweise ausserirdischer Machart ist - aber das eben nicht definitiv festgestellt werden konnte und deswegen das ganze Mystischer macht.
Die Existenz, welche sie auf ?Jupiter? finden muss ja nicht unbedint ausserirdisch sein - könnte ja auch in die Richtung Gott oder UrMenschen die eine höhere Entwicklungsebene erreicht haben gehen - daher auch das mit dem Neustart der Menschheit.

Für den Schluss wäre es ja sinnvoller, wenn der Ursprung des Artefakts ein Mysterium bleibt und nix bestimmtes mit Aliens zu tun hat, sondern vielmehr menschlichen Ursprungs wäre...

papp

genau-->neustart
bei physikalischer logischer betrachtungsweise ist interstellares reisen ein unding, der schlüssel ist das artefakt was aus unserem sonnensystem stammt.

[Editiert von 'papp' am 27 Jul 2005 15:50:46]

db

Also ich habe mich nochmals aus erster Hand erleuchten lassen und mir den Film nochmals angeschaut.

- Jetzt habe ich auch das mit der Evolution begriffen, das was angesprochen wurde bei den affen. Sobald sie das Artefakt berühren begreifft die "erleuchtete" Truppe, dass sie mit den Knochen eine Waffe haben und besiegen die andere Gruppe.

- Es wird gesagt, dass das Artefakt ausserirdisch ist und dass ein Radiosignal von dem aus zum Jupiter geht. Dort ist auch die Jupitermission unterwegs.

- Als er dann dort ist Fliegt er ja durch das Lichterröhre. Finde einfach immer noch das isn Wurmloch in das er hineingesogen wurde.

- Dann endet er ja in dem Weissen Raum mit Bett und so. Dann altert er enorm schnell und sieht sich ja beinahe selber sterben. So Far so good, dann ist das Artefakt wieder da und hebt ihn in die Nächste Stufe und so wird er wieder als das leuchtende Teil wiedergeboren.

naja finde es immer noch ein schlechter Schluss, aber wenigstens habe ich etwas erleuchtung gefunden...

(kann auch korrigiert werden, wenn ich es immer noch falsch interpretiert habe...)

Markus

BTW: Mit dem Web-Browser Opera kann man seit Version 8.0 Befehle via Sprache eingeben. Der Computer merkt, dass mit einem gesprochen wird, wenn eine Taste gedrückt plus sein Name gesagt wird (und zur Auswahl steht unter anderem auch 'Hal')

Wirklich witzig😄

gargamel

some more trivia (from imdb, dort findet sich übrigens auch die komplette gebrauchsanweisung für die zero-g-toilet):

  • According to Isaac Asimov, Stanley Kubrick wanted to get an insurance policy from Lloyd's of London to protect himself against losses in the event that extraterrestrial intelligence were discovered before the movie was released. Lloyd's wouldn't insure him.
  • György Ligeti, composer of much of the music on the soundtrack, successfully sued Stanley Kubrick for using his music without permission. He was especially upset that "Atmospheres" had been altered for the sequence near the end of the film.
  • When 2001 was sold to British TV, Kubrick urged that the film be shown in "letterbox" format, with a black area at the top and bottom of the screen. The BBC complained that while this was fine for dialogue sequences, viewers would become confused when the scene shifted to outer space. The BBC's solution, used during the first TV presentation, was to add fake stars to the black areas above and below the picture area. Bitterly opposed by Kubrick, this disastrous experiment was never repeated.
  • The first line of dialogue is spoken by a stewardess, 25 minutes and 38 seconds into the film.
  • At the "Dawn of Man" part at the beginning of the film, it shows a dead zebra. The zebra was actually a dead horse painted with stripes.
  • In order to get the relaxed tone for HAL's voice, Douglas Rain spoke his lines bare-foot with his feet resting on a pillow.

[Editiert von 'gargamel' am 29 Jul 2005 09:11:13]

rm

Zitat gargamel (20050729082523)

(from imdb, dort findet sich übrigens auch die komplette gebrauchsanweisung für die zero-g-toilet):

Wer gute Augen hat, kann die auch bei uns lesen.
http://outnow.ch/Media/Img/1968/2001/dvd.film/01.jpg?w=720&h=405
😉

Markus

Zitat navi_t (2005-07-27 14:24:57)

Wie kommt ihr darauf dass das Artefat von Aliens stammt????
Wird das irgendwo im Film definitiv bestätigt?

Für den Schluss wäre es ja sinnvoller, wenn der Ursprung des Artefakts ein Mysterium bleibt und nix bestimmtes mit Aliens zu tun hat, sondern vielmehr menschlichen Ursprungs wäre...

Das Artefakt kann nicht menschlicher Herkunft sein, da die ollen Affen es ja erst berühren müssen, dass sie Werkzeuge benutzen können bzw. Intelligent werden.

Und da kein Tier/Mensch das Ding gemacht hat, ist die nächstmögliche Schlussfolgerung, dass es sich um ein Alienteil handelt.

Im Buch ists ja auch so.

db

wird auch so erwähnt im Film, als sie es zum zweiten Mal finden wird gesagt, dass es aus einem Anderen Stoff ist oder so, als es auf der Erde gibt. Aber wie es 'absichtlich auf dem Mond' vergraben werden konnte, finde ich etwas komisch. Denn wird kaum 2 identische Klötze haben auf der Erde und auf dem mont... 😎

bco

Boe, den Film schnall ich auch nicht gesund. Eher dieses geniale Kombinieren der BEstandteile (Affe-Mensch-Komputtar-NeoMensch, Musik, SFX, LSD-4dim-Gleiten, Lben-Tod, etc. )plus das schlitzohrige "Message im Raume stehen lassen" und das mahnende "wenn man's versteht, haben wir versagt" macht eim kribbelig, wuetend, unbeaufsichtigt. Ein verrueckter Film. Ein Schlag ins Gesicht die Struktur. Kewl. It's a Sony Kubrick. 😄

siamolo

der film ist genial! und ganz anders als bei matrix finde ich bei 2001 super dass so viele fragen offen bleiben!

der film besticht ganz klar durch die ruhe, die musik und die bilder. und der anfang mit der sonne welche hinter dem planeten hervorkommt ist schlichtweg der hammer!

scarface

Umso öfter man den Film sieht desto besser findet man ihn. Der Film gibt einen Haufen Denkanstösse, indem es die Fragen, die er stellt, mit anderen Fragen beantwortet.
Ausserdem sind die Themen sehr geschickt vernetzt, was zusätzlich die Komplexität einer Interpretation erhöht.
Es ist ein philosophischer Film, um es auf den Punkt zu bringen. Irgendwann nachdem x-ten reinziehen, falls man nicht zu kurz lebt, wird man ihn verstehen. Ich bin jedenfalls immer noch auf der Suche.

Apropos SFX: Wenn man z.B. die Aufnahmen der Erde mit den späteren Farbfotos der NASA vergleicht, wird man keinen grossen Unterschied feststellen. Die Perfektion der SFX ist so erstaunlich, dass ich bisher noch keinen Film nennen konnte, der das überbietet.

bco

Zitat papp (2005-07-26 17:19:58)

ist auch ein bericht übers nasaobjektiv und die mondlandeinszenierung dabei?

Leider nein (falls rezensierte gleich der der SK-Collection Vers. ist). Doku kam mal auf Arte, fein fein, erst spaet (edit: inerhalb des Films natuerlich, haha) war mir bewusst geworden, dass es eine (wunderbare) Veraeppelung war. 😄 (

wer weiss, vielleicht macht dreamworks ne animierte version für nichtliebhaber

Eine audiovisuelle Interpretation: Kubrick 2001: The space odyssey explained


[Editiert von r0n1n am 2005-09-20 02:28:34]

db

Zitat r0n1n (2005-09-20 01:59:10)

wer weiss, vielleicht macht dreamworks ne animierte version für nichtliebhaber

Eine audiovisuelle Interpretation: Kubrick 2001: The space odyssey explained
[Editiert von r0n1n am 2005-09-20 02:28:34]

Gut gemachte Interpretation, haben sich noch Mühe gegeben. Naja soweit war ich gar nicht von der offiziellen Interpretation entfernt. Nur das mit den Werkzeugen und die genaue aufschlüsselung der Evolutionsschritte habe ich nicht ganz so aufgefasst...


[Editiert von Skynet am 2005-09-20 08:26:49]

bco

Zitat Skynet (2005-09-20 08:25:49)

Nur das mit den Werkzeugen und die genaue aufschlüsselung der Evolutionsschritte habe ich nicht ganz so aufgefasst...

Da hab ich auch daran kuengelet (dacht die Wiedergeburt zeige nur den Lebenskreis), der Klotz ausserirdischen Ursprungs ist eh eine Allegorie auf eine Entstehung von "etwas Hoeherem". Btw, Satz "Thank you for calling technical support, please hold the line." waer gut fuer ne Nackte-Kanone-Verarsc*e 😄

[Editiert von r0n1n am 2005-09-20 14:06:19]

papp

halte die animation für kindisch und ziemlich schwachsinnig...

siamolo

nähme mich mal wunder warum?

bco

Wohl garniert mit Clooneys Berlinale2002-Zaehnefletschen?

Chemic

Bei mir gibts gerade mal 2 Sterne für die wirklich netten Raumschiffszenen! Der rest des Filmes ist einfach nur zum einschlafen!

Seite:

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen